Remixes, Beats & more...

  • Ein kleines Projekt mit zwei kontrastreichen Rappern. Quasi mein neuster Streich. Den Beat hab ich gebastelt. Die DAW sollte klar sein...:smiliefl:


    3 Monate Arbeit haben endlich ein Ende gefunden.

    Auf Bandcamp kann man uns supporten; falls das jemand machen möchte.


    Ansonsten einfach Boxen aufdrehen und einer Mischung aus Deutsch/Englischen Rap Flows lauschen.



    Feedback ist willkommen.

  • ich finds ganz okay bis zu hook... der beat haut mich aber auch nicht vom hocker.. irgendwie klingt das alles wie schon 100 mal gehört.

    Der erste rapper.. da muss man sagen... hat er glück das er englisch rappt.. da merkt man nicht sofort das er eigentlich nur haus / maus / raus reime bringt... der zweite ist ganz okay..


    die hook find ich irgendwie nicht catchy genug.. hätte ich mir mehr abwechslung gewünscht... und etwas mehr treibendes


    insgesamt ist das alles schon okay.. aber haut mich nicht weg

    hoffe das kommt nicht zu negativ rüber.. so isses nämlich nicht gemeint!


  • Musik muss nicht immer das Rad neu erfinden. Das ist meiner Meinung nach ein falscher Maßstab. Sie darf auch ruhig einfach nur Musik sein und Spaß machen. Zeig mir ein Rapper, der nicht etwas sagt, was bereits 100 mal gesagt wurde. Die gibt's einfach nicht. Das gleiche gilt für Beatbastler; egal ob's BoomBap, Trap oder sonstwas ist. Wirkliche Innovation ist rar gesät. Musik muss auch nicht zwangsläufig irgendeine Massage oder dergleichen vermitteln. Wir sind hier größtenteils erwachsen (ist das eigentlich so?); da braucht man eigentlich niemanden mehr der einem die Ungerechtigkeit in der Welt erklärt oder Missstände aufzeigt. Ist eher was für Kids, die dann ihren Idolen nacheifern und bei Gras, Bier und dem absoluten Durchblick über die Welt philosophieren um sich im Anschluss tot zu lachen.


    Wir wollten sicherlich keinen Welthit landen. Sondern einfach Mucke machen, die wir mögen. Nicht mehr und nicht weniger.


    Ich fasse das nicht negativ auf. Ganz im Gegenteil. Kritik ist immer wertvoll.


    Das Thema Hook ist echt ein Kapitel für sich. Ich denke, dass wird meine nächste große Baustelle. Werde da künftig wahrscheinlich innerhalb des Produktionsprozesses größeres Augenmerk drauf werfen und bereits in der Produktion Ideen zur Hook sammeln. Gibt ja nichts schöneres als musikalische Herausforderungen.


    Danke fürs reinhören und ein Feedback.

  • Moin!


    Hab ein schon mehrere Monate altes FL Projekt nochmal neu gemischt. Man lernt ja nie aus. Der Rapper TeK59 hat ein paar Zeilen dazu geschrieben. Ich hatte TeK59 die Stems gegeben, damit er die Vocals seiner Vorstellung nach in den Track integrieren kann. Hat gut geklappt. Wobei ich mit dem Export der Stems in FL echt zu kämpfen hatte. Hab das über "Disk ARM Recording" gelöst; aber da kann man ja blöderweise noch nicht einmal einen Pfad angeben. Egal...jetzt weiß ich wie es funktioniert.


    Hier der Track bei Soundcloud:



    Hier eine Verlinkung zum Rapper:


    https://soundcloud.com/tekillerone

  • Hab was neues gebastelt; ein etwas 'schräger' Track. Leider zerrt der Mix Stellenweise. Da muss ich nochmal genauer hinschauen. Shit happens.


    Der Mix war sehr schwer. Die Vocalaufnahmen sind mittels USB-Mic erfolgt und leider nicht ganz optimal. Der Beat war nicht ganz einfach, weil dieser tonale Rapflow schwer zu treffen war. Der Reiz bestand darin, dazu etwas passendes zu kreieren. Das war insgesamt eine ordentliche Herausforderung für mich. Hab aber eine Menge daraus gelernt. Insofern verbuche ich das mal als kleinen persönlichen Erfolg.


    Nichts desto trotz haben die Typen einen richtig geilen Style; kann ich nur empfehlen. Ich mag deren Stuff.


  • Klingt wie KIZ, die Stimme ist hammer.

    Danke für die Rückmeldung. KIZ war nach meiner aktiven 'Hörer Zeit'. Könnte dir nicht einen Track von denen nennen. Zu der Zeit ging es bei mir verstärkt mit der Musikproduktion los und von da an habe ich kaum was aus der Szene wahr genommen. Drehte sich alles nur um die eigene Mucke. Das ging tatsächlich sehr lange so. Erst seit 2 - 3 Jahren finde ich wieder Zugang zur Musik von anderen. Soundcloud hat dabei übrigens ganz gut geholfen; an sich eine tolle Plattform zum connecten. Da findet man viel gute Musik.


    Ich fasse den KIZ Vergleich als Kompliment auf und gebe es gerne an PastorZaster weiter; ein Kollege ist damals extrem auf KIZ abgefahren.

