Beiträge von Tagirijus

    Eigentlich gibt es keine dummen Fragen - höchstens ungenau formulierte. ;)


    Kannst du ggf. etwas konkretisieren, am Besten mit Bildern und Klangbeispielen, was genau wie wo und in welcher Situation dein Problem ist? Phils Frage ist da schonmal berechtigt.

    Nimm's mir nicht übel, wenn ich deinen Thread ironisch lustig finde, da du zwei Fragen stellst, bei denen du die zweite mit der ersten selbst beantwortest, hehe. Hast du mal Tab gedrückt und geguckt, was es macht? ;)



    Hier ein Beispiel, wenn ich Tab drücke (mehrmals in diesem Screen-Cap natürlich):




    Hoffe, dass hilft dir weiter. ;)

    Hey, habe mit einem solchen Pedal, das man auf "Continuous" umstellen kann, leider keine Erfahrung. Ich nutze ein herkömmlichers Sustain Pedal (unten ODER oben) und ein Expression-Pedal, das auch Werte zwischen unten ODER oben hat. In MIDI: Ersteres ist nur 0 oder 127 und Letzteres 0 BIS 127.


    Hast du das Pedal, nachdem du es auf "Continuous" geschaltet hast, auch in die Expression-Buchse deines Keyboards gesteckt? Ich könnte mir vorstellen, dass der Sustain-Pedal-Port vom Keyboard eventuell mit nur zwei Werten klar kommt und deshalb die Problematik bestehen könnte.


    Bzw.: was konkret ist die Problematik? Was passiert denn, wenn du "Override generic link" verwendest und dann dein Pedal drückst und das an irgendeinen FL internen Controller oder so linkst: wie bewegt der sich denn?

    Hi kalifrago!


    Dein Anliegen bezieht sich in etwa zum Großteil auf die Aufgabe, vor der wir Filmkomponisten stets stehen. Glücklicher Weise hat sich FL Studio seit den letzten vielen Updates speziell im Bereich Synchronität zwischen Ton / Timeline und Film stark gebessert. Folgend mein Vorgehen, wenn ich eine Szene zu vertonen habe:



    Organisatorisches Vorgehen:


    1. Absprache mit Regisseur / Filmemacher, wann in einer Szene was wie klingen soll. So etwas nennt sich in der Regel Spottingsession und beschreibt den Prozess, in dem Regisseur und Komponist den Film oder gewisse Szenen gemeinsam angucken, um darüber zu sprechen und brainstormen, wie die spätere Musik zum Film werden kann. Dabei nicht vergessen: was braucht wirklich Musik und wo sollte man vielleicht eher "sparen".


    2. In diesem Prozess eine sogenannte Cue-Liste / Cue-Sheet erstellen. Das ist nachher eine Liste, in der man festhalten kann, in welcher Datei / Szene / whatever zu welchem genauen Zeitpunkt die Musik was genau erreichen oder wie sie klingen soll. Das hilft schon einmal einen guten Überblick zu bekommen. U.a. auch hier wieder organisatorisch, dass man weiß wie lange man dafür nachher braucht. Aber in deinem Fall: einen Überblick zu haben und vor allem um für dich einmal konkret werden zu können, wie die Musik wann wie werden soll!



    Technisches Vorgehen:


    1. Diese Liste würde ich als Marker in die Playlist einbauen, prinzipiell. Vorweg sind allerdings mituntzer vielleicht die folgenden Punkte noch nötig; bzw. verschiebst du notfalls die Playlist-Marker nachträglich noch, um sie anzupassen.


    2. Entscheidend finde ich dann auch immer ein passendes (Start-)Tempo zu finden. Glücklicher Weise ist es mittlerweile gut möglich dieses Tempo nachher zu automatisieren und im Verlauf des Stücks somit zu verändern, ohne Bild und Ton asynchron werden zu lassen! Tipp: benutze dafür ein Automation-Clip. Dadurch kann man noch besser kontrollieren, falls erwünscht, dass gewisse Cuepoints auf wichtigen Taktzählzeiten stattfinden:




    3. Auch Taktwechsel sind mittlerweile möglich und können hier helfen die Synchronität zu vereinfachen.




    Vermutlich wird der technische zweite Punkt vor allem deine initiale Frage beantworten. Dachte mir, ich schreibe trotzdem mal mehr. Übrigens ist auch historisches Wissen zum Thema Spottingsession etc. durchaus interessant und es wert, sich darüber einmal zu informieren. ;)


    Viel Erfolg!

