Knistern unter FL Studio 20

  • Servus Leute,

    Ich besitze ein SSL2 Audio Interface, welches eigentlich wirklich ganz gut ist. Ich kann bei der Buffer Lenght bis auf 16 Samples runter. Mein Problem ist jetzt dass oft Störgeräusche auftreten (Knistern). Wenn ich Auto Tune laufen habe oder nebenbei was offen habe kommt das öfter vor. Mein Prozessor ist eigentlich auch nicht schlecht ich besitze ein Core i5 8th Gen Prozessor. Könnte mir vielleicht jemand helfen und sagen was ich dagegen machen könnte?

    LG

  • Hi und wilkommen im Forum,


    bis auf 16 Samples runter

    Das ist ein ziemlich extremer Wert. Ich hab den i9 9900K und arbeite in der Regel auf 256 samples (oder mehr? weiß nicht mehr, bin gerade nicht an der Workstation). Ich meine mal zu behaupten, dass du unter 256 samples sowieso kaum noch etwas mekrst von der Latenz her und es, meines Erachtens, sinnvoller wäre die Buffer Size höher zu stellen, damit es CPU freundlicher wird.


    Mal abgesehen davon: weißt du, was du da konkret einstellst und verstehst, warum man das macht? Falls ja: brauchst du denn das Latenz-freie unbedingt, weil du viel live einspielst? Ich spiele meine Spuren z.B. zu ca 95% live ein und komme mit 256 (oder sogar etwas mehr, weiß wie geschrieben gerade nicht) sehr gut klar.



    ein Core i5 8th Gen Prozessor

    Welcher den genau? Such den mal hier: CPUBenchmark und gucke welchen Score der hat. Image-line bewertet die Scores auf dieser Seite entsprechend. Da wäre z.B. alles unter Score 5000 eher "weak". (-;



    sagen was ich dagegen machen könnte?

    Buffer size erhöhen, wäre jetzt meine intuitive Vermutung.


    Was Deniz meinte ist übrgens, - falls das noch nicht klar war, weil er immer etwas Wort-karger ist, nicht wahr, Deniz? :D ... eh, ... - dass du ggf. mal gucken solltest, ob du die aktuellen Treiber für dein Audiointerface hast. Zumindest nehme ich das mal an. Wäre sowieso keine schlechte Idee.


    Viel Erfolg!

  • Ich beobachte dieses Knistern auch schon eine Weile seit ein paar Subversionen. Meine Treiber sind aktuell. Meine Kiste ist mit einem Ryzen 3700 wahrlich nicht die langsamste. Aber wenn ich zum Beispiel den Browser anschmeisse während ich grade was in FL abspiele dann knisterts mir gottserbärmlich. Und ich habe eigentlich alle Optimierungstips durch die es offiziell gibt.


    https://www.image-line.com/fl-…e-manual/html/app_opt.htm


    Meine Vermutung ist dass sich da was in FL verschlimmbessert hat.


    Die Auslastungsanzeige in FL zeigt mir auch regelmässig mit meinen Songs um die 70-80% Auslastung an. Und wenn ich dann den Taskmanager anschmeisse dann ideln meine 16 Palominos bei 10% oder so. Aber wie FL intern seine CPU Auslastung berechnet ist eh schwarze Magie ^^


  • Was nutzt du denn (mal so als Vergleich für diesen Thread jetzt) für eine Buffer Size?

  • Welcher den genau? Such den mal hier: CPUBenchmark und gucke welchen Score der hat. Image-line bewertet die Scores auf dieser Seite entsprechend. Da wäre z.B. alles unter Score 5000 eher "weak". (-;


    Hab gerade geschaut der Score liegt bei 6021. Auch wenn ich die Sample Rate auf 256 stelle knistert es. Zwar nicht so laut wie mit 16 aber trotzdem störend mit Auto Tune... Also kann es trotzdem am PC liegen auch wenn ich ein gutes Interface habe? Ich nutze auch mein Interface als Asio Device.

  • Mal abgesehen davon: weißt du, was du da konkret einstellst und verstehst, warum man das macht? Falls ja: brauchst du denn das Latenz-freie unbedingt, weil du viel live einspielst? Ich spiele meine Spuren z.B. zu ca 95% live ein und komme mit 256 (oder sogar etwas mehr, weiß wie geschrieben gerade nicht) sehr gut klar.

