Einsteiger Hardware (Low-Budget Equipment Liste)

  • Ich finde die ganze Sache auch höchst fragwürdig.


    Es provoziert, dass die Newbies sich alle die selben Produkte kaufen, auch wenn diese (seien wir mal erlich) nicht wirklich gut sind. Und die Liste ist unvollständig. Es gibt so viele Randprodukte, die zwar nicht am Markt etabliert sind, aber trotzdem besser, als die 'üblichen Verdächtigen' sind. Und die fehlen mir hier.


    Ich verstehe zwar deine Intension, die Fragen nach Low Buget Equipment hier etwas auszudünnen, aber am Ende des Tages werden trotzdem alle hier nochmal nachfragen. Das wird sich leider bei dem aktuellen Internet-Konsum-Verhalten der Menschen nicht ändern.


  • Ich finde die ganze Sache auch höchst fragwürdig.


    Es provuziert, dass die Newbies sich alle die selben Produkte kaufen, auch wenn diese (seien wir mal erlich) nicht wirklich gut sind. Und die Liste ist unvollständig. Es gibt so viele Randprodukte, die zwar nicht am Markt etabliert sind, aber trotzdem besser, als die 'üblichen Verdächtigen' sind. Und die fehlen mir hier.


    Ich verstehe zwar deine Intension, die Fragen nach Low Buget Equipment hier etwas auszudünnen, aber am Ende des Tages werden trotzdem alle hier nochmal nachfragen. Das wird sich leider bei dem aktuellen Internet-Konsum-Verhalten der Menschen nicht ändern.


    Nenn sie. und wir tragen sie ein. ich würde mich freuen wenn ich ne liste gehabt hätte für meine ersten monitore. mir wurden welche empfohlen für knappe 400€ als paar.. das war der größte bullshit. ich hab mich zusehr von nem mitarbeiter eines ladens volllabern lassen und hatte selber keine ahnung.


    klar kann jemand wenn er nicht weiß was hier drunter kommentieren und was fragen..


    ändern wird es nichts. aber es muss nich jemand die ganze zeit bei solchen fragen welche raussuchen wenn er helfen möchte. sondern kann theoretisch auf die liste verweisen.


    edit: natürlich ist die liste nichts verbindliches.. sondern einfach was man sich mal anschauen kann.


    ... außerdem muss diese liste auch regelmäßig upgedated werden... viele Produkte verschwinden vom markt.. preise ändern sich.. etc.. also mir wäre das zu viel arbeit.. .aber ihr macht das schon :D


    wird versucht. und selbst wenn es einmal im monat kurz gechecked wird was noch da ist und was nicht. wenn jemand was auffällt kann er auch ebenso hier kommentieren und sagen was fehlt.


    es soll kein ersatz für die fragen sein. oder eine "kauf dir das" liste. bzw das alles andere scheisse ist.
    das ist hardware die n paar leute vorschlagen. ob sie sie bei jeder person einzeln reinposten oder ob sie in einer liste zum draufverweisen stehen ist doch dann latte.

  • Hey - das ist ja ne super Liste!
    Eignet sich natürlich auch als HTML seite zu speichern - oder habt ihr das Drive Dokument auf Öffentlich gestellt?


    Bin gerade mal über die Monitore geflogen und vermisse noch ein paar unter 600 3 beliebte Monitor-Paare:
    NAME PREIS (2 Stück) ANSCHLUSS MEMBRAN (Tieftöner) REICHWEITE (HZ)
    KRK ROKIT 8 G3 578€ 8" 35 Hz - 35 kHz
    FOCAL ALPHA 65 599€ 6,5" 40 - 22.000 Hz
    M-AUDIO M3-8 578€ 8" 40 - 20000 Hz


    Wenn Ihr das wie Ich als nennenswert empfindet, dann kann das ja gerne in die Liste mit aufgenommen werden!


    LG
    Loddi



    /edit: Oh da hats mir auch das Tabellenlayout zerschossen - ich hoffe man erkennt das dennoch? Habe das mal farblich angepasst!


  • hey. bei mir sieht se noch gut aus^^.


    die KRKs sind bei allem was ich mir angehört habe die schlechtesten. nicht nur meine meinung. die wurden absichtlich rausgelassen.
    zum auflegen, mal musikhören kann man das machen. zum produzieren ist es meiner (und die der meisten freunde) eher ungeeignet.


    die anderen schau ich mir gern mal an. Danke dir

  • Finde ich immer gut wenn sich Leute gegenseitig helfen ABER, noch wichtiger als ein Midi Controller ist ein guter Kopfhörer! Da ich viel im Trap Bereich experimentiere, sind diese nicht weg zu denken. Auch im Mixing Bereich ist ein guter Kopfhörer von großem Vorteil.


