Simplen Beat machen der leer ist aber nicht leer klingt?

  • Gute Beispiele sind die Beats von Russ:




    ich frage mich immer wie man sowas macht im Bezug auf Mixing und einfach generell. Wenn ich nen Beat mit nur 1 Melodie, Bass und simplen Drums mache klingt er einfach extrem leer und unfertig. Bei Russ zb. sind die Beats immer extrem simpel aber klingen reich und voll.


    Weiß nicht so ganz wie ichs erklären soll ich denke man hörts in den Beispielen ganz gut. Er hat auch Videos wo er die Beats vor der Kamera nachbaut um zu zeigen wie er sie gemacht hat. Allerdings nur die Produktion an sich, nicht das Mixing und so.


    Hat jemand Tipps wie man extrem simple Beats so verpackt dass sie nicht leer und unfertig klingen?


    ps: wenn man auf youtube nach "how to make a russ type beat" sucht dann sind die beats aus diesen tutorials meist sehr weit entfernt von russ beats

  • Erstmal musst du IMMER berücksichtigen, dass Vocals unheimlich viel im Mittenbereich ausmachen, vor allem, wenn die Stimme gedoppelt und mit ad-libs untermalt ist. Das vergisst man oft, wenn man seine Beats mit fertigen Tracks vergleicht.
    Dann wirst du dich damit auseinandersetzen müssen, Instrumente so zu wählen um möglichst das ganze Frequenzspektrum abzudecken. Dazu kannst du die Instrumente spielen und im EQ beobachten, welche Frequenzen am lautesten sind, je größer dieser bereich, des besser für dich. Schon mit 3 Instrumenten kannst du somit den ganzen Frequenzbereich über 200hz und unter ca. 1500hz füllen.
    Fokusier dich jetzt auf den Tiefenbereich, in dem du breite 808s verwendest und die mit ner kick auf ca 150-200hz anstößt.. ich spinn grade einfach mal bisschen rum, was ich machen würde. Die 808 kannst du dann noch bei ca 60hz für ne dicke Grundlage anheben, wie es eben passt.
    In den Höhen würde ich einiges mit noisy open hats machen... , dann 2 hihats, die du über timestretch und ner klitze kleinen anhebung des Attack-parameters in den envelope-settings im channel rack etwas breiter machst und dann auf links und rechts verteilst.
    Die Snare mit ner Clap, die nen großraumigen Reverb hat, layern. Snare spielt hoch und die Clap bildet das Fundament und den Raum.


    Wenn dir dann ein instrument noch zu schmal ist, kannst du ruhig die stereo seperation im Mixer etwas nach links drehen, sodass eben noch genug platz für alles andere ist.


    Im Mixing musst du dann selbst schaun. Wenn es im Panorama noch leere bereiche gibt, kannst du ja ruhig den delay eines instruments ode reiner open hat in den Raum schieben und etwas lauter drehen.
    Am Ende einfach nen EQ über den Master legen und gucken ob noch Frequenzen frei sind. Die dann über nen EQ auf den vorhandenen Instrumenten oder über ein weiteres Instrument füllen.
    Ich automatisierte auch gerne mal den Wet-Regler vom Reverb zeitgleich mit nem low-pass filter, natürlich nur dezent, aber das gibt dem Mix einen gewissen Fluss, der jedoch nicht komplett verschwimmt. :D


    Hoffe dir mit meinem Brainstorming etwas geholfen zu haben.


    Grüße BeatsTrew

  • Hier steht so ziemlich alles, was man wissen muss.
    Saturation, komprimieren etc... da
    http://www.flstudio-forum.de/showthread.php?tid=4116


    2 unterschiedliche Instrumental Remakes (völlig falsch dass das einte als "Offical" beschrieben wird! was nicht stimmt, denn nur schon die BD ist tonal falsch):


    Schlecht:


    Gut:



    Alles andere macht die Stimme aus.
    Darum klingen meistens auch viele Instrumentals von bekannten Songs sehr leer. (meistens bei Female Vocals)...


    z.B. das hier finde ich extrem (YT Qualität. aber man hört das auch so schon):


    Original:

    [hr]
    ..............................................................................................................................