    Naja es geht. Ich nehme hauptsächlich nur Vocals auf und haue auf die Spur paar Effekte drauf. Damit nicht alles verzögert klingt sollte man ja die kleinst mögliche Latenz nehmen. Sonst verzögert sich ja alles.

  • paar Effekte

    Also entweder sind unter diesen "paar Effekten" ggf. CPU-fresser und / oder es gibt ggf. ja wirklich einen Bug in neueren FL Versionen. Am Besten bei so etwas ist es stets transparent vorzugehen und möglichst genau zu beschreiben, wie man etwas reproduzieren kann (welche Plugins wann wo wie laden, Screen Capturing machen, oder Screenshots, Beispielprojekt den Devs zukommen lassen, etc.). Dabei kann dann auch deutlicher werden, ob es ggf. an deinem projekt liegen kann, deinem PC oder ggf. wirklich an FL selbst.


    Eine gute Idee ist es übrigens stets auch in einer anderen Software gegen zu checken, ob Probleme dort auch vorhanden sind (von der Demo von Reaper weiß ich, dass die schnell und einfach besorgt ist und nutzbar wie WinRar ist und man da Bugs auch gut gegen-testen kann).

  • Asio vom Focusrite steht auf 192 smp ( 5ms). Das knistert aber auch mit dem ASIO von FL mit seinen 512smp (12 ms) und mit dem primären Soundtreiber mit 4096 smp (93 Ms). Wie gesagt habe ich den Verdacht dass da was unter der Haube nicht mehr so hinhaut. Hat sich ja auch viel entwickelt in FL 20.


    Ich nehme meine Vocals inzwischen ganz ohne Effekte auf. Der Teil hat sich definitiv verschlechtert. Das konnte ich in FL 12 noch ohne grosse Latenzprobleme aufnehmen, auf meinem alten Rechner, mit dem gleichen Audiointerface.

  • Ich habe mir das jetzt noch mal mit meinem neuesten Werk noch mal genauer angeschaut. Mit dem Knistern ist hier immer gemeint wenn ich zum Beispiel eine andere Lib lade, ein Drumkit in Superior Drummer 3 zum Beispiel, oder meinen Browser auf Windows öffne, und das was ich höre nur noch ein riesen Geknistere ist.


    Mit dem primären Soundtreiber habe ich gar kein Knistern bei obigen Aktionen. Nur das übliche dididididinggggg bis es geladen hat. Das Ding hat allerdings auch üble Latenz. Das hat im Stillstand bei dem Song um die 50% Prozessorauslastung in FL. Und geht auch beim abspielen nicht viel höher.

    Mit dem Asiotreiber von FL Studio habe ich geringes Knistern ab und zu. Aber schwere Aussetzer beim abspielen. Da fehlt einfach hier und da eine komplette Sekunde. Und im Stillstand um die 50% Prozessorauslastung in FL. Mit dem Imageline ASIO hatte ich aber noch nie Glück.

    Mit dem Focusrite Asio Treiber gehts im Stillstand schon auf 70% hoch. Und nach dreimal Drumkit wechseln muss ich FL zumachen. Da hängt FL dann angeblich auf 100 % Prozessorauslastung fest und kommt aus dem Knistern nicht mehr raus. Selbst einfache Mausbewegungen langen dann schon um das noch zu vestärken.


    Leider kann ich mit OBS den Output von den ASIO Treibern nicht aufnehmen. Ich hätte euch gern eine Hörprobe geliefert. Und bei den Audiotreibern die ich aufnehmen kann tritt das ja nicht auf.


    In allen drei Fällen kommt mein Prozessor mit seinen 16 Kernen nicht über 25% Gesamtauslastung. Die Kiste ist im Grunde am Ideln. Nur FL ist der Meinung dass es am Anschlag ist.


    Ideen? Wo sind die fehlenden 80% Prozessorleistung?

  • Nachtrag, Smart Disable war aus weil sonst Superior Drummer by default nicht mehr dudelt (was ich grade behoben habe. Allow Smart Disable Einstellung gefunden ^^). Mit Smart Disable an sieht die Sache doch ein wenig freundlicher aus.