    Darum will ich hier meinen aktuellen vorstellen. Den Beyerdynamic DT 880 PRO. Ein sehr transparenter und ehrlicher Sound. Dazu kommt dass er für einen Halboffenen Kopfhörer einen sehr guten Raumklang bietet.


    https://m.thomann.de/at/beyerd…dt880_pro.htm?ref=msg_a_1


    Ich hoffe, ich könnte dem ein oder anderen etwas weiterhelfen. Pce DOC


  • ein midi controller und ein kopfhörer lassen sich nicht wirklich vergleichen, da sie völlig unterschiedliche aufgaben bei der musikproduktion haben. außerdem mischt man nicht auf KH sondern auf lautsprechern

  • yo muss dem alrie zustimmen.. ein kopfhörer ist komplett nebensächlich.. notfalls kann auch ein komplett billiger her (ich kenne jemand relativ bekannten der mit 20€ kopfhörern produziert) aber die monitore sind viel wichtiger beim mix.. vorallem beim trap was ja viele subbässe hat.. und generell um es räumlich besser definieren, die lautstärken besser einschätzen und die details besser raushören kann..


    Red

  • Es redet hier niemand von einem Vergleich! Natürlich sind Monitorboxen die Nummer eins! Hat auch niemand etwas anderes behauptet.


    Meiner Meinung nach sollten aber vorallem ANFÄNGER mit guten Kopfhörern beginnen, um erstmal die Ortung der Instrumente etc. Leichter zu erkennen und kennen zu lernen. Da tuts ein 20€ Kopfhörer wohl eher weniger! Soviel dazu. Dazu kommt auch noch, dass selbst Monitore über 1000€ nichts wert sind wenn die Raumakustik nicht stimmt. Vorallem, wenn man ein Anfänger ist der als Beat Producer noch eher unerfahren ist und sich erstmal versuchen will.


    Natürlich habt ihr in gewisser Hinsicht recht, aber ich denke, dass ihr vom Standpunkt eines fortgeschrittenen Beat Producers redet, der auch bereit ist einiges zu investieren. Daher rate ich jedem Anfänger die DT-880 PRO da sie sich für das produzieren wirklich gut eignen, und auch später der perfekte Gegenspieler zu den Monitorboxen sind.


    Doc

  • kann ich so nicht unterschreiben. grade die ortung ist auf boxen besser als auf kopfhörern, da die signale zwischen den ohren interferieren können und laufzeitunterschiede zwischen rechtem und linkem ohr so wie phasenauslöschungen der beiden kanäle untereinander hörbar werden.
    meiner ansicht nach, macht es keinen sinn, als erstes in einen dt-880 zu investieren, da das ein 250€ kopfhörer ist, und es für die hälfte vom geld den dt770 z.b. gibt, der absoulut akzeptierter konsens unter producern ist. außerdem hat man als anfänger noch nicht das ohr, um den unterschied zwischen kopfhörern kompetent beurteilen zu können. der dt880 ist sicher ein guter kopfhörer, aber ich hab selbst den fehler gemacht, viel zu lange auf kopfhörern zu mischen und kann nur davon abraten. selbst mit schlechter raumakustik ist die abhörsituation mit boxen viel natürlicher und man hört viel mehr in der musik hinsichtlich dynamik und tiefenstaffelung. habs auch nicht geglaubt, bevor ich es selbst probiert hab :D

  • jo.. hatte auch schon meinen senf angefangen zu schreiben aber habs dann nach kurzer ablenkung vergessen :'D


    richtig.. das richtige stereofeld kannst du auf monitoren viel besser einschätzen. generell hallräume designen auf kopfhöreren (ob anfänger oder profi) ist ne schwierigkeit für sich..
    ich hab in nem sounddesign projekt indem ich alles (in ableton... -.-) mit internen effekten machen musste z.b. einen helikopterabsturz mit monsterbrüllen im hintergrund gebastelt.. ich hatte insgesammt vlt 6-8h auf 2 tagen verteilt und musste liefern.. die hallräume sind der absolute scheiss.. und die sounddesignabgabe (war ne arbeit die bewertet wird und nicht für mich :P) hat mir n bischen schiss gemacht weil ichs nichtmehr hinbekommen habe auf monitoren die hallräume anzupassen.


    hast du dir mal die response/frequenzkurven von kopfhörern angeschaut? auch die dt's sehen schrecklich aus.. villeicht ein wenig besser als andere.. aber dennoch.. haben ihre peaks. ich hab die 770er.. hatte die 250ohmigen und nun die 80 nachdem meine ratten (damals) mal hunger hatten.. auch die 600er ohmvariante von den DTs (bin gerade nicht sicher welche modelnummer das war) hab ich hier gehabt.. und jeden mix, auch wenn nicht viel (mittlerweile) passe ich am ende mit monitoren nochmal n bischen an.


