Beiträge von qonix

    Ich bin da gerade an nem EDM Track drann und hab da fertige Leadsounds Presets von Spire welche auch schon mit einem vom Plugin Internen Reverb versehen wurden... Das Ding ist aber wenn ich die Leadsounds layern möchte haben die dann gleichzeitig verschiedene Reverb-Einstellungen ... Normal sollte es ja aber so sein im Mix das es sich ja so anhören sollte als wären die "Instrumente" in einem Raum... Soll ich am besten die voreingestellten Reverb-Einstellungen der Leadsounds einfach muten und ein Send-Kanal erstellen mit einem neuen Reverb Plugin und die dann den Leadsounds zuweisen? Bekommen die Chords die etwas leiser spielen den selben Reverb wie die Leadsounds nur villeicht etwas weniger ?


    Ist es falsch wenn ich für einen Sound zb.: Chamber Reverb verwende und für einen anderen Plate Reverb? Und für einen anderen dann Room Reverb ...Klingt es dann nicht so als wäre alles in verschiedenen Räumen ..Müsste ich also für alles den selben Reverb verwenden nur die Intensität für die jeweiligen Sounds schwächen oder verstärken...?

    Moin Leute! Wenn ich zb. 4 Leads Sounds habe als Gruppe die ich in ein Send-Kanal weiterleite mit einem Reverb drauf... soll ich dann auch die Pads, Arps usw.. in den selben Send Kanal senden wo der Reverb für die 4 Leads drauf ist? Oder bekommt das Pad und die Arpeggios eigene Reverbs?


    Würde mich echt über eure Hilfe freuen, danke vielmals!!

    Hey Leute, hab ich hier jemanden der gut im mixen und mastern ist? Ich arbeite mit FL Studio und Fabfilter Pro2! Ich hab schon ein fertigen Track und auch mit dem EQ die unnötigen Frequenzen bei den Leads usw.. rausgecuttet eigentlich klingt alles bis auf den DropPart ganz ok .. Ich krieg die heftige Rawstyle Kick nicht mit den Leads unter eine Decke ich hab auch die regler im mixer hinuntergeschraubt aber sobald ich das ganze dann mit dem Limiter wieder lauter mache klingt es ziemlich unangenhem würde mich echt über Hilfe zb.: via Bildschirmübertragung(Teamview) freuen! Danke schonmal im Vorraus!!!

    Hey Leute! Dadurch das mir hier in dem Forum schon echt sehr viel geholfen wollte ich mal gern was zurück geben ^^ Hab für euch ein Tutorial aufgenommen wei man eine Hardstyle Kick pitched ^^ Ich hoffe ich kann dem ein oder anderen damit helfen! :)




    Easy.. nimmste aus dem FL Studio Samplepack Legacy > Drums > Dance > DNC_Kick_2 her drauf klatscht ein Blood overdrive und Fast Dist .. dann spielst du dich noch mit dem EQ noch rum... für krasse Distortions empfehle ich iZotope Trash2 ;) Beste^^

    Meiner Meinung nach sollte man das Online Mastering nicht all zu schlecht reden denn wir befinden uns gerade in der Zeit der "Künstlichen Intelligenz" wo immer mehr und mehr möglich wird. Es gibt mittlerweile sovieles was der "Dumme Computer" kann .. Der "Dumme Computer" analysiert den Track und ordnet ihn dann in das richtige Genre ein und orientiert sich dann im Mastering nach Referenztracks... sowas kann auch Soundcloud ...ob ich jetzt ein Orchestertrack hochlade oder Elektro... Er erkennt jedesmal welches Genre es ist und setzt automatisch die Tags "Classic" oder "Electro" ... Genauso wie es Tools gibt die die Tonart und BPM der Tracks analysieren können es geht sogar so weit das es mittlerweile Tools gibt die dir komplett von alleine ein Track komponieren .. Es ist echt schon sovieles möglich und meiner Meinung nach ist hinterm Mastering viel blabla... Für mich als 0815 Hörer merke ich garnichts davon wenn nun ein Mensch was gemastert hat und er in das Mastering seine "Kreativität" "Seine Gefühle" mit einfließen hat lassen ... Das merke ich nur bei einer musikalischen Komposition und was zählt ist das es nicht störend in den Ohren klingt ...aber ich versteh schon das die ganzen Mastering-Gurus um ihre Jobs bangen ...genauso wie Taxifahrer weil es auch bald selbstfahrende Autos geben wird ^^


    PS.: Ich möchte die Mastering-Gurus nicht schlecht reden die haben es aufjedenfall drauf und wissen genauso wie man einen Track Fit macht aber so wie ich das immer mitbekomme das die das alle extrem schlecht reden ... das kann nur daran liegen das die in Zukunft leider um ihre Jobs bangen müssen weil es in Zukunft immer mehr in Richtung Automatisierung geht.

    ja so seh ich das auch oft .. leise produzieren also max. das es auf -3 Db geht manche meinen sogar auf -6 Db und dann mit dem EQ unnötige frequenzen rauscutten oder anheben hier und da layern, reverb usw.. eben sounddesign kram... dann aufs mastering einfach ein limiter drauf und das ganze dann schön anheben damit es lauter wird xD ...wenn man sich wirklich gut auskennt mit dem multiband kompressor und stereokram.. dann schadet es bestimmt nicht das auch noch anzuwenden AABER ... es gibt mittlerweile online mastering generatoren ... da lädst du deinen track hoch (ungemastert) musst nur drauf achten das der mix passt und dann mastert er dir das in sekunden automatisch und stellt dir auch paar hörproben vor welches du dann kaufen kannst kostet auch nicht die welt... manche meinen das wäre stuss andere wiederrum sind damit zufrieden gg

FL Studio Shop.de