Fragen zum Maximus

  • Hallo Forum.


    Kurze Fragen:


    Welche Einstellung ist beim Maximus eingestellt wenn man ihn (im Mixer) öffnet? (Standardeinstellung)
    Nach "default" klingt es nicht :lol:


    Gibt es unter euch welche die ihn auch als Effekt-Comp auf Einzelspuren nutzen (wie den OTT) oder nur als Mastering Tool?


    Vielen Dank. :eusa_boohoo:

  • Hallo OliverM,


    wenn ich den Maximus öffne, ist er auf "default" gestellt. :eusa_think:


    Ich persönlich bin kein Fan vom Maximus, sieht alles sehr unübersichtlich aus. Nur in sehr seltenen Fällen nutze ich ihn auf Einzelspuren.


    Man munkelt (auch hier im Forum :D), dass man den Maximus als Kompressor einsetzten kann. Aber auch da gibt es bestimmt bessere Freeware-Tools.
    Als Limiter oder einfach zum "laut mastern" ist das Teil eigentlich völlig ungeeignet.


    LG :)

  • Ich weiß nicht warum man Maximus nutzen sollte, wenn man OTT hat. Ich find Maximus auch zu unübersichtlich und zumindest die paar Male, wo ich Maximus tatsächlich benutzt habe, hatte ich immer das Gefühl, dass der OTT es trotzdem besser macht. Kann aber auch schlicht und einfach daran liegen, dass ich mit OTT viel, viel mehr Erfahrung habe.

  • OTT steht für Over The Top und ist ursprünglich ein compressor preset vom ableton stock compressor. da das preset so beliebt war, hat steve duda es als eigenständiges VST rausgebracht:
    [Blockierte Grafik: http://i55.tinypic.com/103xstv.png]


    hat halt nen sehr starken eigenklang, der von vielen gerne genutzt wird. man kann damit upward- sowie downward compression steuern.


    ist durch die wenigen regler imho etwas intuitiver zu bedienen und man kommt schneller zu einem bestimmten sound, aber der maximus kann halt das alles und noch mehr. dafür braucht man ein wenig länger


    e: "völlig ungeeignet zum mastern". na wenn das mal keine dicke antwort provoziert :P

  • Ich bin vom OTT zumindest sehr begeistert. Das Ding kann aus Sounds jeglicher Art, die ich mit so 3 Sternen (von 5) bewerten würde Sounds machen, die meiner Ansicht nach 4 bis 5 Sterne haben. Der gute OTT ist definitiv in meinen Top 5 Plugins drin... Neben sowas wie Serum und Fabfilter Pro Q 2... Also ordentlich Konkurrenz.


    Der gute fühl sich übrigens auch auf nem Master ganz wohl, wenn man ihn wirklich ganz, ganz, ganz vorsichtig und mit Gefühl einsetzt. Kann da noch mal ne Menge rausholen, meiner Meinung nach.



    Das beste ist, dass er einfach n Free Plugin ist. Probiert's aus und macht euch eure eigene Meinung. :)


  • Naaa :D


    Da hast du aber das ein oder andere Wort weggelassen. :P
    Ich will lediglich damit sagen, dass man damit nicht sehr laut mastern kann. :)
    Dafür gibt es bessere Tools.


    1. wieso willst du besonders laut mastern? jedes portal bis auf sc normalisiert loudness mittlerweile...
    2. ich krieg mit dem maximus alles laut genug... sicher, dass du mit ihm umgehen kannst? :D mag ja sein, dass ozone oder so besser ist aber maximus ist imo schon ziemlich heftig zum laut machen

  • Danke erst einmal für die reichlichen Antworten! :)


    Ich bin auch ziemlich begeistert vom OTT, vor allem bei Lead Sachen oder bei allem anderen auch ;) :D.
    Gibt ja auch noch den Camel Crusher oder Dimension Expander... ähnlich beliebt wie der OTT und auch free.


    Nochmal zu den Fragen:


    Das mit dem "default" beim Maximus ist nämlich nicht eingestellt, zumindest nicht wenn ich ihn in den Mixer öffne.
    Aber... wenn ich ihn in dem Mixer öffne und dann bei Presets "default" einstelle, dann ist es auch auf "default". (Könntet ihr ja mal testen wenn ihr wollt)
    Wenn das bei euch auch der Fall ist... Vielleicht wisst ihr ja dann um welche Einstellung es sich handelt. :D


    Was nutzt ihr denn sonst so beim Mastern? (Wenn nicht Maximus)
    Izotope Ozone?

  • Mastering ist völlig überbewertet. Wenn dein Song nicht schon nach dem Mixdown so klingt, dass du ihn veröffentlichen kannst, hast du irgendwo was falsch gemacht. Vermutlich im Mixing. Mastering ist i.d.R. nichts anderes als ne simple Anpassung der Lautstärke, meist mit nem Multibandcompressor. Je nach dem was man so benutzt kann man auch noch minimale Änderungen am Stereofield vornehmen oder den Bassbereich in Mono setzten oder so. Aber meiner Ansicht nach ist alles was da großartig rumgehebelt wird ein sicheres Zeichen dafür, dass spätestens im Mixing was schiefgegangen ist. Nicht selten vermutlich schon bei der Sample- und Soundauswahl.


    Soll jetzt nicht heißen, dass jeder Song der veröffentlicht wird perfekt sein muss. Aber wenn er nicht nah an deinem Idealbild vom Sound ist, ist es eben vermutlich n Fehler irgendwo anders als im Mastering.


    Ich persönlich benutze meist tatsächlich den gewöhnlichen Multibandcompressor von FL in Verbindung mit nem OTT. Mit Maximus habe ich mich mangels Anreiz und ausreichenden Mitteln nie wirklich beschäftigt.


  • welche fl version benutzt du? weil in 11 hatte der maximus irgendein richtig ekliges maximize preset standardmäßig drin

  • ^ alrie +1. Ab FL12 ist default eben default. Davor wars ein nicht gutes maximizer preset. Ich vermute sogar eins der soundgoozier presets aber bin nicht sicher.


    Mastering wird nich lt überbewertet aber falsch eingeordnet. Es rettet nichts wie viele es hoffen
    Und hat nichts mit der Produktion zu tun. Aber das is ne andere geschichte.


    Red

  • Ahhhhhh da haben wir es... Danke Danke!
    Hätte mich auch gewundert, wenn das "default" ist.


    Zum Thema Mastering. Das war mir schon klar, dass man wirklich schlechtes Arrangieren oder Mixing nicht retten kann.


    Trotzdem liest man ja hier und da doch das ein oder andere bezüglich Mastering.
    Der eine findet das gut und der andere was ganz anderes und da ich versuche etwas zu lernen probiere ich natürlich alles mal aus. :)


    Wenn wir schon mal dabei sind:
    Was sind denn so eure VSTs Effekte etc., die eigentlich fast in jedem Projekt von euch vorkommen?


    Nochmal Danke für die Hilfe! :)