Beiträge von teebeat

    Die Lösung steht eigentlich schon in meinem Post ;) und heißt Automation:

    Du musst im ZGEV den Slider mit der Bezeichnung "Text Line" automatisieren:


    1. In der Playlist den kompletten Mix von Anfang bis Ende selektieren.

    2. Im ZGEV Rechtsklick auf den Griff vom "Text Line"-Slider

    3. "Create automation clip"

    4. Jetzt wird ein Automation-Clip über die gesamte Länge des Mixes in die Playlist eingefügt

    5. An den gewünschten Stellen Punkte einfügen (Rechtsklick im Automation-Clip)

    6. Jeden Punkt auf die gewünschte Höhe ziehen -> Um es Dir dabei leichter zu machen, kannst Du im ZGEV den "Text Line"-Slider auf den gewünschten Text einstellen, dann per Rechtsklick "Copy value", dann im Automation-Clip Rechtsklick auf den entsprechenden Punkt und "Paste value"

    Da gibt es leider keine mir bekannte Möglichkeit.


    Als Workaround könntest Du ein leeres Pattern drüberlegen, dem Du die gewünschte Farbe verpasst, und dann alles gruppieren. Ist aber auch irgendwie Käse, weil die Patterns, die auf dem Audioclip liegen, nicht immer angezeigt werden. Sobald der Audioclip selektiert wird, überlagert er quasi den Patternclip und der wird dann fast unsichtbar.


    Leider kann man auch Regions nicht individuell einfärben.


    Also doch zerschneiden, unique machen und Farbe zuweisen.

    Es gibt drei verschieden Layer für die Darstellung von Text im ZGE-Visualizer.


    1. TextDraw

    2. MeshText

    3. TextTrueType


    Die beiden ersten stellen den Text dar, der unter "Add Content/Text" eingegeben wurde. Dort kannst Du mehrere Textzeilen hinterlegen, die dann je nach Position des Sliders "Text Line" dargestellt werden. Den Slider kannst Du automatisieren.


    Mit dem Layer "TextTrueType" verhält es sich etwas anders, der zieht sich das, was unter "Add Content/HTML" steht, dort kannst Du HTML-Tags einfügen. Man kann dort auch ein Makro mit dem Namen "[textline]" verwenden, womit man dann auch den Text aus dem Text-Tab ziehen kann, entsprechend der Position des "Text Line"-Sliders, dazu muss dann aber der Schalter "SingleLineMode" aktiviert sein.


    D.h. für Dein Vorhaben könntest Du die einzelnen Songtitel zeilenweise unter "Add Content/Text" einfügen und dann im genutzten Text-Layer den Slider "Text Line" passend zum Mix automatisieren.


    Schön zu hören! Danke!

    Keine Ursache! Ich tummle mich regelmäßig im offiziellen Forum und quengle ab und zu auch rum, wenn ich was nicht so gut finde. Wer nicht spricht, darf sich nicht wundern, wenn es nicht (noch) besser wird.

    Zitat von FL STUDIO Tom

    Was sind viele Files in deinen Augen?
    Ich habe Ordnerstrukturen mit tausenden Files, wie viel sind in einem Ordner bei dir?

    Tausende Files habe ich zwar nicht, aber zum Teil sehr lange Dateien, ganze Tonspuren von Filmen, aber maximal 1,5MB pro Datei. Habe gerade aber wieder ein bisschen ausprobiert und es scheint immer dann, wenn es keine .mp3- oder .wav-Dateien sind (z.B. .ogg oder .aac) dazu zu führen, dass das Einlesen zur Darstellung der Wellenform besonders lange dauert. Bzw. sehr startk schwankt. Zwischen "unmittelbar alles da" bis "dauert 30 Sekunden und mehr" für einen Ordenr mit 50 Files. Immerhin bleibt FLS mittlerweile bedienbar während der Ladephase des Browsers:icon_thumright:

    Zitat von FL STUDIO Tom

    Ist tatsächlich möglich, allerdings noch nicht für die Öffentlichkeit.

    Ob das kommen wird, weiß ich noch nicht, liegt auch nicht an den Entwicklern, sondern eher Management :P.

    Wenn Du für dieses Feature ein gutes Wort einlegen könntest...8)

    Zitat von FL STUDIO Tom
    Kann dich da beruhigen, wir hatten lange vor den RCs schon featurestopp und haben dann intern lange getestet und gefixt, dass nicht alles gefixt ist, ist klar, da sehr große Änderungen passieren und passieren werden.
    Auf 20 bleiben ist natürlich 'ne gute Option bis alle Kinderkrankheiten raus sind.

    Ich bin auch sehr zuversichtlich, dass man mit der nächsten Bugfix-Runde (hoffentlich wirklich schon in zehn Tagen) ernsthaft mit 21 anfangen kann (Stichwort Autmationclips/Undo/Redo...)

