Wie viele Mixerkanäle nutzt ihr durchschnittlich

  • Normalerweise so 5 bis 20 , aber kommt auch sehr aufs Genre an. Rekord waren bei mir um die 30 Kanäle, vor allem wegen den Kanal-Verlinkungen und Gruppierungen, die ich eher aus technischer Neugier testen wollte.
    Mich würde tatsächlich mal interessieren, unter welchen Umständen man >50 Kanäle nutzt.

  • Mein 'auf Nummer Sicher'-Prototyp in FL hat +/- 45 Spuren. Das liegt zum einen an externer Hardware, 2 Drum-Computer bekommen da schon alleine 27 Spuren (damit jeder Sound einzeln bearbeitbar bleibt) - auch wenn natürlich nicht alles permanent scheppert; je nach Hardware-Synth kommen noch ca. 6 weitere dazu + Plugins. Darüber hinaus belasse ich die Spuren einerseits dry auf einem eigenen Kanal und schicke sie dann je nach Bedarf jeweils auf einen eigenen Extrakanal für Effekte, den ich dann beimische; das ist natürlich auch anders möglich, empfinde es aber persönlich als übersichtlicher. Bus-Spuren nutze ich eigentlich kaum - mag lieber jedem Kanal sein eigenen Effektweg zuweisen. Bisher ertragen CPU & RAM das tapfer. Zur Übersichtlichkeit habe ich mir die Kanäle farblich gruppiert und entsprechend ein vorkonfiguriertes Projekt als Prototyp angelegt, dass dann schnell angepasst werden kann.

  • Meinerseits
    nutzt i. d. R. max. ~50 Kanäle was unabhängig vom Genre wenn man u. U. externes Equipment + diverses Routing: wie Gruppierungen,
    Sendkanäle, Parallelkompression, Sidechaining, usw. angeht wie einbezieht - abhängig von angewandter Technik(en) - nix
    ungewöhnlich.

  • __________ Meinerseits
    nutzt i. d. R. max. ~50 Kanäle was unabhängig vom Genre wenn man u. U. externes Equipment + diverses Routing: wie Gruppierungen,
    Sendkanäle, Parallelkompression, Sidechaining, usw. angeht wie einbezieht - abhängig von angewandter Technik(en) - nix
    ungewöhnlich.

    Sieht bei mir ähnlich aus.

    5 für die Melodie, 10-15 weitere für Drums und deren Send Kanäle und dann kommen die Vocals mit allen Effektsendkanälen.

    Natürlich auch jeweils Gruppierungen & Kompressionen.

  • Bei mir sinds so zwischen 40 und 80 je nach track... rekord war bei mir 92 oder so glaub ich.. ( inkl. sub gruppen etc)


    In der regel lande ich aber so am ende bei um die 50 - 60....

    kann sich aber dank neuem Rechner deutlich nach oben bewegen in Zukunft :)

  • Bei mir sinds so zwischen 40 und 80 je nach track... rekord war bei mir 92 oder so glaub ich.. ( inkl. sub gruppen etc)


    In der regel lande ich aber so am ende bei um die 50 - 60....

    kann sich aber dank neuem Rechner deutlich nach oben bewegen in Zukunft :)

    Hab mal in dein Driple Drople reingehört, also die ersten drei Minuten. Für den Track kommt mir die aufgeführte Anzahl ganz schön hoch vor, denn es ändert sich ja in den drei Minuten nichts. Wofür brauchst du denn die ganzen Kanäle?

  • Hab mal in dein Driple Drople reingehört, also die ersten drei Minuten. Für den Track kommt mir die aufgeführte Anzahl ganz schön hoch vor, denn es ändert sich ja in den drei Minuten nichts. Wofür brauchst du denn die ganzen Kanäle?

    Der driple Drople Track is auch schon von 2012/2013 (2014 oder so released) ... bei dem waren es warscheinlich noch eher so 30-40 Channels..


    Wie auch immer diese z.b. diese Cymbal hits alleine schon .. haben unterschiedliche mixerkanäle.. da ich dort unterschiedliche hits mit unterschiedlichen impuls antworten convuliert habe (unterschiedliche wasser tropfen).. da gingen also alleine schon ein paar channels für drauf..

    dazu hat eigentlich jeder sound seinen eigenen kanal... und es kommen ja noch mehr sounds mit der zeit rein.. also ich zähle in den ersten 15 sekunden eigentlich schon um die 10 channels.. wenn dann die bassline und kick kommt mindestens 12 evtl. 13 oder 14.. und so kommt halt eins zum anderen..

    genau dran erinnern kann ich mich aber nicht mehr die produktion des tracks ist wie gesagt schon fast 10 jahre alt..


    heut zutage brauch ich nur für kick + bassline alleine schon zwischen 5-7 kanäle für parallel bearbeitungen und bus bearbeitung..



    dazu kommt auch das der patcher damals noch nicht so performant war.. somit war es teilweise cpu schonender für manche dinger die man heute im patcher machen kann, lieber einzelne mixerkanäle zu nehmen und zu routen etc..



    aber ja meine produktionen von vor 10 jahren hatten mit sicherheit noch nicht so viele channels wie heut zu tage.. aber an die 30-40 werden das damals auch schon gewesen sein..



    heut zu tage sinds dann wie gesagt eher so um die 50-60 mit teilweise ausladungen in die 80-90 ..


    der track Planet Connector war ein etwas größeres projekt (auch schon recht alt mitlerweile aber war lange zeit eines meiner größten projekte) glaube der hatte so um die 82 channels als er fertig war


    evtl., isses da offensichtlicher ? https://milegarecords.bandcamp…k-magier-planet-connector

  • der track Planet Connector war ein etwas größeres projekt (auch schon recht alt mitlerweile aber war lange zeit eines meiner größten projekte) glaube der hatte so um die 82 channels als er fertig war


    evtl., isses da offensichtlicher ? https://milegarecords.bandcamp…k-magier-planet-connector

    Hab ihn mir angehört. Klingt dem Driple Drople sehr ähnlich. 82 Kanäle dafür ist echt Wahnsinn, was jetzt keine Kritik sein soll. Da bin ich sparsamer.😁

FL Studio Shop.de