Drum Loop wechselt das Tempo. Wie beheben ?

  • Hallo.


    Vielleicht kann ja jemand helfen.


    Mein aktueller Track an dem ich derzeit arbeite hat 77 BPM. Für den Track benutze ich ein akustisches Drumloop, welches laut Sample CD ebenfalls 77 BPM hat. Jedoch kann dies unmöglich sein, da die Schläge teilweise überhaupt nicht im Takt sind und sie mal zu früh und mal zu spät kommen. Daraus schließe ich, dass sich das Tempo der Drums (wahrscheinlich ungewollt) ändert.


    Kann man so etwas überhaupt beheben, ohne den kompletten Loop zu zerteilen und die Schläge manuell zu verschieben ? Das Problem welches ich bei dieser Methode sehe ist, dass dadurch unnatürliche Lücken im Drum Loop entstehen können.


    Habt ihr noch Ideen, wie man sowas fixen könnte ?

  • Das Video kenne ich schon und das ist auch nicht das was ich meine. Es geht nicht darum einen Loop in ein entsprechendes Tempo anzupassen, sondern den Loop der offensichtlich mehrere Geschwindigkeiten hat so zu formen, dass alle Schläge on point sind, ohne dass die BPM variiert.

  • Danke für eure Mühe aber irgendwie ist das nicht das richtige was ich suche. Im Endeffekt hat man dadurch mehr frickelarbeit als alles andere.


    In meiner Sample Library gibt es auch ein entsprechends Tempo Mapping in Midi Format zu diesem Multi-Drumtrack. Nach kurzem anschauen des Mapping wird auch bestätigt, was ich bereits im Eingangspost vermutet habe und zwar, dass sich das Tempo ändert.


    Nun frage ich mich, wie man mit gutem Gewissen so ein Produkt verkaufen kann ? Ich als Endverbraucher kann mit dem Drumtrack nichts anfangen, weil sich diese Spur überhaupt nicht an einer festgelegten BPM hält. Um dieses verwenden zu können, müsste alles haargenau und stück für stück manuell zu korrigiert werden und das sehe ich nicht ein. Da muss es doch auch eine "one click" Lösung geben, oder?



    Ich pack euch mal eine kurze preview hier hin, damit ihr mal selber hören könnt, dass der Track nicht nur 77 Bpm hat.


    https://www.dropbox.com/s/71eymj2osjlgyix/preview.mp3?dl=0


    https://www.dropbox.com/s/cz7w…c57w/Tempo%20Map.mid?dl=0

  • Das ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein echter Drummer... der wohl auch nur auf seinen internen Takt hört... =O

    Das merkt man extrem nach jedem drumfill... da geht das Tempo futsch...


    Praktisch ist dieser Track natürlich nutzbar... entweder so wie von Vincent und Deniz vorgeschlagen, oder LIVE den Drummer begleiten... so wie n richtiges Bandmitglied bei ner Live Session... ^^:eusa_boohoo::eusa_whistle::thumbup:

  • Das ist ein Multi Drumtrack der von einem echten Drummer eingespielt wurde, das ist richtig. Unter diesen Umständen wird es nicht leicht diese Drums zu verwenden, weil erstmal alles manuell geteilt werden muss, um es in den Takt zu kriegen.


    Gestern hatte ich bereits mit dem schneiden begonnen, leider hört man an einigen Stellen raus, dass die Drums "aufgeteilt" wurden.


    Ich hätte mir eine Funktion bei FL Studio gewünscht die so schlau ist, diese bastelarbeit für mich und ohne großen Aufwand sauber zu übernehmen.


    Habt ihr noch weitere Ideen wie man sich das ganze vereinfachen könnte?

  • Ne einfach so umsetzen ist schwer, aber wenn es soch um einzelne Spuren handelt, machbar..

    Ich frag mich warum es eine Midispur gibt (edrums) denn diese lässt sich einfacher/ schneller auf Quantisierung bringen .. und die einzelnen Spinds austauschen.

    Mit Slicex lassen sich die enstandenen Midinoten auch quantisieren.. da muss man dann die cuts vtl. Mit fades versehen und einen künstlichen Raum hinzerhängen um das humaner zu gestalten

  • Das die Lösung so einfach ist hätte ich nicht gedacht und leider ist keiner darauf gekommen... Danke @all für eure Bemühungen aber bin durch Zufall auf die Antwort aller Fragen gekommen.


    Genau sowas habe ich gesucht, nur leider nicht so günstig.


FL Studio.de Merch