    Als die erste Beta mit dem neuen Browser rauskam habe ich natürlich gleich getestet und Bugs und Quirks im offiziellen Forum gepostet, wurden auch teilweise behoben. Aber es kommt immer noch ab und zu vor, dass FL unbedienbar wird, wenn ich einen Ordner mit vielen großen Files aufmache.


    Und als ich das erste mal von den Themes gehört habe, habe ich gehofft, ich könnte dann wirklich ganz gezielt die Farben von ganz bestimmten Dingen festlegen. Ich hätte z.B. gerne eine hellere und kontrastreichere Pianoroll/Playlist, da kann ich aber gezielt nichts anderes ändern als vor den Themes. Vielleicht muss ich noch mehr mit den allgemeinen Einstellungen der Themes rumspielen, mal schauen.


    Im Moment bleibe ich noch bei 20. 21 wirkt insgesamt ein bisschen so, als hätte man unbedingt das Release noch 2022 schaffen wollen, obwohl nach den Forenbeirägen der User zu urteilen in der RC-Phase noch jede Menge Dinge nicht zuverlässig funktioniert haben.

    Das geht leider nicht:

    Zitat von Image Line

    The End User License Agreement (Section 6) clearly states we don't allow license transfers.

    Here's why:

    • We made this deal with you, our customer (a service agreement): We will give you Lifetime Free Updates and in return you are not allowed to sell or share your license or access to your account. We have stood by this agreement since 1998, and so, we expect you to honor your side of this agreement also. We take this seriously because:
    • Lifetime Free Updates is incompatible with Account transfer - A 2nd, 3rd and even 10th hand license owner, would have access to all future versions of FL Studio, without limit. Consequently, the used value of an FL Studio license is ALWAYS as fresh as the day it was purchased, unlike 'pay for update' software which becomes almost worthless over time. So, someone could use FL Studio for 10 years, getting free updates and support, then sell it at current market value at the end of the period. Inevitably, an online marketplace for used FL Studio licenses in direct competition with our primary business would quickly develop. Over time, the number of used licenses in circulation would grow to the point it would kill our business model, and so, FL Studio.
    • When you buy used software from other developers, you end up with an outdated, or soon to be outdated version. There is a strong possibility you will pay for an update in future (and probably more than one). We only get to sell FL Studio to our customers ONCE so there is no possibility of update fees like there is with other software. Every user-transferred license is a lost sale that competes directly with our primary business.
    • We don't use hardware protection (key/dongles), only software based licensing. We do this because we don't believe in burdening customers with complex and unreliable copy protection schemes.
    • We are reasonable and offer fully functional & time-unlimited trial versions that allow people to test our software, before they buy. There is no reason to buy the software to 'test it out'.
    • For each change of ownership there is support involved to new owner (downloads of installer & extra samples, tech support of forums & tickets). An FL Studio Lifetime Free Update license represents almost unlimited potential for these sorts of hits on our support system and a loss of income for us.
    • We offer our software at affordable and fair prices.
    • Many customers who stop using FL Studio for a number of years up their Lifetime Free Updates later and become active again when time and life changes.


    NOTE: Apple, Google and Microsoft do not allow the transfer of App purchases between customer accounts in the EU, or anywhere world-wide. We believe the situation is similar to our case as Apps are sold with Lifetime Free Updates. The sale of a lifetime updated app directly impacts on the developers ability to maintain their income, since there is no chance of upgrade purchases.

    The Image-Line Support Team

    Hmm, bei mir zeigt er sowohl in 20 als auch in 21 nur zwei Projekte an, das letzte verwendete und dann noch ein anderes (nicht das vorletzte...).

    Hab das Feature noch nie verwendet, gehe immer übers File-Menü.

    Im IL-Forum hat jemand das gleiche Problem: https://forum.image-line.com/v…p?f=100&t=294861#p1803077, vielleicht hängst Du Dich da mit dran.


    Ich glaube, das hat eher was mit WIndows als mit FLS selbst zu tun.

    Aus Deinem IL-Account kannst Du den aktuellen RegKey herunterladen, dann ist GrossBeat nicht mehr im Demo-Modus.


    Eigentlich sollten die flp-Dateien mit der zuletzt installierten FLS-Version verknüpft werden, falls das nicht geklappt hat, kannst Du über Recthtsklick und "Öffnen mit..."->"Andere App auswählen" FL 20 als Standard festlegen.

    Gross Beat ist eigentlich in 12 schon drin, halt als Demo. Wenn Du Deinen aktuellen Regcode eingepflegt hast (konnte man in 12 eigenlich schon per Login aktivieren?), sollte es dann als Vollversion öffnen.


    Du kannst auf jeden Fall alle FL Versionen parallel betreiben, die Plugins müssen halt neu über den Plugin manager zusammengesucht werden, dort alle relevanten Plugin-Ordner eintragen, am besten die gleichen wie in 12.

