Hilfe zur Raumopt. gesucht (mit DATEN)

  • Hallo und guten Abend zusammen,
    ich habe mir jetzt einmal die Mühe gemacht meinen Raum entsprechend auszumessen und die Nachhallzeit zu erfassen und bildlich dargestellt. Hab meine Möbel versucht in dem Bild in etwa nachzustellen.


    Meine Frage wäre nun einmal was genau ich jetzt wo an die Wände und Decken machen soll damit ich den Raum ein bisschen optimieren kann. Ich möchte den Raum natürlich nicht extrem trocken haben, sondern ausgewogen. Nicht so stark wie in einem Tonstudio. Ich muss ja auch noch in dem Raum wohnen. OK, vielleicht kann mir jemand ja einmal etwas dazu sagen :) Ich bin für alles offen. Es soll auch nicht Unmengen an Geld kosten. Soll einfach etwas besser vom Klang werden.


    Ich freue mich wenn sich jemand oder ihr euch einmal damit beschäftigen wollt. Gerne packe ich auch Katon an die Wand und hänge Tücher davor falls so was geht.


    Ich weiß das der Raum sehr leer ist und wenig drin steht, aber ich lebe einen minimalistischen Lebensstil und möchte auf keinen Fall alles zustellen.


    Schaut mal das Bild an hier, da steht alles drin auch die Nachhallzeit (sicher nicht 100%ig eindeuitig):


    [Blockierte Grafik: https://s24.postimg.org/ov8dvx…kustik_Raumberechnung.jpg]bilder upload



    Ich danke euch jetzt schon mal ganz doll :)


    VIELE GRÜßE
    Sukey

  • Servus :)


    Um ehrlich zu sein denke ich dass das in deinem Fall etwas "vergebens" wäre, sich darüber einen Kopf zu machen. Sowas bringt im alg. etwas in einer Kirche oder einem Saal. Du spielst da mit Werten dessen Auswirkungen mit einem "guten" Soundsystem einfach so wenig Sinn machen würden bzw. so gering wären, das ich mir diese Mühe nicht machen würde. Da sind Sachen wie "was bringen die Boxen" und "in welchen Bereich arbeiten die Boxen" usw usw. wesentlich wichtiger. Wenn du allerdings Vocals aufnehmen willst, ist das ne andere Sache.


    Blafasel....


    Ich gehe jetzt mal (wenn ich mir deinen Raum ansehe) davon aus das du Nahfeldmonitore nutzt?! Da bekommt man vom Hersteller meist eine Anleitung was die Abstände angeht, dazu. Den Rest würde ich mir sparen.


    Man möge mich da aber gerne eines besseren Belehren!? Würde ich zu Schätzen wissen!

  • mmmhh naja... geht so also raum akkustische maßnahmen bringen immer was... räume machen oftmals mehr als die box selber... bzw. ein wichtiger aspekt ist auch wo man sich in dem raum aufhält etc...



    die reverbzeit ansich joa könnte n bisschen kürzer 0,2 ist standart... aber aus der reverbzeit selbst kann man nicht viel ablesen was getan werden muss... was wichtiger wäre ist ein energie verfalls spektrum bzw.. ein waterfall plot,.. um zusehen wie sich die einzelnen frequenzen über die zeit entwickeln
    denn man möchte das die freqzenzen möglichst gleich dedämpft werden... und nicht das die höhen z.b. nur 0,08ms reverb haben und die tiefen irgendwie 0,4 oder so :D ... was z.b. passiert wenn man einfach nur stoffe über die wände hängt... da werden dann die höhen gedämpft aber die tiefen reflektieren weiterhin...


    evtl. könntest du dir hübsche dämmende stellwende bauen die du um deine productions ecke schiebst.. wenn du produzierst.. und sonst halt in die ecke stellst oder so... um die ein wenig vom rest des raums zu trennen dabei... da du da so an der ecke sitzt... wie es auf dem bild aussieht.. und du ja soweiso nicht den ganzen raum zu bauen willst...


    das könnte helfen um den sound ein wenig vom rest des raums zu entkoppeln... richtig viel energie in den sub bringst du ja mit den ms16 ja nicht (gehe mal davon aus das du die noch hast).. das könnte also evtl. funktionieren... wenn du jetzt noch n subwoover hättest oder wirklich große boxen... wär das schon wieder was anderes... aber auch da kann es manchmal helfen einfach den raum "zu teilen" ... um bestimmte probleme in den griff zu bekommen...


