Frage zum EQ2 und weitere kleine Problemchen

  • Mich würde interessieren, ob es beim EQ2 auch eine Möglichkeit gibt, die dB-Zahl einer Anhebung/Absenkung bzw. die genaue Hz-Zahl, an welcher Stelle man einfügen möchte, per Wert mit der Tastatur eingeben kann, wie man es z.B. bei Automationen machen kann?


    Und kann man, wenn man an einem EQ2 Einstellungen vorgenommen hat, diese auf einen zweiten EQ2 auf einem anderen (Vocal-)Regler kopieren irgendwie?


    Die Frage stellt sich mir auch bei Automationen, wenn ich z.B. die Backing Vocals außerhalb des Refrains lauter haben will, kann man das sich irgendwie erleichtern, dass man den Wert nicht an jeder Stelle selbst händisch eingeben muss, sondern da irgendetwas kopieren kann. Ah jetzt fällt es mir beim Schreiben auch ein. Ich könnte ein Automations-Pattern für Refrain und eins für ausserhalb machen und das kopieren, müsste vielleicht gehen?!


    Dann habe ich gedoppelte Backing Vocals, also R+L auf zwei Kanälen. Da ist an einigen Stellen, der linke lauter als der Rechte, an anderen Stellen passt es. Müsste ich vermutlich an den Pattern die Lautstärke verändern oder wie vermeidet man so etwas am besten bzw. behebt das Problem am Einfachsten?!


  • Mich würde interessieren, ob es beim EQ2 auch eine Möglichkeit gibt, die dB-Zahl einer Anhebung/Absenkung bzw. die genaue Hz-Zahl, an welcher Stelle man einfügen möchte, per Wert mit der Tastatur eingeben kann, wie man es z.B. bei Automationen machen kann?


    Kurz: Nein, es gibt keine einfache Möglichkeit das zu machen.


    Ausführlich: Die Value vom Regler geht jeweils von 0 bis 1. D.h. wenn dein db-Regler z.B. bei 3dB steht werden diese 3dB auf einer Skala von 0 bis 1 repräsentiert. Dazu werden die dB-Werte, die von -18dB bis +18dB gehen in den Wertebereich von 0 bis 1 gemappt. Das funktioniert so:
    [Blockierte Grafik: https://i.imgur.com/gZhAx7m.png]


    Selbst wenn du ein Programm hättest welches dir die Rechenarbeit abnimmt, musst du trotzdem jedes mal deinen gewünschten dB-Wert in das Programm eingeben und den value-Wert rauskopieren und einfügen. Das ist viel umständlicher als einfach per Hand schnell den Regler auf die gewünschte Position zu ziehen.


    Bei der Frequenz ist es wirklich komplett unmöglich, da die Hz-Skala auch noch logarithmisch ist.


    Aber vielleicht wird das direkte eintragen von (sinnvollen) Werten ja in irgendeiner zukünftigen FL-Version möglich gemacht.

    [font="Trebuchet MS"]Youtube[/font]


    Zitat von Muz


    Und ggf. braucht man auch etwas Zeit, um zu begreifen, dass man Zeit braucht ;)