Was wird die elek. Szene als nächstes mögen?


  • ich wüsste wirklich nicht, wann ich jemals behauptet hätte mich auf Kygos Arbeit zu fokusieren. Ich hab doch paar Antworten davor schon geschrieben, dass Kygo mMn nichts neues macht und Elemente kombiniert, dass war jemand anderes, der Kygo ins Spiel brachte. Ich habe über "Cashmere Cat" gesprochen, dort sehe ich neue Sachen aufkeimen und nicht nur Repitionen.

  • Hör mal genau hin und versuch einen der 90er Tracks darauf mit zu singen, klappt zu 90 %
    bei jedem einzelnen Track!


    ich wollte doch nur über die Zukunft der elektronischen Musik sprechen und nicht darüber, dass Kygo Elemente von den 90ern bited. Selten so gelacht..wüsste wirklich warum? Ich habe doch bisher rel Rational gehandelt..aber naja, vill stehe ich gerade auf einem Schlauch^^ ciao

  • Cashmere Cat hat für mich noch viel weniger mit House zu tun,
    was ich nicht verstehe ist das man das Wort "House" jetzt bald in jedes Genre integrieren muss.
    Offensichtlich muss man das um überhaupt aufmerksamkeit zu bekommen.


    Warum fühlst du Dich überhaupt angesprochen? Ich hab Dich in keinem meiner Beiträge auch nur ansatzweise erwähnt,
    habe lediglich auf geschriebenes reagiert....


    Im übrigen interpretierst Du da ja rein, das die Tracks aus den 90ern, Dreck sind...
    Nun, ich hab damals davon gelebt das Zeug rauf und runter zu spielen. Für mich war das also nicht Dreck sondern pures Gold ;-)


  • tatsächlich hab ich bei "cashmere cat" zuerst an flying Lotus gedacht. Und diese Geschichte ist auch schon 3 jahre her mit dem "geheimen" Hype. von daher könntest Du recht haben, dass die Schiene als nächstes relevant werden könnte..?


    ich verfolge es auch seit 2012 :) hi bruder. Cashmeres Cat style wird auf jedenfall Fuss fassen. Es ist eine nicht wirklich taugliche Musik, aber darum gehts schon lange nicht mehr. Es geht hier denke ich mehr um Vibe und Kreativität. Was ich geil finde an diesem Style, dass er wirklich komplex ist. Was schwer wird für viele diesen Style nachzumachen oder in diesem Genre erfolgreich zu werden.

  • "Cashmere Cat hat für mich noch viel weniger mit House zu tun,



    was ich nicht verstehe ist das man das Wort "House" jetzt bald in jedes Genre integrieren muss.

    Offensichtlich muss man das um überhaupt aufmerksamkeit zu bekommen.



    Warum fühlst du Dich überhaupt angesprochen? Ich hab Dich in keinem meiner Beiträge auch nur ansatzweise erwähnt,

    habe lediglich auf geschriebenes reagiert....



    Im übrigen interpretierst Du da ja rein, das die Tracks aus den 90ern, Dreck sind...

    Nun, ich hab damals davon gelebt das Zeug rauf und runter zu spielen. Für mich war das also nicht Dreck sondern pures Gold ;-) "



    Wer sprach den hier von HOUSE?^^ ich nicht.. Ich denke schon dass die Produktionen der 90er Jahre nicht wirklich gut waren. Ich bin auch mit den 90er aufgewachsen, aber das heisst nicht das man sie einfach nicht hinterfragen soll.Die Trashsongs waren damals einfach hipp und gut,aber heute haben neue Talente, neuen Fortschritt gebracht, darum sollte man vill auch ein Auge in die Zukunft werfen.

  • Zitat


    von daher könntest Du recht haben, dass die Schiene als nächstes relevant werden könnte..?


    Ich glaube ja eher das der Trend dahin geht, das wieder gemischt gespielt wird in den Clubs.
    Der Mensch sucht ja insgeheim nach Abwechslung. Ich kann mir kaum vorstellen das sich jemand
    in einem Club sowas die ganze Nacht anhört. Die bestgehenden Clubs in unserer Gegend sind da bereits wieder umgestiegen.
    Es gibt zwar noch ab und an einen Genreabend, aber nicht mehr so wie es schon war. An den Tagen wo der Schuppen voll ist
    gibts wieder recht kommerziellen Sound aus vielen Richtungen. Geht über Trance, Big Room, House und auch Black Music oder
    ein wenig Reggae wird gespielt. Gewisse Spartenveranstaltungen und Festivals die nur in eine Richtung gehen wirds natürlich nach wie vor geben.
    Ich erinnere mich an die letzten Loveparades in Berlin, da gabs zum Ende hin sogar schon ne Schlagerbühne...