    das ist aufjedenfall leichter und weniger aufwand.. als wenn man den raum selbst jetzt bearbeiten will... weil da kommt man dann oft um große und viele akustische maßnahmen nicht drum rum...


    decke wirklich gips ?=! kann ich mir eigentlich nicht vorstellen... oder gibts keine etage drüber? weil ansonsten hätte die etage drüber ein ernsthaftes lasten problem :D ... evtl. ist einfach nur gips unter der echten wand... so eine art abgehängte decke.. (wobei ich nicht genau weis wieso man das machen sollte)
    also hier ist die massivste wand die decke .. (und die aussenwand)


    aber mehr kann ich jetzt da aufgrund der angaben auch nicht zu sagen

  • Hallo,
    ja stimmt, es ist ne abgehängte Decke mit Gipskarton od so. Habe Nahfeldmonitore.


    Mir wäre es einfach wichtig den Raum allgemein auch etwas weniger hallig zu gestalten. Es ist allgemein beim reden und mit Besuch recht laut dadurch :( Schon daher würde ich es weniger hallig haben wollen. Ich hab auch keine Lust dass meine Nachbarn alles mitbekommen. Man hört einfach mehr oder?


    Anfangs hatte ich noch an den Wänden Regale und mehr Schrank und Zeugs.


    Gab ja schon oft den Hinweis mit dem selber bauen. Aber das ist mir einfach zu viel Arbeit.


    Und was ist mit Diffusoren? Bin schon fast am nachdenken einfach ein paar Regale an die Wand zu packen und da lauter Bücher u so rein zu stellen, aber leider ist dass wieder gegen meinem Minimalismus. Eventuell mein Bastelkram und Nähkram mit Stoffen u so.
    Wäre wohl die einfachere und weniger aufwändige Möglichkeit.


    Ich wünsche mir einen Raum in dem man Musik machen kann indem der Raum optimal ist :(

  • In all den Jahren nun in denen ich Musik mache, konnte ich in meinen Räumen nie eine "wirkliche" Verbesserung des Klangbildes wahrnehmen, wenn ich meinen Sessel nach links gestellt habe... ect!? Das man im alg. in der Mitte des Raumes sitzen sollte und die Boxen (jeh nach Größe und Leistung usw) meist links und rechts platziert, ist eig. auch bekannt (kann abweichen, schon klar). Wenn man nun aber nicht gerade "neue" Wände aus einem Material mit "guten" Eigenschaften hochziehen möchte, weiss ich nicht, warum/ob sich der Waufwand lohnt?! Der Effekt ist für mein Wissen so gering das ich mir die Mühe sparen würde!?


    Wenn der alg. Klang in Sukeys räumen sehr nachhallt und sie das als sehr störend empfindet, braucht sie einfach mehr Inhalte im Raum, die den Schall brechen. Wenn die Wände/Räume aus einem "schlechten" (was auch immer das im einz. heisst) Material sind und die Sprache alleine schon klingt wie durch nem Dosentelefon, kann man sich die Bude gleich mit Teppich an den Wänden ausstatten. Bei den paar Sachen die ich auf Sukeys Zeichung sehe, wird der Effekt einfach nicht ausreichen wenn man anfängt den Tisch und die Stühle sonst wo zu platzieren!?


    Meine Meinung....muss nichts heissen :)

  • 7TH , vorher war mein Raum voller, aber aufgrund des minimalistischen Lebensstil den ich eingeschlagen habe ist es natürlich leerer jetzt und hallt mehr. Vorher hatte ich keinen solchen Hall im Raum. Aber mit der Masse hier im Raum würde ich mich unwohl fühlen. Ich hatte mal zufällig bemerkt das es besser war, als ich nur eine Matratze an die Wand gestellt hatte. :) Werd ich wohl doch mal probieren was zu bauen. Gibt auch Akustikbilder die hübsch aussehen und auch was für Mädchen wie mich dabei ist. :) Die sind nur sehr teuer.


    MENNO :(

  • Ich schätze das du um einen Kompromiss nicht rumkommen wirst. Was halt recht einfach ist, ist die Nummer mit dem Teppich. Evtl. kannst du dich mit sowas ja anfreunden?! Hab auch noch nie nach dem FL Studio Teppich gegoogled :D Wäre ja witzig ^^


    Damit könntest du deine Wände abhängen ^^ Dann würde FL sogar für deine Akustik im Raum verantwortlich sein ;)


  • 7th in "all den jahren in den du musik machst" bist du da schon mal umgezogen? und klang es in dem neuen raum genau wie im alten ?! kann ich mir kaum vorstellen..