    Hey Leute,


    hier gibt es einen informativen Artikel zum Thema Coronavirus mit Statistik und Handlungs-Empfehlung. Sehr informativ:



    https://medium.com/@maxbalbach…andeln-musst-fb26b1ccb207



    Betrachtet es nicht als Panikmache. Teilt es stattdessen mit guter Absicht und klärt euer Umfeld auf. Wir alle können helfen. Bleibt alle gesund! <3



    TL;DR: haltet sicheren Abstand zueinander, u.a. gesellschaftlichen Abstand, solange es vermeidbar ist. Wascht euch die Hände, klärt euer Umfeld auf!

    Harmor oder Sclice wo ist da jetzt ein Fehler?

    Ich mache doch garnichts und versuche zu helfen.

    Der Fehler liegt in deinem Verhalten. Eine gute Absicht bringt nichts, wenn sie unschön durchgeführt wird. In deinem Fall ist das Lesen deiner Posts schwierig, weil du schreibst, als hättest du Schizophrenie, als sei dieses Forum ein Chat und du scheinst schnell ausfallend zu werden, was schnell falsch verstanden werden kann. Sollte bei dir wirklich eine psychische Ursache vorliegen, mag das eine Erklärung aber keine Entschuldigung sein. Vielleicht besprichst du das dann noch einmal mit deinem Arzt oder so. Und das meine ich jetzt total ernst! Sollte es einfach nur deine Art sein, würde ich dir emfehlen dein Handeln noch einmal zu überdenken, wenn du nicht möchtest, dass du auf lange Sicht von immer mehr Menschen gemieden werden möchtest. Das meine ich auch ernst und wirklich nur gut gemeint. Vielleicht hilft dir ja auch eine Auszeit und man liest sich hier nach einiger Zeit mal wieder unter ruhigeren Umständen, hm? :) Alles Gute!

    Du weißt schon, dass man seine Posts auch bearbeiten kann? Und dass man durchaus vorher nachdenken darf, ob noch etwas fehlt, bevor man auf "Antworten" klickt? Es ist schon etwas nervig, wenn man ziemlich dicht gefolgt Mails bekommt, nur weil jemand das Forum wie ein Chat benutzt.


    Mal abgesehen davon, dass deine letzten Posts absolut nichts zum Thema beitragen, weil es nur Stichpunkte ohne Details sind.

    Ich verstehe deinen Workflow nicht so ganz. Wenn es nur um's Noten-Löschen innerhalb des Patterns geht:





    Wichtig ist dabei dieser gründe Indikator direkt neben dem Channel-Namen (also das erste gründe Ding, das du neben "Voice A" sehen kannst). Das symbolisiert welcher Kanal ausgewählt ist. Statt des Menüs kannst du auch einfach Strg+X als Shortcut verwenden, um die Noten aus dem Kanal direkt auszuschneiden. Musst sie ja nicht wieder einfügen, was dann einem schnellen Löschen gleich kommt.


    Wenn es um Inhalt eines Patterns im Allgemeinen geht, würde ich an deiner Stelle einfach überlegen das Pattern zu löschen. Wenn es ausgewählt ist (so dass du auch die Noten im Channel-Rack sehen kannst!) drückst du z.B. einfach auf dem Keyboard Strg+Shift+Ent. Dann wirst du gefragt, ob du das Pattern wirklich löschen möchtest und du klickst Ok.


    Etwas Anderes fällt mir hierbei nicht ein, weil ich nicht so 100% weiß, was konkret du meinst. Hoffe, dass es hiflt. Viel Erfolg! :)

    Wichtig ist, dass du dir vor Augen führst, dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass alles Fachliche nur beschränkt wichtig sein kann und ein Studium oft für's Netzwerken angestrebt wird. Das rein Fachliche kann man sich ja sowieso zum Großteil selbst beibringen. ;)

    Das Dingen ist halt das ich beide Rechner Simultan laufen lassen muss...der Übergang wird ewig dauern....bei allen Projekten..Beats... Programmen... Vst usw...das dauert Wochen..

    Kleiner Tipp am Rande. Ich habe für ein komplettes System-Neuaufsetzen eine extra externe Festplatte, auf der die wichtigsten Installer sind und eine große Textdatei mit einer enthaltenen "Todo"-Liste, die ich übersichtlich abarbeiten kann. Das "dauert Wochen" ist meiner Vermutung nach oft nur gefühlt, weil man einfach nur keinen Bock auf das Umswitchen hat (ich glaube mein System-Install dauerte dann im Endeffekt mit "Projekten und Libraies rüber kopieren" vielleicht einen Tag). Also Idee: versuch dir auch einmal für deinen Workflow und deine Ordnung etc. eine klare Übersicht zu machen, was du wo und in welcher Reihenfolge installiert haben musst - wenigstens die wichtigsten Dinge. Meiner Erfahrung nach ist das echt angenehm und lindert die "Angst" vor einem System-Neuinstall. (-;

FL Studio Shop.de