Beiträge von Frequenzberater

    Gut möglich dass ich da in meiner eigenen Bubble bin, aber bei so gut wie allen Künstlern die mich so interessieren und bei denen ich Gelegenheit hatte mal hinter die Kulissen zu schauen, habe ich festgestellt, dass diese mit Ableton oder Logic arbeiten. FL Studio spielt nie eine Rolle und ich frage mich woran das liegt.

    Moin Zusammen!


    Ich habe soeben die Suchfunktion bemüht und festgestellt, dass das Thema hier anscheinend noch nicht besprochen wurde.


    Wenn man sich für das große Thema "Produzieren von elektronischer Tanzmusik" interessiert und sich im Netz zu diversen Themen informieren möchte, stellt man fest dass gefühlt 90% aller professionellen Musiker in diesem Bereich Ableton nutzen. Der Rest gehört dann in der Regel zur Logic Fraktion. FL Studio findet fast nirgends Erwähnung.


    Warum ist das so? Was macht Ableton anders als unsere schöne DAW? Was macht es besser?


    Ich nutze jetzt seit etwa 15 Jahren FL Studio und habe mich noch nie mit anderen DAWs befasst.

    Aber in Zeiten von YT Tutorials und online Masterclasses gewinnt man einen Eindruck davon wie seine eigenen Vorbilder so arbeiten. Und das ist grundsätzlich anders als ich es tue.


    Ich bin jetzt an einem Punkt an dem ich überlege mich vielleicht nochmal auf eine andere DAW einzulassen, in der Hoffnung letzendlich professionellere Ergebnisse abzuliefern. Mir ist bewusst, dass es zu 99% auf das eigene Wissen/Talent und Erfahrung ankommt, aber trotzdem treibt mich die Frage umher, ob so ein switch zu Ableton mich dabei nicht unterstützen könnte...


    Wie siehts bei euch aus? Habt ihr schonmal über den Tellerrand geschaut?

    Ich habe mich mittlerweile so an die englischen Begriffe gewöhnt, ich glaube ich würde das gar nicht auf deutsch switchen, selbst wenn es möglich wäre. Ist auch eine schöne Möglichkeit nebenbei seine Hirnzellen auf Trab zu halten. Und die unzähligen (guten) YT Tutorials erleichtert es ebenfalls.


    Aber klar, für jemanden der kein/wenig englisch spricht, wäre das natürlich super.

    Für ein neues Projekt möchte eine Halbakustik Gitarre aufnehmen und da ich sowas noch nie gemacht habe, wäre ich für Tipps dankbar.


    Gibt es irgendetwas was ich schon im Recording Prozess unbedingt berücksichtigen sollte?


    Und wie sieht das post processing üblicherweise aus?

    Ich hätte die Spur jetzt erstmal durch einen EQ und Compressor gejagt. Was ist sonst noch so üblich abgesehen von den üblichen Delay und Reverb Effekten?

    Wie siehts aus mit Denoising, Stereo Breite, Chorus usw? Macht man das bei Gitarren?

    Und gibt es eine vernünftige Möglichkeit in FL so eine aufgenommene Gitarrenspur zu quantisieren? Oder besser schon möglichst genau aufnehmen und die Spur "leben lassen"?

    DarkStar679 Vielleicht hast du ja ein paar Tipps für mich :)

    Noch ein Thema bei dem ich mich grad wie der letzte Noob fühle:


    Ich möchte einen externen Synth über mein Audiointerface in den FL Studio mixer routen und dort das Signal mit den FL internen plugins bearbeiten.


    Das funktioniert auch halbwegs, allerdings kann ich das Signal nicht nicht vollständig muten da über das Interface anscheinend immer noch etwas auf die Monitore geschleift wird.


    Ich habe also eine Signal Dopplung. Einmal das was das Interface auf die Monitore schickt und einmal das bearbeitete Signal das über den Mixer aus FL studio kommt. Was mache ich hier falsch?


    Der Synth ist via Klinke an Channel 1 des Audiointerfaces angeschlossen. Gain ist komplett runter gedreht:


    [Blockierte Grafik: https://i.imgur.com/XaECzIL.jpg]


    Mixer input ist entsprechend Kanal 1 gewählt. Funktioniert ja auch ganz gut.


    [Blockierte Grafik: https://i.imgur.com/0NyAwPZ.jpg]

    Wenn ich diesen Kanal aber jetzt Mute, höre ich trotzdem noch ein leises Synth Signal. Warum?


    Ist das irgend ne Einstellungssache bzgl Direct Monitoring? Oder ist das setup grundlegend falsch?

    Hallo!


    Ich habe mir den Behringer Model D gekauft und bekomme ihn nicht in FL Studio eingebunden. Die Ansteuerung über MIDI funktioniert nicht.


    Folgendes Hardware Setup:


    - FL Studio auf Laptop


    - Focusrite Audio interface verbunden mit Laptop über USB


    - Model D verbunden mit Audio interface über Midi Kabel


    Folgende Einstellungen habe ich gewählt:


    Audio:

    [Blockierte Grafik: https://i.imgur.com/kv44ul9.jpg]


    Midi:

    [Blockierte Grafik: https://i.imgur.com/iNCODLo.jpg]


    Midi Out Kanal:

    [Blockierte Grafik: https://i.imgur.com/u094Mks.jpg]


    Der Model D ist natürlich hardwareseitig auch auf Kanal 1 eingestellt.


    Was mache ich verkehrt?


    (Die Audioverbindung funktioniert, habe ich via Testton probiert)

FL Studio Shop.de