    Der Light mode sieht in der Tat nicht so schön aus, interessant, dass nach dem Ausschalten die Schrift heller bleibt. Auch nach einem Neustart des Programms. Klingt nach einem der Myriaden von Bugs in den Themes...


    Ich kriege beim Mouseover auf dem Taskbaricon bei geschlossenem FL nur den Programmtitel angezeigt, bei geöffnetem FL den aktuellen Projekt-Titel. Bei Rechtsklick bekomme ich unter zuletzt verwendet bei 21 nur das letzte Projekt angezeigt, bei 20 die letzten beiden. Sonst zeig mal nen Screenshot davon, was Du meinst.


    Letztlich sind für ein Major-Update schon sehr, sehr viele neue Dinge drin, gefühlt so viele, wie noch nie bei einem Versionssrung (https://forum.image-line.com/v…p?f=100&t=294540#p1801569). Allerdings ist lange noch nicht alles bugfrei, vor allem die beiden Hauptfeatures von 21 (Themes und neuer Browser) sind noch alles andere als praxistauglich IMO,

    Wenn Du FLS20 noch parallel auf der Platte gelassen hast, übertrage alle Plugin-Suchpfade aus dem Plugin-Manager von dort in den Plugin-Manager von FLS21, falls das durch den FLS21-Installer nicht schon gemacht wurde.


    Ansonsten empfehle ich das kostenlose Tool "everything" von https://www.voidtools.com/. Damit kanst Du die alle Dateien auf Deiner Platte finden um die entsprechenden Ordner dann im Plugin-Manager einzutragen. Suche damit z.B. nach "xpand dll" (ohne Anführungfszeichen, getrennt durch Leerzeichen) findet das Programm z.B. die Dateien "xpand!2_x64.dll" und "xpand!2.dll" mitsamt Pfadangaben.


    Wenn die Plugin-Datei (.dll oder .vst3) vorhanden ist und der entsprechende Pfad im Plugin-Manager eingetragen ist, muss das Plugin auch gefunden werden.

    Habe gerade selbst einen neuen Rechner mit FLS21 eingerichtet und problemlos jede Menge 3rd-Party-Plugins installiert.

    In dem Zusammenhang als Tipp: Nicht das Makro "Switch smart disable for all plugins" benutzen, wenn Timing-sensitive Plugins verwendet (LFO-Tool, Gross Beat, Love Philter...) werden. Wenn auf dem entsprechenden Mixer-Kanal mal für ein paar Sekunden kein Signal anliegt und das Plugin dann abgeschaltet wird, verliert es die Synchronisation und ist beim Wiedereinschalten komlpett aus dem Takt.

    Gerade bei großen Projekten ist man versucht, durch smart disable ein bisschen CPU zu gewinnen, das sollte man dann aber gezielt nur bei den Plugins einschalten, bei denen es egal ist und nicht über das Makro. Sonst muss man durch alle betroffenen Plugins manuell durch und es wieder ausschalten...

    Hmm, Irgendwie mag mir nicht einleuchten, inwiefern sich zwei Plugins nicht "vertragen" können.

    Seltsam, dass es nicht so eindeutig reproduzierbar scheint. Serum schien zumindest mal ein elementares Problem in der Richtung gehabt zu haben:


    https://xferrecords.com/forums…gnal-to-lose-left-channel

    https://xferrecords.com/forums…te-right-channel-drop-out


    Lässt sich das Problem in einem MInimalprojekt provozieren?

    Hast Du mal den Vital probiert? Ist free und hat die gleiche Syntheseform.

    Oder mal den PEQ2 als Filter verwenden.

    Schau mal hier unter Troubleshooting: https://www.image-line.com/fl-…/html/plugins/wrapper.htm

    Ohne genauere Beschreibung dessen, was Du konkret machst, wird man Dir nicht helfen können.

    Welche Funktion in FL Studio benutzt Du zum Bouncen? Gehst Du über File->Export, Consolidate track, Quick render oder was auch immer?

    Wie bindest Du die gebouncten Audio-Samples wieder ein? Als Audioclip, als Sampler? Wie sind die Channel settings der Audio-Samples? Wird an irgendeiner Stelle normalisiert? Laufen Sie über die selben Mixer-Tracks wie vorher das Generator-Plugin? Dann würden Gain-verändernde Effekte vielleicht zweimal angewendet.

    Da gibt es noch soviele Unklarheiten, weil FL Studio sehr flexibel ist und viele Möglichkeiten bietet, ein Ziel zu erreichen.

    FL Studio kann eigentlich ganz gut, was Du beschreibst, man muss evtl. nur ein paar kleine Dinge bedenken, aber um Dir sagen zu können, welche genau, dazu braucht es mehr Informationen.

FL Studio Shop.de