Beiträge von Robiaster

    Und dann bitte noch gleich eine Tastenbelegung um alle Channels auf Mono zu stellen + reaktivieren im Master ist es nervig.

    Bei Studio One geht das auch wenn ich mich nicht Irre.

    Und wenn der Knob halt unter den Monoreglern ist würde ich auch gut finden als dieses olle Mono reglerding.

    FL Studio hat keine Mono Function auf Mixertracks. Der Mixer intern verwendet nur Stereotracks. Wenn du mono möchtest verwende den Stereo separation knob.

    Was du damit vorschlägst geht in meinen Augen gegen das Grunddesign von FL Studio und der Funktion.

    Ich bin auch nicht für Feature Requests hier, sondern weil irgendjemand mich permanent für Forum threads pingt *cough*.
    Für Feature Requests bitte generell direkt an die IL Foren. Im "To Do" Forum muss sich auch keiner meine Kommentare dazu anhören ;)

    Die Funktion "Create automation clip" wurde entfernt da es den Render nicht beeinflusst.
    Es gab einige User welche versucht haben damit Fades zu erstellen, wofür es nicht verwendet werden kann, da der parameter beim Render ignoriert wird.

    Ich sehe das Problem, Ich werde es erwähnen, eventuell können wir link to controller wieder hinzufügen.

    Ich kann nicht für Image-Line sprechen, von daher der Satz nur um sicher zu gehen das keiner das am ende als eine offizielle Antwort sieht oder ähnliches.
    Ich habe auch keinerlei rechtliches Training und Arbeite nur im Development und Support. Ich habe nichts mit der Sales Seite zu tun.

    Was die eigentliche Lizenz angeht, bzw. die User experience:
    FL Studio hat eine Demo ohne Zeitlimit um sich lange im voraus jedes einzelne element der software an zu gucken.


    Es hat keine einschränkende Lizenz in der Praxis, da sie auf mehreren Computern verwendet werden darf, keine Internet Verbindung oder einen Dongle baucht.
    Lebenslange updates. Das heist Kunden die vor 20 Jahren die erste digitale Version gekauft haben können heute ohne weitere kosten FL Studio 20 verwenden und haben den selben zugriff zu allen neuen content und features.

    Die gesamte Lizenz ist darauf basiert das der Kunde nicht über den Tisch gezogen wird.


    Auch der eigentliche Konflikt der in der verlinkten Rechtsprechung genannt wird ist beim Kauf von FL Studio nicht vorhanden.


    Desweiteren habe Ich diese Meinung nicht durch meine Anstellung bei IL angenommen, sondern darauf das Ich über Jahre selber die Producer Edition von FL Studio verwendet habe und mich auch schon in meiner eigenen Freizeit damit auseinandergesetzt habe.
    Und natürlich gebe Ich auch die Interpretation der Rechtslage anhand der vorhandenen Rechtsprechung und Legislative, sonst währe es Ja nicht meine Meinung, bzw. meine Interpretation.

    Trotzdessen, selbst wenn Ich in diesem falle parteiisch bin verstehe Ich nicht was das an meiner Argumentation ändert.

    Ich gebe gerne zu das Ich mir mühe gegeben habe mein spezifische Meinung bzw. interpretation mit Quellen zu hinterlegen. Dafür werde Ich nicht bezahlt.

    Ich misch mich hier mal als Privatperson ein, da Ich mich in der Vergangenheit selber intensiv damit befasst habe.
    Der folgende Beitrag ist auf keinen fall als offizielle Antwort zu sehen, sondern nur als meine persönliche interpretation der Rechtslage.

    Das meist als argument verwendete Rechtsurteil ist C-128/11.
    Diese legt eine Rechtsgrundlage aufgrund vorhandener Legislativen die das Vervielfältigungsrecht auf digitale downloads erweitert.
    Es erlaubt den Weiterverkauf und die Vervielfältigung von software für den eigenen gebrauch, sowie das übertragen dieser rechte für diese software.

    Allerdings das problem weswegen diese Rechtsprechung nicht auf Käufe bei IL zutreffen sind das es keine Programmlizenz ist.
    Mit der Lizenz verbunden sind lifetime free updates, womit eine Lizenz von FL Studio 9-12 und auch 20 und neuer immer zugriff auf die Aktuellste version von FL Studio haben. Die Lizenz beschränkt sich nicht auf ein Programm, enthält einiges von kostenfreien services (Kostenfreie FPC packs, etc. die ab einer bestimmten version zur verfügung stehen) sowie stetiger Forum support und Wöchentliche beta Versionen.

    Wenn wir für updates Geld verlangen würden und jemand für das update von FL Studio 11 auf 12 oder 12 auf 20 geld bezahlen würde währe es rechtens diese zu verkaufen, aber da wir keine Zeitlich unlimitierte Programmlizenz verkaufen ist dieses nicht zu vergleichen.


    Im Gegenschluss heißt das auch das Besitzer von FL Studio Boxed version von version 8 bis früher diese jederzeit weiterverkaufen könnten (nach meiner interpretation), es sei denn sie haben dazu noch Lifetime free updates gekauft.


    Ein besseres Beispiel zum vergleich währe es mit der Adobe Cloud zu vergleichen die ein Service model ist welches sich auf die person beschränkt.
    Solange ein user die Subscription verwendet hat er zugriff auf alle Produkte die in der Subscription enthalten sind, zusätzlichen services, etc.
    Sollte die subscription enden verliert der Nutzer zugriff auf diese und sogar alle kreativen rechte an Projekten die der user vorher erstellt hat.

    Vom service her bieten Image-Line etwas ähnliches an, wobei es nur eine einzelne Zahlung ist.


    So oder so. Unabhängig wie du die Rechtslage interpretierst, wenn du versuchst deine Lizenz zu verkaufen oder sie an dritte weiter gibst hat Image-Line das recht nach ihrer EULA sie dir zu entziehen.
    Des weiteren kann Ich versichern das IL sich der Rechtslage sehr gut im Klaren ist und sich mehrere besser qualifizierte Menschen damit intensiv beschäftigt haben werden.

    Die Mac version ist für manche noch instabil.
    Generell empfehle Ich dringend auf die neuste Beta zu updaten da sie einige bugfixes zur macOS Version enthält.

    Für Fehler die noch vorhanden sind bitte Bugreports mit crash logs und wenn es geht schritten zum reproduzieren direkt an Image-Line.

FL Studio.de Merch