    ich hab in meinem raum ja von vorn herein dicke absorber etc.. gebaut... aber selbst als ich nur dünne absorber nochmal an die wand und decke (noch offene 1.reflektions stellen) hat es sich verändert... nicht wirklich im frequenz gang... aber die ortung und die impulstreue etc.. wurden nochmal viel präziser...


    die aussage raum auswirkungen sind marginal die abhöre ist viel entscheidender.. stimmt nicht... beides ist wichtig für eine optimisierung...




    zu sukey...


    naja... so ist das halt.... entweder es wird teuer (und oftmals nicht so effizient und auch nicht so anpassbar an den eigenen stil und design) wenn mans fertig kauft... oder man muss halt selber basteln...


    einfach n paar teppiche an die wand hängen etc.. naja.. bringt die vielleicht was in den höheren frequenzen dann isses nicht mehr son schäpperiger klang.. aber du dämpfst damit halt nur die höhen... was wodurch die energie verteilung sich dann auf den bassbereich konzentriert... also der raum wird dann dumpf.. aber nicht umbedingt besser klingen..



    du zeichnest doch.. du könnstest auch leinwände.. in rahmen.. schwingend aufhängen und mit abstands haltern an die wände an bringen... dann hättest du schonmal ein paar flächenschwingende absorber...




    ich mein man muss wenn man etwas ändern will nun mal auch ein wenig zeit und energie oder geld rein stecken... und da du ja minimalistisch sein willst... passen dann auch keine regale betten oder sonstwas wodurch du den klang irgendwie unkontrolliert auf gut glück hier und da mal n bisschen dämpfst oder diffusierst...



    du willst deinen raum verändern ... dann musst du das auch machen ... wenn du da keine zeit und energie reinstecken willst... dann wird sich der raum auch nicht verändern...


    so ist das nun mal... um etwas zu bewirken muss man energie hineinstecken... so ist das mit allem


    selber bauen zu viel arbeit... fertig kaufen zu teuer... irgendwelche gegenstände (die eh eher unkontrolliert beinflussen) nicht minimal genug


    ja nu


    ?!?!?! zaubern ?!

    • Was genau ich jetzt wo an die Wände und Decken machen soll damit ich den Raum ein bisschen optimieren kann. Ich möchte den Raum natürlich nicht extrem trocken haben, sondern ausgewogen.


    • Wäre einfach wichtig den Raum allgemein auch etwas weniger hallig zu gestalten. Es ist allgemein beim reden und mit Besuch recht laut dadurch Traurig Schon daher würde ich es weniger hallig haben wollen.


    • Weiß das der Raum sehr leer ist und wenig drin steht, aber ich lebe einen minimalistischen Lebensstil und möchte auf keinen Fall alles zustellen.


    Was den >übermäßigen< Hall betrifft genügt es möglicherweise schon den Laminatboden mit "mehreren" (geziehlt platzierten) Teppichen auszulegen um "einzudämmen"!?

    Lagerräumung: 50% - 70% reduziert!?

  • @Magier


    Sofern ich das Problem von Sukey verstanden habe, ging es ihr um den Wiederhall. Da war eig. nicht die Rede davon aus dem Raum das beste an wahrnembaren Frequenzen raus zu holen!? In diesem Kontext ist es sicherlich nachvollziehbar das ich meinte es würde mehr auf die Boxen und deren Stantorte ankommen + wo man sitzt. Dass das im alg. bzw. im Bezug auf Frequenzen nicht richtig ist, stimmt natürlich.


    Im Bezug auf Aufwand und Effekt finde ich Teppich am effizientesten was das Problem mit dem Hall angeht. Ich weiss natürlich wie wichtig es für Profis ist einen geeigneten Raum zum Abhören zur Verfügung zu haben aber ich denke weiter auch, das es in Sukeys Fall eben nicht "so" wichtig ist (nicht das ich ein Profi wäre btw. oder Sukey eben keiner). Daher gestalltete sich meine Aussage (und möge sie eig. falsch sein) nach eben genau diesen Kriterien. "Kein Geld/Was kann ich machen?" Weiter hast du selbstverständlich auch Recht damit, das eine räumliche Änderung zwecks Klangverbesserung, immer Sinn macht. Das sehe ich natürlich ebenso, ist aber halt von Sukey als solches nicht gefragt worden. Kann aber auch sein das ich da etwas überlesen habe!?


    Achja....Klar bin ich schon umgezogen und klar hörten sich die Räume anders an. Wie sollten sie auch nicht?!


    Trotzdem "danke" dass du das nicht so stehen lassen wolltest....spricht für dich und die Qualität des Forums :)