  • Ich muss hier mal wieder spammen:


    Der Beat stammt aus meiner Feder und die Vocals sind von TeK59. Das Stück markiert einen kleinen Meilenstein; zum ersten mal habe ich mit FL und externer Hardware gearbeitet. Bass, Kick, Snare und Vocals sind mit den Klark Teknik Klonen EQP und KT76 bearbeitet worden.


    Insgesamt war es ein weiter weg bis ich das Routing in FL, mein Interface und die Arbeitsschritte zum Bearbeiten und Aufnehmen verinnerlicht habe. Der Workflow ist dementsprechend noch nicht optimal gewesen; aber das muss eh reifen und sich entwickeln. Fakt ist: es läuft und macht extrem Spaß.


    Hier der Track:



    Danke fürs reinhören.

  • Hab ein neuen Beat gebastelt; diesmal für Alus und Sekou. Die Qualität der bereitgestellten Vocalaufnahmen ist sehr dürftig gewesen. Mehr konnte ich aus den vorhandenen Vocals nicht raus holen. Da waren viele fiese Resonanzen drin und ein Höhenboosting war kaum möglich. Deshalb könnte es sein, dass die Vocals nicht optimal integriert sind. Trotzdem insgesamt eine coole Nummer; der Text gefällt mir sehr gut. Deshalb wollte ich mit den Vocals unbedingt was machen. Ich steh auf so Kram...


  • Unter weiter gehts...


    ...eigentlich sollte die Hook ein paar Cutz bekommen bzw. komplett aus diesen bestehen. Hab jedoch niemanden gefunden der sich das zutraut (hätte gut gezahlt). Einigen Typen fehlten sogar die Eier einfach abzusagen oder auf Anfragen zu antworten; WTF. Also war man am Ende wieder auf sich allein gestellt.


    Hier der Track...bissl alte Schule...


  • Nochmal ich...


    hier noch eine englischsprachige Nummer mit PM Jams (ist viel im offiziellen IL Forum unterwegs). Mixtechnisch hab ich mich im Bereich bis 200 Hz etwas verrannt gehabt; deswegen hat sich die Nummer etwas verzögert. Ich wollte die schon längst fertig gehabt haben. Im finalen Bearbeitungsschritt hab ich versucht diesen 200 Hz Fehler zu korrigieren. Es wäre sicherlich noch mehr gegangen, aber ich wollte das Projekt endlich beendet haben.


    Hauptaugenmerk lag im Spannungsbogen des Arrangement. Die Hook sollte ordentlich nach vorne gehen. Hat insgesamt ganz gut funktioniert. Der Track fällt wieder unter die Kategorie RMX; das Original ist auf SC verlinkt.



    P.S.: Der Track hat mir bewusst gemacht, wie wichtig eine Abhörmöglichkeit für den Subbereich ist. Deshalb kommt da jetzt ein zusätzlicher Sub ins Haus; in der Hoffnung den Bassbereich besser zu mischen.

  • Es geht weiter...


    ...ein paar Prüfungen waren im Weg (letzter Track vom Mai? WTF) . Die Prüfungen mussten erst abgearbeitet werden; erst dann konnte ich mich wieder mit freien Kopf der Musik widmen. Diesmal wurde ein etwas älterer Beat verwertet (Projektnummer 204; bin mitlerweile bei 309). Für die Hook haben wir uns Verstärkung geholt; Alus. Cooler Typ. Für Credits und dergleichen siehe SC.


    Es ist mal wieder HipHop. Standesgemäß mit Piano, nur breiter und leicht phasig, individuell. Hier und da Sounddesign. Ein paar Trapelemente bei den Hats. Eine gemäßigte 808, eher zurückhaltend und unaufdringlich. Zudem analoger Vibe in den Vocals und der Melodie. Monotonie? Eher nicht. Was zum nachdenken und entspannen. Kritik und Anmerkungen? Sehr gerne.



  • Nächster Streich. Warum ich immer noch hier bin? FL halt 8)


    Diesmal mit Alus X TeK59. Ich nutze heute mal Copy and Paste aus einem anderen Forum; muss noch an einem Beat basteln...


    Einmal SC:



    HipHop meets Piano meets A-social.


    Alus und TeK59 mit etwas derberen Vocals auf einen Pianobeat.


    Ein Großteil des Charakters der gelayerten Pianosamples (Kontakt/Nexus) kommen aus der analogen Ecke. Ein preiswerter Citronic CE22 wurde hier ausgetestet und kennen gelernt. Insgesamt ein schönes Gerät; kostet in etwa 3 Plugins und wird hier in Zukunft viel zu tun bekommen. Macht ordentlich Volumen.


    Bei den Vocals habe ich eine neue analoge Kette ausprobiert. 3 Kompressoren mit wenig bis mittlerer GR; bisschen Röhren EQ; analoge Saturation in den Höhen und ein paar Stereotools. Insbesondere die Hook unterscheidet sich im wahrgenommen Stereoverhalten deutlich von den Vox. Diesen Effekt werde ich in den nächsten Tracks weiter beleuchten und ein paar wirre Ideen umsetzen.


    Die Drums sind ausschließlich mit KT-76 bearbeitet und dem Pulteqklon aus gleichen Hause (abgesehen von chirurgischen Eingriffen).


    Ansonsten finden sich auf den Spuren diverse Plugs; das Master ist rein ITB. Aber gerade hier bin ich auf der Suche nach analogen Alternativen, da wird sich in der nächsten Zeit noch ein wenig was ändern.


    Kritik wie immer willkommen. Danke fürs reinhören.

FL Studio Shop.de