    und vorallem bei 250€ spare ich lieber das geld, leg da nochma n kleinen haufen drauf und habe RICHTIG gute mittel-klasse monitore die bestimmt 30 jahre halten wenn man sie gut behandelt..
    ich meine, die Adam a7x kosten im set mit stativ oder swissonic monitorcontroller 1,111€.. klar ist das n bischen mehr als das vierfache.. aber es lohnt sich einfach.. und das meine ich echt ernst.
    bevor ich mir für 250€ (oh, ich seh gerade, ich hatte die 880 600 ohm.. haha) 250 ohmige kopfhörer kaufe, die halboffen sind (da könnte ich kotzen) und sie deswegen nicht für vocal-aufnahmen nutzen kann (oder musik in der bahn hören, vorallem probier mal 250 ohm am handy angenehm zu nutzen.... have fun^^).. und mir dann nochmal gute kopfhörer für unterwegs kaufe.. z.b. die beyerdynamic custom studio für 180€... kauf ich mir entweder andere die billiger sind, ein weeenig mehr all-arounder oder leg mir das geld einfach zur seite und kauf monitore.


    außerdem ist die direkte beschallung auf die ohren auch nicht gerade fördernd.. macht unteranderem auch mehr müde.. das unnatürliche hören ist auch wie schon mehrmals gesagt ein großes problem. durch das direkte beschallen ist das panorama verfälscht, stell dir das mal so vor.. du hörst über kopfhörer kein stereo... sondern dual-mono.. du hast quasi IMMER die selbe entfernung zu allem auf dem ohr, schrecklich. außerdem, wenn du richtig gute kopfhörer auch richtig gut nutzen willst, müssen gute pre-amps her.. und die kosten auch 350+.


    ich hab letztens unter schrecklichen umständen die band meiner mutter aufgenommen.. ich hätte weinen können das ich alles nur über kopfhörer gegenhören konnte... so wär mir soo viel mehr aufgefallen wenn ich auch nur bessere monitore vor ort gehabt hätte als verstärker.. viele kleine fehler und details die ich einfach... naja.. kopfhörer halt.


    also.. auch wenn kopfhörer parallel zu den monitoren unverzichtbar sind.. stehen die monitore auf jedenfall mindestens einen schritt über den kopfhörern.


    Red


    edit: und sorry ich werd langsam müde :D

  • Echt schade, und gehört wahrscheinlich auch gerade nicht hier rein. Jetzt hab ich mich mal ein wenig ( nach meinen begrenzten Verständnis ) rein gefuchst. Und gedacht, mit den KRK 4 Serie v6
    einen guten schnapp machen zu können. Und jetzt werden die hier " zerrissen ".
    Also würde die Mehrheit hier, zu was gleichwertigem von Yamaha greifen ? Wie etwa die HS8 ? Wollt jetzt auch nicht über 600 - 700 Euronen für ein Pair hinlegen.
    und Interface mäßig war ich nun mit dem Mackie Big Knobs dem Roland UA-55 Quad-Capture und dem Focusrite Scarlett Solo am liebäugeln.
    Wollt einfach mal loslegen und nen Anfang machen mit nem kleinem Studio unter 1000 Euro.
    der Hauptsächliche grund ist das, erstens mal was Kohle da ist und zweitens das ich merk das es überhaupt keinen Sinn macht über Studiokopfhörer zu produzieren.


  • also die krk 3er sind wirklich absouluter abfall, wenn du studioboxen willst. niemals kaufen! die 4er kenn ich nicht. aber glaube nicht, dass sie viel besser sind :D


    ich hatte vor ca. 3 jahren ein budget von 500-600€ für ein paar boxen. ich hab damals die krk 8 zöller (schieden nach 10 sekunden aus), die yamaha HS8, die adam f7 und die presonus eris e8 verglichen. aus meiner persönlichen sicht haben die presonus knapp gewonnen. da hat sich allerdings auch einiges getan, HEDD ist z.b. als neuer player in der preisklasse dabei und auch z.b. eve audio oder neumann haben meines wissens nach in der preisklasse was zu bieten.



    mein tipp: fahr zu thomann oder nem anderen musikhändler deines vertrauens und such dir voher 5 paar boxen raus, die für dich infrage kommen preislich. dann ruf an und frag, welche sie da haben, und ob sie die dir rausstellen würden zum probehören. im direktvergleich wirste dann merken, was dein ding ist.

  • jo.. anhören.. und h66
    ich hab n dude der released groß musik und mischt auf 19€ kopfhörern aufm laptop ab.. wenn du sie kennst und woanders gegenhörst ist es kein großes problem.


    Red

  • Hallo, kann mir jemand einen günstigen Kopfhörerverstärker empfehlen, der nicht den Klang verfälscht. Ich habe glaube ich zum Falschen gegriffen. Den schließt man einfach per usb an und den Kopfhörer steckt man per Klinke dort rein. Aber man kann nichts regeln. Der boostet glaube ich die Höhen und Tiefen. Ich habe einen DT 770 Pro Kopfhörer und wollte den für den Laptop (Thinkpad X201 Tablet) nutzen, also am besten USB. Klein und reisetauglich wäre auch gut.Meine Songs klingen auf dem Kopfhörer mit dem Verstärker teils recht fett vom Klang/Bass , dann auf der Anlage aber äußerst dünn/bescheiden. Habe auch den Kopfhörerverstärker (zusätzlich zu meinem schlechten Gehör und den bescheidenen Fähigkeiten) im Verdacht...