AI.. wie zu befürchten... 😳😳

  • Ich finde die Reaktion von diesem Nick Cave sehr typisch für konservativ denkende Menschen. Irgendwie scheint es oft darum zu gehen, eine (eigentlich gar nicht so) neue Technologie zu verteufeln und das eigene Handeln dabei aufzuwerten bzw. irgendwie zu "schützen", als sei es unaustauschbar. Für mich ist die Welle mit KI einfach nur ein grandioser Spiegel, den Menschen einmal vorzuhalten, wie intensiv alles auf repetitiven Mustern basiert in der ach so hoch gelobten und elitären Kunstwelt ...


    Und ja, eine KI kann nicht leiden und nicht fühlen. Allerdings vertauscht Nick dabei Umsetzung mit Inspiration. Ich möchte mir nicht einmal ausmalen, wie furchtbar es sein muss, einen geliebten Menschen zu verlieren - das also bitte nicht falsch verstehen! Aber technisch betrachtet bleibt so ein Erlebnis zunächst einmal eine Inspiration, in gewisser Hinsicht. Die Umsetzung der dadurch entstehenden Gedanken umzusetzen erfolgt letztendlich durch Techniken und Muster, die immer wieder zu kehren scheinen, so wie ich die Kunstwelt erfahre - egal in welchem Bereich (Bild, Ton, Text, ...).


    Was ich auch witzig finde: hier wird von Song geschrieben, aber nur Songtext gemeint. Für mich ist ein Songtext erst einmal ein Gedicht, wenn es hochkommt. Erst mit dem musikalischem Teil zusammen entsteht für mich daraus ein Song. Clickbaity ... - aber es gibt ja auch schon KI, die wirklich konkrete musikalische Inhalte erzeugt. (;


    Ich habe zum Thema KI bereits einen Blogpost verfasst, falls es jemanden interessiert. Da schildere ich noch einmal konkreter meine Gedanken in Bezug auf meinen Beruf als Musiker und KI: KI und mein Job (auf https://blog.tagirijus.de).

FL Studio Shop.de