Einschlafhilfe - Warum gibt's sowas Irres immer nur aus Übersee

  • Es gibt inzwischen einige englischsprachige Kanäle, die solche (wie ich finde genialen) Videos en masse raushauen. Warum traut

    sich das keiner mal mit deutschsprachigen Oldies?

    Gerade die 40er und frühen 50er waren noch weit vom typischen, platten Schlagergedöns entfernt und konnten sich hören lassen. Technisch sollte es keine allzu große Herausforderung für den geübten FLer sein.

    Oder liegts vielleicht nur an den Urheberrechten? Frage für einen Freund!!1!elf! Es kribbelt in den Fingern...........:/

    Einmal editiert, zuletzt von jepp () aus folgendem Grund: Spoiler zugefügt.

  • Was ist jetzt konkret dein Plan? Fremde Musik zu nehmen, Effekte drauf zu legen, Sounds dazu und dann veröffentlichen als 3h Stück?


    Ich persönlich würde das aus folgenden Gründen nicht machen:

    • Ich respektiere das Urheberrecht anderer.
    • Ich habe den Anspruch möglichst nur eigene Kreationen zu veröffentlichen.
    • Ich habe nicht den Plan ein Publikum von Leuten zu bekommen, die eigentlich nur einschlafen wollen; denen würde ich eher Meditation empfehlen. (-;
    • Ich würde vermeiden meine Zeit in ein Ergebnis zu stecken, von dem (zumindest gemäß deiner Aussage) die Plattformen schon übersättigt sein sollen.


    Außerdem würde ich ggf. auch mal die Motivation hinterfragen. Wenn du so etwas mit deutschen Titeln machen möchtest, weil es dir persönlich einfach irgendwie "fehlt", dann mach das doch einfach für dich, damit du so ein Ergebnis hast. Das müsstest du ja nicht einmal veröffentlichen, womit du 100% sicher gehst, dass du keinen Copyright-Strike bekommst. (-;

  • Das Material das die da verwenden ist schon lang raus aus dem Urheberrecht.

    Ich wäre mir da nicht all zu sicher:


    1. Wie verhält sich das mit dem amerikanischen Urheberrecht? Haben die auch diese 80-Jahre-tot Regelung?
    2. In einem Soundtrack zu BioShock fand ich vorhin eine Version von Beyond The Sea. Dieses Stück ist ursprünglich La Mer von Charles Trenet, der wiederum 2001 starb. Das sind zu heute erst 21 Jahre. Mit der Prämisse, dass amerikanisches Urheberrecht eine ähnliche Regelung hat und man von 80 Jahren ausgehen könnte, wäre das entsprechend schon einmal ein Stück, das nicht "raus aus dem Urheberrecht" wäre, richtig?
    3. Prämisse: man kann 1 und 2 mit Ja beantworten: dann muss man erst einmal sicher gehen für jedes einzelne Stück, dass das urheberrechtlich "frei" wäre. Damit stünde man quasi fast schon wieder am Anfang und kann eben nicht sagen, dass das verwendete Material eh schon raus sei aus dem Urheberrecht. (-;
  • Na dann haben sie eben die Erlaubnis. Oder gleich die Rechte :)


    Dann gibts aber immer noch reichlich Material aus der Zeit wo solche Musik en vogue war :)


    Da muss man dann allerdings wieder zwischen den Songs an sich unterscheiden, und den Leuten die das einspielen. Selbst ein Beethoven von Platte darf man ja nicht so ohne weiteres verwenden ...

  • Na dann haben sie eben die Erlaubnis. Oder gleich die Rechte

    Deshalb sollte man auch stets aufpassen und sich gut informieren, wenn man schon fremdes Material verwenden möchte. Und darum ging es ja ursprünglich.


    Selbst ein Beethoven von Platte darf man ja nicht so ohne weiteres verwenden ...

    Das liegt dann an den Rechten der Aufnahme an sich. Denn wenn ein Orchester z.B. so ein Stück aufnimmt, hat es, meines Wissens, die Rechte an der Aufnahme. Sollte man zuzsätzlich auch stets noch einmal im Kopf behalten.

FL Studio Shop.de