    Trotzdem bleibt die Lücke von 80% fehlender Prozessorleistung.

  • Ich habe seit Jahren keine Probleme mehr (ab 11, 12?), allerdings, weil ich vorher Probleme hatte, die damals an meinem "Büro-PC" lagen.

    Ich habe auch heute keine Maschine (gebrauchter Gamer über ebay für 299), aber ich habe vor Jahren die Entscheidung getroffen, dass ich das ressourcenverschlingende Wettrüsten nicht mitmache.

    Und wenn die Fanboys behaupten, dass Plugin xy der burner ist - wenn es CPU frißt, ist es/fliegt es raus (Native, Serum, DUNE2, OVOX und Co. - und auch nicht die Effekte vergessen, manche Reverbs sind nicht besser, als Fruity Convolver, fressen aber CPU und FL C merkt man gar nicht) . Wer möchte meinen Avenger haben:D

    In der Produktion achte ich drauf, dass die CPU Angabe niemals, niemals bis auf 50 geht. Entweder fliegen die Plugins raus oder die Anzahl der Voices oder Unisons usw.

    Im Endmix ("Mastering") kommt durch die Plugins noch mal Last hinzu, aber hier will ich trotzdem bei 50 sein, aller aller höchstens 70.

    Ich habe das Gefühl, das ist nicht nur ein Gefühl, dass sich "Algorithmen" potenzieren. Hier ein weiterlaufendes/summierendes Delay oder Reverb, dort ein CPU potenzierender Arp. Alles über Anzeige 50 wird gefährlich.


    Meine Meinung8)

  • Nachtrag, Smart Disable war aus weil sonst Superior Drummer by default nicht mehr dudelt (was ich grade behoben habe. Allow Smart Disable Einstellung gefunden ^^). Mit Smart Disable an sieht die Sache doch ein wenig freundlicher aus.


    Trotzdem bleibt die Lücke von 80% fehlender Prozessorleistung.

    Das ist normal. Relevant ist für dich die Anzeige in FL. Nicht die Anzeige aus Windows. Alles was du in deinen Kanälen in Reihe schaltest, geht zu Lasten eines CPU Cores. Wenn du dann noch wildes Routing betreibst (was ja meiner Meinung nach normal ist) dann bilden sich ziemlich lange Ketten und irgendwann macht dann einer deiner CPU Kerne einfach dicht. Die anderen Kerne sind dann arbeitslos und deswegen zeigt dir Windows an, das nicht viel zu tun ist. FL und Multicore sind meiner Meinung nach sowieso zwei Dinge, die irgendwie nicht so richtig wollen. Auch wenn die Entwickler was anderes erzählen und es nicht zugeben. Warum auch immer.

  • FL ist also immer noch in grossen Teilen Single Threaded? Unglaublich O_O


    Ich bin allerdings immer noch auf der Suche nach dem einen Core der angeblich auf 100 % sein müsste. Dann wäre für mich die Sache ja klar gewesen. Ich schau mir das grade noch mal an ...


    EDIT, da ist nicht ein einziger Core auch nur nahe am Anschlag. Ich habe nur zwei Cores die ein wenig höher gehen, während mir FL mal wieder abraucht. Und das Pattern sieht danach aus als ob FL da zwei Cores zu nur jeweils 50% nutzt. Geht der eine hoch geht der andere runter. Und die anderen Cores ideln. Und dann ist es klar wieso meine alte Kiste mit FL sogar schneller war als meine neue. Die hatte nur 8 Cores. Aber pro Core mehr Wumms.


    Ich bin grade doch weng entsetzt. Ich dachte FL 20 war ein Rewrite um genau sowas zu beheben. Na jedenfalls Danke noch mal für die Info :)


    Zum Vergleich, im anderen Bild wie eine Vollauslastung der Cores aussieht. Da habe ich mein Bforartists kompiliert.

  • Auch noch mal ein interesting read. Das ist das was du meintest mit den unabhängigen Mixer Tracks. In der Praxis hiflt mir das leider nicht weiter. Denn meine Mixer Tracks gehen alle auch noch mal in ein Reverb. Und schwupps, ein Core nur noch. Aber selbst wenn ich das rausnehme ist da kein grosser Unterschied.


    https://support.image-line.com/action/knowledgebase?ans=476

FL Studio Shop.de