Vertreibt jemand seine Musik über Feiyr?

  • Ich möchte gerne wissen, ob jemand aus dem Forum seine Musik über Feiyr vertreibt und wenn ja, welche Erfahrungen gesammelt wurden.


    Mir interessiert vor allem die Zuverlässigkeit und Zahlungsmoral sowie der zeitliche Ablauf,
    z.B. wie lange es wirklich dauert bis eingestellte Songs in den einschlägigen Shops auftauchen etc.


    Danke. :wink:

  • Hi!


    Wir arbeiten mit Feiyr und sind absolut zufrieden.
    Wie lange das dauert hängt immer davon ab ob du die Tracks exclusiv oder normal an die einzelnen Shops gibst.
    Natürlich kann ein Shop die Tracks ablehnen, ist bei unseren 15 releases noch nicht vorgekommen.
    Beatport dauert in der Regel mit 2-3 Wochen am längsten.


    Zahlungsmoral ist ganz normal. Nach den Quatalsende bekommst du einfach eine Rechnung, auf der jeder Shop aufgelistet ist. Das Geld bekommst du dann sofort auf deinem Konto gutgeschrieben. Von dort aus kannst du dir dein Geld dann einfach auf dein Bankkonto überweisen lassen. (ein Quatal ist wie im normalen Bankjahr 3 Monate).


    Ich kümmere mich gerade um ein Sublabel und werde auch damit 100%ig über Feiyr gehen.


    Gruß

  • Na, das hört sich doch schon mal ganz gut an.


    Ich habe im Internet jetzt auch nichts Negatives über den Verein finden können, außer daß sich mal jemand irgendwo beklagt hat,
    daß er sein Geld nicht bekommen würde, aber wer weiß, was das wieder für Hintergründe hat...


    Danke für die Info!


  • ...außer daß sich mal jemand irgendwo beklagt hat,
    daß er sein Geld nicht bekommen würde, aber wer weiß, was das wieder für Hintergründe hat...


    Sowas kommt in den besten Häusern vor. Fehlbuchungen o.ä. sind ja immer möglich. Ich persönlich bin echt begeistert von denen.


    Gruß

  • Ich hab bei Feiyr leider schlechte Erfahrung gesammelt, für jede Kleinigkeit, wurde da immer was abgewiesen, dann hab ich das ganze gekündigt, weil es mir zu nervig war, dauernd mit den Fehlermeldungen da auseinander zu setzen, der Support hat Anfangs geholfen, doch nachher nachgelassen, aber das ist meine Erfahrung, vielleicht hat jemand da bessere Erfahrung gemacht.


  • @ freeze


    irgendwie muss man doch wohl gebühren zahlen?
    steuern oder sowas? :S


    wenn sich das auf die gema frage bezieht.. hat das absolut nichts damit zu tun...


    die gema ist nur dazu da musikalische rechte zu verwalten


    z.b. sowas wie dein track wird irgendwo gespielt und wenn du in der gema bist und dieser track da eingetragen ist.. müssen die die den track spielen der gema geld zahlen dafür das sie deinen track spielen.. und die gema wiederum zahlt dir dann den anteil der sich daraus ergibt wie oft dein track irgendwo gespielt wird...(was für uns normalos so gut wie gar nichts ist)


    was also solang man kein mega popstar ist... sich keineswegs rentiert...


    das urheber recht usw.. gilt immer egal ob gema oder nicht..
    wenn man seine tracks bei der gema gemeldet hat ist es natürlich im falle eines streitfalls leichter nachzuweisen das man der urheber ist...


    hat aber ansich nicht wirklich was mit gema zu tun...


    das schlimme ist ja... du musst sogar selber gema gebühren (für die eigenen tracks) bezahlen wenn du deine eigenen tracks irgendwo veröffentlicht.. spielst.. anbietest oder sonst was...


    die gema ist also ein völliger mist mit anderen worten :D ... und zum glück ist man nicht verpflichtet sich da anzumelden... sonst wärs ja schlimmer als gez..



    viele solcher vertriebe oder veröffentlichungsplattformen usw.. weisen im vertrag sogar darauf hin.. das man nicht in einer rechteverwertungsgesellschaft (GEMA) sein darf.. bzw. zumindest nicht die tracks... da sie einfach kein bock und nerv haben auf den kram und zudem würden sie leuten geld zahlen die garnichts mit den stücken am hut haben sozusagen... die GEMA ist ja noch aus dem alten radio zeitalter.. ist aber absolut www untauglich... (jeder künstler stellt doch eigendlich zumindest ausschnitte oder demos in schlechter quali oder sonst was.. auf der eigenen seite oder so zur verfügung.. naja dafür muss er wie gesagt auch gema zahlen... um nur ein beispiel zu nennen)



    ausserdem was für steuern sollte man zahlen müssen? umsatzsteuer vieleicht wenn du das meinst.. aber naja das is sowieso klar... und ist immer und überall so wo man etwas für geld anbietet...
    aber das ist ja n ganz anderes thema..


    Gema hat aufjedenfall nichts mit steuern zu tun... und man ist auch nicht verpflichtet in der gema zu sein...
    und man könnte fast sagen.. jeder der eintritt und kein riesen popstar ist macht eigentlich ein fehler... denn pratischen nutzen bringen tuts bis dahin garnichts.. bringt eigentlich nur die negativen seiten mitsich


  • Ich hab bei Feiyr leider schlechte Erfahrung gesammelt, für jede Kleinigkeit, wurde da immer was abgewiesen, dann hab ich das ganze gekündigt, weil es mir zu nervig war, dauernd mit den Fehlermeldungen da auseinander zu setzen, der Support hat Anfangs geholfen, doch nachher nachgelassen, aber das ist meine Erfahrung, vielleicht hat jemand da bessere Erfahrung gemacht.


    @DeBoo
    Vielen Dank für die Info. Kannst Du mir sagen wann Du Dich mit Feiyr auseinander gesetzt hast?
    Vielleicht haben die inzwischen was geändert...:eusa_think:


    @die anderen
    Ich möchte in diesem Thread eigentlich Infos über Feiyr bekommen.
    Weder interessieren mich andere Portale noch möchte ich mich mit dem Thema GEMA auseinander setzen. Danke. :wink:

  • In welcher Abteilung des Forums?


    Ich finde es absolut dumm, dass die Videos des Herrn Tutorials und seiner Familie nicht von irgendeiner Organisation (GEZ?) blockiert werden, aber dafür muss man immer ein Proxy oder eine andere Webseite benutzen, um sich Musikvideos anschauen zu können!