Gutes Maximustutorial auf deutsch

  • Dank dir. Ist zwar echt zäh sich sowas durch zu lesen und lässt erstmal viele Fragen offen aber in Verbindung mit ein paar möchtegern Tutorials auf Youtube bekommt man schon nen Eindruck wies geht und muss erstmal den Kopf schütteln bei so viel gefährlichem Halbwissen. ;)


    Wie ist das eigentlich mit den Stereogeschichten, wenn ich z.B. schon auf ein paar Spuren Stereo eingestellt habe und dann im Maximus zusätzlich noch für Mitten und Höhen Stereo einstelle. Gibts da irgendwelche Probleme?
    Wie benutzt ihr eigentlich Maximus.? Macht ihr im Mix schon auf verschiedene Spuren ein paar Einstellungen oder hauptsächlich erst beim Mastern auf der Masterspur und wie ist das mit der Reihenfolge der Kompressoren? Worauf muss man denn da achten.
    Wollte mal alles rausholen an Lautstärlke bei nem Orchester und habe 1. Maximus, 2. Soundgoodizer, 3. Fruity Compressor ( Fast Master) eingestellt. Ist schon ziemlich dick. Was meint ihr? Die Dynamik ist erstmal egal , hauptsache richtig Hollywoodmässig pompös.

  • maximus ( ein multiband kompressor), Soundgoodizer (öffne mal maximus und schau mal in die presets, weiter unten "soundgoodizer a, b, c, d. ist also Maximus, also ein multiband komporessor) und einen Kompressor? :'D


    ich würde soundgoodizer garnicht benutzen..
    ein maximus sollte da reichen.


    um etwas "pompös" zu bekommen musste das auch so mischen :P


    Red

  • Ah OK .Mehrere Instanzen von Maximus machen auf dem Master auch nicht unbedingt Sinn oder? . Und ein Multibandlimiter isser auch. Auf jedenfall ein echt super Teil wie ich finde. Wenn man vorher schon gut gemixt hat brauchts ja fast nichts anderes um den letzten Schliff zu geben oder? Bissl Hall und ganz dezent EQ habe ich auch noch verwendet. Das Komprimieren kann man ja wenn man will bis ins Unendliche treiben oder? Also nach der Maximusbearbeitung alles als Wav exportieren und nochmal mit Kompression drüber gehen z.B. Ich weiß da rümpfen viele die Nase wegen der Dynamik aber es interessiert mich halt.


    Was sollte man denn beim Mischen beachten damit es pompös wird? Und wenn ich den Peak-Meter auf den Master lege - ist das dann die Summe?
    Danke schon mal


  • [...]


    Wie ist das eigentlich mit den Stereogeschichten, wenn ich z.B. schon auf ein paar Spuren Stereo eingestellt habe und dann im Maximus zusätzlich noch für Mitten und Höhen Stereo einstelle. Gibts da irgendwelche Probleme?
    [...]


    Stereo stellt man eigentlich nicht ein, sondern entweder hast du ein Stereosignal - sprich: Unterschiede im Audiosignal vom linken und rechten Kanal - oder du hast keins und nutzt nur Effektplugins, um es Stereo zu bekommen. Bedeutet, wenn du ein Stereosignal hast und es zum Beispiel bereits im Mixer durch die Stereo Seperation verstärkt hast, wird im Maximus lediglich alles noch einmal verstärkt. Also da wird nichts eingestellt bzw. künstlich erzeugt (wie. beim Chorus-Effekt), sondern verstärkt.


    Bitte korrigieren, wenn ich falsch liege, aber rein technisch kann man da glaube ich nichts falsch machen - es muss sich halt gut anhören. Oder ist das gewissermaßen auch ein destruktiver Effekt, der nicht verlustfrei wieder zurückgerechnet wird und dann hinsichtlich Monokompatibilität Probleme machen kann?
    Hatte mich das letzens gefragt, ob das eigentlich überhaupt Sinn macht den Bassbereich über den Maximus mono zu machen, weil entweder ist der Bassbereich doch dann bereits davor monokompatibel oder aber es kommt auch beim mergen im Maximus zu Phasenauslöschungen usw. oder?

  • Kompressor (Dynamikprozessor) Typen



    Kompressor Typen im Portrait


  • Mehrere Instanzen machen den Sound nicht besser. Gerade bei Kompressoren ist weniger mehr und viel mehr als Maximus braucht man auch nicht unbedingt für die Mastersumme. Sofern du dich mit dem Ding beschäftigst.
    Allerdings ist er weniger für maximale Lautstärke geeignet als für eine dezente Summenkompression / Expansion und Stereoerweiterung, weshalb ich den Namen auch als etwas deplatziert empfinde. Das ist der eigentliche Sinn und Zweck dahinter und wer dann noch einen richtig guten finalen Maximizer (Wie den kostenlosen TLS Maximizer) hinten dran packt, kriegt seinen Mix definitiv laut.

  • immer schön eins nach dem anderen :-)
    wenn ich mir hier so deine beiträge anschaue, wirkt es nicht auf mich, als sei es für dich sinnvoll, dich mit multibandkompressoren -wie dem maximus - zu beschäftigen.
    lass da mal noch ein paar jahre ins land gehen, multibandkompression gehört zu den komplexesten mixingaufgaben, die es gibt, und erfordert sehr, sehr ausgebildete ohren.
    ich mach den kram seit 5 jahren und es gibt sehr wenige fälle, in denen ich einen multibandkompressor wirklich gewinnbringend gegenüber einer kombination aus breitbandkompressor und EQ nutzen kann. meistens betrifft das dann eher einzelne signale und solche aufgaben wie transienten formen.