Beiträge von DarkStar679

    gestern habe ich meinen rennwagen zusammengebaut, damit er nächstes WE in hockenheim fahren kann.

    dabei habe ich musik über mein handy gehört. leider hat mein handy keine loop funktion, heißt, alle paar minuten unter dem auto hervorkriechen und das handy wieder in gang setzen.

    nach ner weile ist das auf den keks gegangen......ich habe mir einen 20min song gestrickt......da der proberaum direkt an die werkhalle grenzt, war das kein logistisches problem - naja, ist halt nicht komponiert, sonder einfach so aus der luft gegriffen:

    cool, so ein orchester.

    ich glaube, der hall ist nicht gleich verteilt.

    während das orchester quasi in einem raum spielt, singt die sängerin chor einer halle oder kathedrale....das irritiert.

    ich finde, orchester und gesang müssen sich den gleichen raum teilen....hallmäßig.


    ansonsten super arrangiert.

    Gefällt mir übrigens ziemlich gut. Hat einen schönen Vibe und die Message unterschreibe ich zu 100%. Erinnert mich stellenweise etwas an die alten Europa Hörspiel Stücke von Carsten Bohn. Sieh das als Kompliment.


    Wenn ich etwa kritisieren müsste wäre es der für meinen Geschmack etwas zu großzügig dosierte Delay / Reverb Anteil auf den einzelnen Spuren und das wah wah der lead Gitarre ist mir auch zu hart auf "wet" gedreht.


    Aber wie gesagt ich finds ziemlich cool. Auch den langen Instrumentalpart in der Mitte.

    vielen dank fürs reinhören. manche sounds erinnern mich an die geräusche des dimensionenbrechers aus den europa hörspiel commander perkins.


    es sind viele pedale zum einsatz gelangt:


    mein wah pedal hat keinen wet regler, da geht nur volles rohr.

    vom pedalboard ging es in einen Marshall JVM 410 amp.


    spieltechnisch habe ich teilweise einen sustainer verwendet und mit einem bottleneck die melodie gespielt.

    den seltsamen gitarrensound habe ich mit dem PDF2 pedal erzeugt.....ziemlich schrill....aber in dem fall, weil ich den polychorus verwenden wollte, hat das fast synthesizer artige klänge erzeugt.


    die gitarre war eine les paul


    den gesang haben wir durch ein lexicon MX400 geschickt....von dort kommt das delay und reverb auf den gesangsstimmen.

    ich wollte dort viel delay und weite haben, denn ich besinge ja eine tote erde.

    heute bei unserer bandprobe haben wir gejamt. ich hörte draußen die nachbarskinder spielen und habe sie zum recording eingeladen....7 und 9 jahre alt:


    thema des songs:

    stille = tot


    bedeutet, alles muß heute so leise sein, autos, motorräder, parties, kinder, flugzeuge, keine sylvester böller usw.


    meiner meinung nach entwickelt sich die welt in einer art starre....ansich gut gemeint, da angeblich lärm schädlich, aber die frage ist, ist die stille nicht viel schädlicher?


    ich war mal 30 min in einem schalltoten raum......das ist schädlich.



    deshalb, mein appell......macht krach....zeigt dem universum --- die party rocks on

    der deesser ist eher bei mir im einsatz um die verzerrung von dem camel crusher etwas zu dämpfen. je nachdem wie ich einsinge und mit dem S- und T-lauten hantiere, leistet der spitfish gute dienste.

    VIELEN DANK für den tip mit dem blood OD. den kannte ich nicht. bisher nie ausprobiert....das ergebnis ist sehr gut und dank der EQ möglichkeiten in dem OD leicht einzubinden.


    ich nutze den chorus nur für stereo gewinn. das preset nennt sich "vocal spread".

    es greift kaum in den klang ein, schiebt aber den sound etwas in die breite.

    natürlich kann man auch heftigere varianten nutzen, aber dann klingt die stimme nicht mehr natürlich.


    will ich mehrere Stimmen, singe ich 2x oder 3x ...ggf. auch in verschiedenen Tonlagen.

    ich mische häufig meine vocals bei. meine kette sieht so aus:

    parametric EQ2

    soundgoodizer a (schwach)

    FL limiter (als compressor)

    camel crusher (zum sachten verzerren)

    spitfish (deesser)

    classic chorus (für mehr stereo, allerdings dezent)

    peak controller (um ggf. andere kanäle zu dämpfen, wenn der gesang tönt)

    reverb

    delay


    reverb und delay nehme ich meist auf einer seperaten spur auf, weil ich für diese effekte ein lexicon MX400 verwende. meiner meinung nach hat dieses hardware effektgerät eine super qualität, welche die plugins nicht hinbekommen.


    den pitcher nutze ich überhaupt nicht....die ergebnisse finde ich grauenhaft.

    allerdings singe ich meist auch neu ein, wenn ich mich versungen haben sollte.

    es mag aber sicher musikstile geben, wo so eine künstliche korrektur ein cooler effekt ist.

    da sind ja sogar gitarren drin.....zumindest klanglich.

    cooler song...der dürfte auch hubbel gut gefallen.

    irgendwie wurde ja das thema nekrophilie noch nicht hier beleuchtet. ich dachte ich mach mal einen song über eine after Nekrophilie party:

FL Studio Shop.de