  • denke das kommt dir nur voller vor, weil die songs nicht nur aus beat, sondern auch aus stimme bestehen, was eine ganz neue dimension und bewegung rein bringt. ist zwar schon nur das nötigste drin, aber man kann die songs schon grob in low-mid-high aufteilen, und wenn auch nur ein instrument fehlen würde oder anders wäre, wären die lieder nicht das gleiche.. allein ohne die stimme würde es schon leer klingen. das ist ja auch irgendwie die kunst bei solchen beats.


    hier spielt hauptsächlich das gain staging eine rolle. "tiefe" kann nur da entstehen wo kontraste sind, und das ist was hier passiert: laut vs leise. manches klingt näher, manches weiter weg. die drums beim ersten beispiel finde ich übertrieben laut, aber die übertrieben laute snare lenkt die aufmerksamkeit auch so sehr auf sich, dass man die leere gar nicht mehr so beachten tut

  • das ist doch nicht leer???


    Sollte nur ein Beispiel sein. Dann empfinde ich das halt anders.
    Ich finde auch dein "gutes" Beispiel zu leer.
    Aber der Rap macht dort schon sehr viel mehr aus, rein von den "fehlenden" Frequenzen.

    [hr]
    ..............................................................................................................................

  • mit welchem Tool kann ich denn das Panorama bildlich darstellen und muss ich das komplett füllen? Also wirklich von links bis rechts komplett full? (bzw. nicht muss aber wäre es angebracht?)

  • Dieses Hofa Ding check ich nicht.


    wie ich das mit einem physikalischen Gerät wie Vektorskop & Goniometer machen soll weiß ich auch nicht


    oder gibts davon Vsts habe mal kurz gegooglet aber nix gefunden ^^


  • Dieses Hofa Ding check ich nicht.


    wie ich das mit einem physikalischen Gerät wie Vektorskop & Goniometer machen soll weiß ich auch nicht


    oder gibts davon Vsts habe mal kurz gegooglet aber nix gefunden ^^


    2 sek gesucht


    das letzte hier:
    https://hofa-plugins.de/plugins/4u/
    .....
    Red

  • ah shit. sorry. gedacht du hast es nicht gefunden. mein fehler :P


    https://de.wikipedia.org/wiki/Korrelationsgradmesser


    https://de.wikipedia.org/wiki/Vektorskop


    ^^

  • ja aber ich will doch nur das Panorama bildlich darstellen? Kann mit diesem Wikipediazeug garnichts anfangen jetzt...


    so wie ich das jetzt verstanden hab muss ich mir son Gerät kaufen oder wie? Nur um das Panning zu analysieren wtf?


  • wave candy in den mixer reinladen und auf vectorscope stellen ist alles eig


    lol so easy danke klappt


    habe allerdings bei dem aktuellen Beat alles in der Mitte ist das normal, muss extra etwas gepannt werden? Dachte die Sound hätten ja von sich aus schon gewisse Verteilung im Raum

  • die frage ist etwa so wie "muss extra etwas EQ'd werden?" :P ist ein part vom mixen wie jeder andere auch, es kommt immer auf den sound an und welchen du haben willst.... man machts ja nicht einfach nur damit es gemacht wird


    und ja das mit der gewissen verteilung im raum stimmt bei stereosignalen. er setzt sich aus dem mid anteil (der mono-anteil, d.h. das was auf beiden seiten gleich ist) und dem side anteil (unterschiede auf links und rechts) zusammen. guck mal nach den stichworten m/s bearbeitung oder stereo imaging wenn es dich interessiert. ist etwas mehr advanced als als einfaches links/rechts pannen