Viele Fragen, keine Antwort. Help !

  • Guten Tag an Alle diesen Thread geöffnet haben !.


    Wer kennt es als Anfänger nicht? Youtube an, Tutorials auf Fullscreen und 30 min gespannt zu schauen, wie schnell der Producer durch seine Plugins und Softwares springt
    Ich stehe kurz vor meinem Producer Beginn und habe einige Fragen die noch unbeantwortet sind.
    Ich möchte Musik produzieren in Richtung Dubstep / Deathstep / Riddim. Daher möchte ich gerne das Plugin Serum benutzen, gerne auch noch mehr !



    Lange Zeit habe ich mich erst mal damit beschäftigt FL Studio von A-Z zu studieren und ich würde sagen, dass ich mir gewisse Sachen gut angeeignet habe.


    Nun zu meinen Fragen!.


    1.) Wie oben beschrieben möchte ich gerne das Plugin Serum benutzen für meine Richtung. Welche Plugins wären noch nötig? Ich möchte gerne nur die gängigsten Plugins benutzen und nicht "blind" durch den Haufen greifen.


    2.) Sound Design? Kommt das von selbst? Habt ihr da eventuell 1-2 Videos oder Tutorials die "kurz und knackig" beschrieben sind und mir das nötigste verraten ?. Gerne auch auf Englisch.


    3.) Sampler Pakete? Woher bekomme ich diese mit einer vernünftigen Qualität und einen Humanen Preis? Welche sollte man meiden?


    4.) Editieren bzw Remixen? Wie funktioniert dies? Mit Edison habe ich schon das ein oder andere herausgefunden. Nur wie machen es die Profis?


    5.) Sidechains? Compressor? Leider habe ich davon gar keine Ahnung und wäre für jede Hilfe dankbar !


    6.) Gerne suche ich auch Coaching etc. ( zu fairen Preisen ) und bin jederzeit lernbereit !


    7.) Was muss ich noch nötiges wissen?


    Ich hoffe das ist nicht zu viel und ich bin für jede Antwort dankbar !.


    Gruß !
    .

  • 1.) serum ist für die richtung n super ansatz, einfach zu lernen und schnelle ergebnisse. später wirst du dich dann spezifischer nach soundgeneratoren umsehen. ansonsten sind halt noch effekt-plugins sinnvoll, also distortion, reverb, kompressor usw. usw. aber da gibts unendlich viele und alle funktionieren, wenn man sie richtig benutzt :D


    2.) sounddesign in kurz und knackig wird schwierig :D das ist n thema, das so weit und unübersichtlich ist, dass du selbst nach vielen jahren normal nur bei wenigen spezifischen sachen weißt, was du tust. für serum spezifisch würde mir jetzt nichts einfallen, aber ich kann auf youtube auf jeden fall die "how to bass"-serie von SeamlessR empfehlen. der benutzt größtenteils sytrus und harmor von FL studio.


    3.) gibt sehr viele free sample libraries. meiden musst du eigentlich gar keine, du kannst alles kreativ verwursten.


    4.) auch hier gibts nicht die eine richtige lösung. du kannst alles von 0 an selbst produzieren oder stems vom original verwenden oder das komplette original verwenden und was schneiden oder effektieren und und und.


    5.) wenn du wirklich komplett am anfang stehst, vergiss das thema sidechain und kompressor mal für n paar wochen und fokusier dich auf NOCH grundlegendere sachen. also leveling, EQ, melodien, grundlegende instrumentierung und sounds.


    6.) siehe unten


    7.) unendlich vieles! aber das kommt mit den jahren!


    generell gilt für alle diese punkte: komm in unseren discord-server! :D die infos gibts bei mir auf dem profil. dort helfen wir uns gegenseitig und sind über 100 member aus allen skillgruppen und musikrichtungen. wir teilen samplepakete, plugins, rabatte, etc. und haben fragen-kanäle um allerlei zu beantworten. dort kriegst du auch immer feedback für deine produzierte musik oder kannst einfach über gott und die welt labern. wir sind immer begeistert über interessierte neulinge, manchmal wird es unter den alten hasen dann doch zu langweilig :D schau doch mal vorbei

  • würde empfehlen kostenlose FLPs von Youtubern runterzuladen um sich anzuschauen wie so ein Song aufgebaut ist, für Dubstep gibts zb. den "OVA" der auch FLPS und Soundpacks rausbringt oft kostenlos. Da kann man sich halt mal den Aufbau und die Art und Weise wie man bei dem Genre so vorgehen kann anschauen und evtl auch mal die FLP nur umbauen also die Grundstruktur nutzen um was eigenes drauszumachen. Hat mir bisher ganz gut geholfen :) Empfehle auch "Sancus" aber der heißt glaube ich mittlerweile anders. Wubbix oder Fattox sind auch ganz nett, sowie auch MOONBOY, der arbeitet sogar mit Virtual Riot zusammen. Der benutzt aber leider Ableton

  • 1. Fange erst mal mit einem Plugin an und mache dich damit vertraut. Was ist ein Synthesizer, wie funktioniert er, was sind die Funktionen. Ich habe mir vor längerer Zeit den Massive gekauft und mit dem eigentlich erst so richtig angefangen an der Materie rum zu kratzen. Dazu hab ich eine echt geile Tutorialreihe gefunden:https://www.youtube.com/watch?…p5RC8HhOmMSv9n0RvCUCoT3nB
    2. Schau dir die Reihe an, da lernste schon mal ne ganze Menge
    3. Sampler Pakete brauchste nicht. wenn du einigermaßen verstanden hast wie ein Synthesizer funktioniert, die nen Mikro und anderes Equipment kaufst kannst du das alles selber machen. Es gibt aber viele Seiten wo es kostenlose Plugins und Samplerpakete gibt. Einfach mal googeln https://www.delamar.de/musikproduktion/free-vst-plugins-800/
    4. Gibts kein Rezept. Wie Alrie schon sagte. Hab selber noch nie geremixt da ich lieber mein eignes Ding mache anstatt schöne Lieder zu verwursten.
    5. Sidechain, Compression - frag youtube. Da gibts haufenweise tutorials
    6. Kannste dir alles selber beibringen
    7. Siehe Miez


    Grüße