  • Kenne das auch so. War letztens im Sunday Breakfast@Zurich und dort spiellte man vermehrt classiches Deep House. Man vermischte aber auch neue Einflüsse. Garage/Ambient /jazzhouse


    Der Track von "Sunday breakfast" ist ein gutes Beispiel dafür. Er ist klassich aufgebaut, hat aber Elemente drin, die früher eher unbüblich waren

  • Zitat


    Wer sprach den hier von HOUSE?^^


    Na Du, nämlich von Tropical House hier



    Zitat


    Tropikal House existiert und es hat wenig mit den 90ern Hits zu tun



    Zitat


    Ich denke schon dass die Produktionen der 90er Jahre nicht wirklich gut waren.


    Natürlich waren sie das nicht, im Gegensatz zu heute....



    Zitat


    Ich bin auch mit den 90er aufgewachsen


    Wieso auch? ich nicht!



    Zitat


    heute haben neue Talente, neuen Fortschritt gebracht


    Sicher nicht, die neuen Möglichkeiten der Technik kommen ja nicht von Talenten, diese wenden sie lediglich an und setzen diese kreativ um.
    Diesen technischen Fortschritt gabs ja immer schon, sonst hätte Mr. President ja auch noch geklungen wie die Beatles.


    Um mal auf Deine Ausgangsfrage zurück zu kommen:


    http://www.flstudio-forum.de/showthread.php?tid=27973

    Zitat


    Meist wiederholt sich die Geschichte, so auch in der Musik.
    Den Sound von Cashmere Cat z.B. würde ich für sehr experimentel bezeichnen.
    Das wiederum erinnert mich an die 70er, Genesis, David Bowie und konsorten haben damals
    auch keine so kommerzielle Musik gemacht wie man sie heute von Ihnen kennt.
    Das klang für die Zeiten damals ähnlich.

  • Wer hat von House gesprochen? : Waldwagen


    Also ich hab schon öfters gelesen, dass Tropical House gerade im kommen ist, angeführt von Kygo. Der hat dieses Jahr auch schon auf Tomorrowland und Tomorrowworld aufgelegt.
    Ich feier Kygo ja schon ne Weile, deswegen bin ich echt mal gespannt, wie sich das so entwickelt :)
    Hier mal das aktuellste Video, wo man ne Preview zu seinem neuen Track hören kann, der morgen rauskommt *____* :D
    http://www.facebook.com/video.php?v=829006407162494


    Meine Antwort dazu:


    Kygo wurde mit Leuten wie Disclosure gross^^ Er ist imo bzw "war in der Undergroundszene" von 2012-2014 ^^


    der track hat über 30mil auf youtube :P
    ich frag mich wirklich was als nächstes gross wird. Kygos Style ist eben schon Trend! ^^ Auf Vevo z,B. taucht sein Style schon ne Weile vermehrt auf:P


    //
    Meine Aussage:Neue Talente hätten neuen Fortschritt gebracht. Deine Antwort dazu:

    Zitat


    Sicher nicht, die neuen Möglichkeiten der Technik kommen ja nicht von Talenten, diese wenden sie lediglich an und setzen diese kreativ um.
    Diesen technischen Fortschritt gabs ja immer schon, sonst hätte Mr. President ja auch noch geklungen wie die Beatles.


    Du willst mir noch nicht weiss machen, dass der ganze Wandel einzig auf die Technik zurückzuführen ist? Ich nenne ein Gegenbeispiel: Burial. Er hat die elek. Musik mehr oder weniger revolutioniert und sein Werkzeug? Ein Videoeditor. Er hat mit minimalster Technik ein neues Genre erschaffen und war seiner Zeit vorraus. Das Belegen die Zahlen. Seine Eps u Alben wurde Jahre später gekauft, nachdem sie rel. wurden.
    Natürlich hat die technische Entwicklung einen Einfluss darauf, aber den Fortschritt haben die Programmierer nicht alleine vollbracht, dass waren die Künstler. Um ehrlich zu sein, weiss ich nicht mal worauf du hinaus willst. Ob nun das Ei zu erst da war oder das Huhn, dass ist doch zweitrangig. Du schweifst mir immer etw vom eig Thema ab.
    Wie dem auch sei.
    Trotzdem ist die Aussage ziemlich harsch : "die neuen Möglichkeiten der Technik kommen ja nicht von Talenten,"
    .

  • Zitat


    Du willst mir noch nicht weiss machen, dass der ganze Wandel einzig auf die Technik zurückzuführen ist?


    Naja aber Du mir doch sicher nicht das es eine solche Vielfalt gäbe wenn die Technik
    immer noch unerschwinglich wäre und es keine Bedroom Producer gäbe?
    Ich bin mir sicher, ohne PC, Software DAWs und Synths die jedermann zugänglich sind
    wären wir noch lange nicht so weit, ja.



