Eigene Hardcore Lieder erstellen nur wie!?

  • Hallo ich will meine eigenen Hardcore(Hakke) Lieder erstellenund habe gesagt bekommen mit FL / ginge das nur wie kann mir einer helfen vllt. auch smples und basslines zum download anbieten die für hardcore gemacht sind!?Also brauche dringend hilfe!!:D

  • hakke :D :D :D



    boa sage mal.. wie jung bist denn du ;)



    Also hardcore kanns du auch mit fl producen, richtig.
    Wie Beatz schon sagte, einfach ma googlen oder die samples kaufe, letztere kann man wohl eher empfehlen denn die 29 € meistens, lohnen sich wirklich für die essiantal hardstyle mix usw.....


    Wie man ein lied zusammen stellt, ja.... lies ma das handbuch durch von FL,


    und wie der song aufgebaut werden muss oder werden soll, das verraten dir die anderen hardstyle producer in ihren songs ;)

  • Zitat von Raisehead


    Hallo ich will meine eigenen Hardcore(Hakke) Lieder erstellenund habe gesagt bekommen mit FL / ginge das


    Dann sag demjenigen, das er eine Achterbahn Konstruieren kann, wenn er ein CAD besitzt. :)


    Know How > Skill > Equip


    Am besten schaust du dir hier en Paar Tutorials an, speziell das von Malek (Crash Kurs [Sticky]) und jene von DJ Wave...


    sry das ich es nicht verlinke, aber habe keinen bock extra zum suchen...

    [hr]
    ..............................................................................................................................

  • Hardcore drums sind sowieso easy zu machen einfach ne fette bd mit nem subbass layern und ne fast distorion drauf und fertig


    Bei Den Synths das gleiche endweder Distrion Sound asu Denm Ts 303 oder irgendwelche Gesampleten Chöre ....


    Also eigendlich ganz easy ........ Nur Protuzen mußt ´dus schon selbst

  • Ja toll das Handbuch ist sehr kompliziert habe es mir schon gedownloadet und gelesen das wichtigste ist halt wie ich die lieder erstellen kann die samples/Loops sind nicht das Problem ich bräuchte Hilfe bei der Zufügen der Beats... wie ich das hinternander mache....



    Thx schonmal für die Posts

  • einfach rumprobieren und erfahrung sammeln.....das kann dir keiner abnehmen, tipps wurden dir ja schon gegeben, jetzt sagst du selbst dass es nur mehr oder weniger an erfahrung usw hapert......einfach machen irgendwann kannst auch du dich producer schimpfen haha

  • dann schau ins handbuch unter PLAYLIST ;)


    du hast oben rechts ine ecke im programm 12 buttons das ganze linke davon nennt sich playlist.. und dort sind gaaaanz viele reihen die sich patter 1 patter 2 patter 3 usw nennen... und jeden patter erstells du im step sequencer. dann klicks du einfach in die playlist deine erzeugten beats (pattern) an und schwupps.. du hast ein song... steht aber auch alle sim handbuch, schau dort einfach ma nach unter playlist ;)

  • Zitat von DjBigD

    Wenn du einen Track machen willst, dann ist es normal, dass du Drums,Mello & co. nach deinem Geschmack aussuchen und einspielen musst...


    aber echt, genau das macht das produzieren ja aus....wenn man darauf keine lust hat will man auch keine musik machen :)

  • Tja, ich habe noch eben zu nem Kumpel gesagt, dass das ganze, ich sag mal, theoretische Fachwissen ja schön und gut ist aber ohne dem ganzen rumtüffteln, ausprobieren, machen, tun und haste nicht gesehen ist das eigentlich schon fast gar nichts wert. Im Gegensatz dazu kann es einem sogar schon zur Verzweiflung treiben, da man zwar weiß wie und warum etwas Funktioniert, es einem aber nicht weiterbringt. Das einzige was dann eben einem hilft ist es sich mit den Arsenalen von Equipment (Digital wie Analog, beides ist kein Muss ) eben einfach auseinander zu setzen, "sich die Finger schmutzig zu machen“", Zeit zu investieren, viiiiel Zeit zu investieren, bis das man seinen eigenen Sound, wenn man ihn findet, gefunden hat. Und bis dahin können schon gut ein paar Jahre vergehen, aber das sollte kein Grund sein sich vor den Dingen zu scheuen oder Angst zu haben Fehler zu machen. Schau, ich sitz manchmal stundenlang vor einem einzigen Sound, wie meistens einer Bassdrum, einem Bass oder Leadsound und probiere Sachen aus... so, dass der Gedanke vom fertigstellen des Tracks an dem ich gerade sitze meistens so weit in den Hintergrund fällt, bis einem auffällt, dass es im Grunde eigentlich erstmal gar nicht darum geht einen Song zu produzieren. Es mag zwar unheimlich motivierend sein sich mit dem Gedanken hinzusetzen, so jetzt eine neue Session anfangen und am Ende des Tages hat man schon fast alles zusammen, was es so für einen fertigen Track braucht, aber man muss auch damit klar kommen das es in Wirklichkeit mehr bedeutet als wie Soundauswahlen zusammenzustellen, Rhythmen kreieren, Harmonien und Melodien komponieren, Effekte einbringen, alles Abmischen und in Szene zu setzen. Das ist zwar alles was langt und Tracks zu erstellen, aber allein um die Sounds auszusuchen...., wieviele Sounds muss man dafür kennen! 10,20 oder 100 vielleicht auch 1000 oder 1.000.000 wenn nicht sogar Alle???.... Wie gut muss man sie kennen, welche passen Zusammen,was geht, was geht nicht, was ist zuviel, was zu wenig, was kann man tun, was sollt man lassen, und dies, und das ,, und jenes..... Und, und, und.... Und wir sind immer noch beim ersten von 6 Punkten. Jeder weitere Punkt beinhaltet dabei eine ebenso große "Welt in und für sich". 10-20 Sounds zusammenführen dauert noch nicht mals einen Tag (lach) aber alle Kennenzulernen, puh, wer weiß das schon? Kommt halt auf den eigenen Ansprüchen und Wertvorstellungen an die man sich gibt, nach oben ist alles offen..... SOOO, und jetzt setzt ich mich an den PC und tauche ein in die Welten der Klänge! Wünsche euch allen da draußen viel Vergnügen bei der eigenen Reise. # HARDCORE, ALLES ANDERE IST BLOß MUSIK! 👾👻🤪 😅

FL Studio.de Merch