    Zitat


    Ich nenne ein Gegenbeispiel: Burial. Er hat die elek. Musik mehr oder weniger revolutioniert


    Das könnte man behaupten wenn Dubstep "Musik" wäre... :D :D :D
    (Ja das ist auch nur meine persönliche Meinung, die muss man nicht teilen, für mich hat jeder Style seine Berechtigung)
    Da bin ich ehrlich, die Tracks aber haben für mich und viele andere 0 Wiedererkennungswert und sind daher für mich nicht wirklich relevant.
    Dubstep war für mich ne Welle die es mal kurz auch in den kommerziellen Himmel geschafft hat, nun hört man kaum mehr was davon.
    Zu dem ist es mit Videokonvertern das selbe wie mit DAWs, mit der Technik aus den 80ern und 90ern wäre das unmöglich gewesen.



    Zitat


    Um ehrlich zu sein, weiss ich nicht mal worauf du hinaus willst.


    Hab ich schonmal erklärt, es kommt alles in anderer Form wieder.
    Ein Kygo hat für mich keinen eigenen Style, er hat nur altes leicht verändert und
    in heutiger Qualität produziert.


    Cashmere Cat hat Einflüsse aus allen möglichen Genres der Musik, auch das ist für mich nichts eigenes.


    Da ist Burial unter den dreien der, der wirklich was eigenes gemacht hat, bei den beiden anderen sehe ich das gar nicht.


    Worauf ich raus will ist, das ich mir nicht vorstellen kann das in kommerziellen Clubs
    einen ganzen Abend nur Sound ala Kygo oder Cashmere läuft. Das hat für mich nicht das potenzial dazu.
    Und ich will, noch einmal darauf raus, es wiederholt sich alles und das nicht nur einmal,
    das ist nichts was ich mir aus den Fingern sauge sondern kommt von ca. 35 Jahren Betrachtung der Musikszene.
    (Davon über 20 Jahre Hauptberuflich)
    Ich glaube z.B. auch gar nicht das es so etwas wie eine Elektronische Szene bei Endverbrauchern heute überhaupt noch gibt.
    Die Leute rennen heute da hin wo man sich günstig die Birne voll knallen kann und wo es angesagt ist.
    Legt kein Headliner auf ist es schon uninteressant, da könnte ein NoName noch so guten Sound machen.
    Ich hab auf FB vermeintliche Technocracks erlebt, die gehen in Basel in einen Underground Club
    (den es jetzt leider nicht mehr gibt), fahren auf Tomorrowland um sich Davicci anzugucken
    und kaufen sich 3 Wochen später Karten für Helene Fischer und nebenbei noch für Phillip Poisel.


    Um Deine Ausgangsfrage zu beantworten:


    Die Medien werden uns schon sagen was als nächstes kommt, ob wir wollen oder nicht,
    die Masse wird hin rennen. (Leider)

  • Also wenn ich die Szene richtig beobachte werden lediglich Genres kombiniert.


    Ich spekulieren einfach mal was als nächstes kommt:


    Futurestep


    Ist eigentlich ne logische Konsequenz. Zuerst haben wir
    Dubstep mit den Halfstep-Beats, dann BigRoom mit sehr einfachen Melodien und ohne Tonale Änderung im Drop. Dann kommt Future House ohne Stufrnharmonik im Drop und auch nur aus einfachen Melodien bestehend. Also wird Futurestep Halfstepbeats und einfache Bassmelodien verbinden.


    Ein Beispiel was ansatzweise in die Richtung geht wäre "Fuck That" von Skrillex. Die Bassmelodie im 1. Drop passt sehr gut dazu nur kommt der Halfstep Beat erst im letzten Drop ohne die Melodie zum Vorschein. Den Track sehe ich aber eher noch als den "Sandro Silva - Epic" im Genre :D


    Wann "Animals" kommt ist noch nicht ganz klar [emoji14]


  • BigTune


    RedRaw macht diese musik schon seit geraumer Zeit :D ohne scheiß das klingt 100% wie redraw


    Kann ich leider 0% bestätigen. Seine Bässe sind überwiegend Wobbles. Ich rede ja nicht von Wobbles sondern Future Bass Sounds. Sowas wie bei Fuck That eben oder Sounds im Sinne von Tchami oder Heldens. RedRaw macht ganz traditionellen Dubstep. Sehe da jetzt nicht die Parallelen außer dass die Tracks eben fast ohne Harmonik auskommen dafür die Drops aber auch meist nur auf einem einzigen Ton basieren.

  • Zitat von "waldwagen" pid='240841' dateline='1417454144'


    Also ich hab schon öfters gelesen, dass Tropical House gerade im kommen ist, angeführt von Kygo. Der hat dieses Jahr auch schon auf Tomorrowland und Tomorrowworld aufgelegt.
    Ich feier Kygo ja schon ne Weile, deswegen bin ich echt mal gespannt, wie sich das so entwickelt :)


    [...]


    Zitat von "breakshooter" pid='240847' dateline='1417455701'


    Vielleicht wird es etwas in Richtung Trap?


    Eigentlich ganz spannend so ein Thread :D
    Die beiden Soundrichtungen sind inzwischen im Mainstream ja schon so Standard, dass ich mir gar nicht mehr vorstellen kann, wie man da 2014 noch drüber gedacht hat :)