Beiträge von teebeat

    teebeat, bei mir kommt dieses Fenster wenn ich dort nen doppeklickt mache.

    OK, Du hast schonmal nicht die aktuellste Version von FL Studio. Würde ich mal dringend ändern! Kostet ja nix.


    Ansonsten: Rechtsklick auf den Cutoff-Regler im Fruity Filter, dann auf "Link to Controller" und in dem Fenster, das dann erscheint, den Automationclip auswählen, den Du haben wills und auf "Accept":



    Kann es sein, dass Du den Fruity Filter nach der Erstellung der Automation mal gelöscht und dann wieder neu in den Mixer geladen hast? Dann geht die Verlinkung nämlich kaputt. Dem Automationclip sieht man das leider nicht an.

    Ein Automationsclip braucht immer eine Verlinkung zu einem definierten Regler um zu arbeiten, nicht zu einem Channel.

    Ob ein Link da ist und wenn ja, wohin der Link geht, kann man auf Deinen Bildern nicht erkennen.

    Die Titelleisten der Clips müssen leider nichts aussagen.


    Man kann z.B. durch Clonen eines Clips den gleichen Clip erstellen, ohne dass die Links mitgenommen werden.

    Um herauszufinden, was los ist, gehe die Anweisungen auf dem Bild in der richtigen Reihenfolge durch. Falls es dann noch immer nicht geht, mach mal einen Screenshot vom dem Automationsfenster.


    Btw: Der Highpass-Regler sollte auf Null, wenn Du das Signal komplett wegfiltern willst.

    Der Fruity Filter ist quasi drei in eins und mischt die drei Filteranteile Low, High und Band zusammen.


    Was genau passiert nicht? Verändert sich der Cutoff-Regler nicht oder ändert sich der Sound nicht so, wie Du das erwartest? Den HIghpass-Regler ganz auf Null für kompletten LP-Filter, wie Krachbude schon erwähnt hat.

    Mach mal einen Doppelklick auf die violette Leiste vom Automationsclip und schau mal, womit der verlinkt ist. Wenn keine Verlinkung da ist, auf das Plus drücken und Verlinkung neu herstellen. Sonst mach mal einen Screenshot davon.

    Reagieren die Mini-Boxen auf einen Referenztrack genauso?

    Der letzte Part Deines Samples ist ziemlich dynamisch, Hör Dir mal an, welche Stellen genau übersteuern und welche Frequenzen da am lautesten sind, dann entweder dynamischen EQ (z.B. TDR Nova, ist free) oder Maximus drauf. Oder gleich das Instrument leiser machen oder anders EQen.

    Das ganze auch mal in Mono checken.

    Ja, die Project Bones sind ziemlich nervig und arbeitsaufwändig, wenn Du ein umfangreiches Projekt wieder komplett herstellen willst. Wenn Du im FLS-Browser auf die Project Bones gehst, dann kriegst Du ja für das Projekt alle Automationen, Channels, Effekte usw.


    Ich würde mir als erstes alle Mixer-Kanäle einzeln rüberziehen, dann sind auch schonmal alle Effekte mit dabei. Dann die Channels mit den Generatoren.


    Und dann hast Du in den Scores die einzelnen Midis, die Du dann für jedes Pattern getrennt in das neue Projekt ziehen kannst. Die Patterns musst Du allerdings händisch neu erstellen, das geht nicht automatisch. Da muss IL echt noch was dran tun.

    Mach Dir mal unter Options->Audio einen Screenshot bei einem funktionierenden Projekt und vergleiche die Einstellungen mit denen im Projekt, das nicht geht. Ggf. für die anderen Options auch ausprobieren. Ansonsten könntest Du die Project bones des schlechten Projektes einzeln in ein funktionierendes Projekt einfügen. Wäre lästig, würde aber die Arbeit retten.

    Doch schon, Du musst nur wissen, was Du tust.

    Ich hab da z.B. immer den SPAN drin, damit kann ich dann jeden Mixertrack isoliert analysieren. Da sollte einfach nichts rein, was den Sound verändert, weil es das dann ja nur für den gerade selektierten Mixertrack tut, und der ändert sich ja ständig.

    Zitat von Image-Line

    Current (C) - This is a 'utility' track that receives the currently selected Mixer Tracks Output. Use it to host an instance of Edison for easy recording of any track (e.g. use Edison with a 5 minute recording loop as an audio logger) OR to host Wave Candy visualization tools. [Blockierte Grafik: https://www.image-line.com/fl-studio-learning/fl-studio-online-manual/html/img_glob/global_video.gif] Video Tutorial here.
    NOTE:
    If you add FX or change the EQ levels of the 'Current (C)' track these will apply to any selected track. This can catch you out, pay attention!

    Naja, die einzige Möglichkeit, wie ein Midi-Controller die Lautstärke beeinflussen kann, ist nunmal die Anschlagdynamik/Velocity, da hat der Doc schon recht.

    Am Ende kommt es darauf an, welchen Velocity-Wert der Controller sendet. Meinen kann man da justieren, von sehr empfindlich bis "ohne Hämmern kommt gar nix"

    Du hast in den Midi-Settings von FLS die Möglichkeit eine Mapping-Kurve für die Velocity einzustellen - falls man an Deinem Controller nix verstellen kann, genaue Typbezeichnungen wären hier übrigens ziemlich hilfreich.

    Den linken Kurvenpunkt nach oben ziehen wird die Velocity verstärken.

    Ich weiß allerdings in Ermangelung eines zweiten Controllers nicht, ob die Velocitykurve für jeden Controller getrennt gespeichert wird, musst Du ausprobieren.

    Du vergleichst auch beide Controller am selben Generatorplugin mit demselben Patch?

    Was in dem Video auch auffällt, ist, dass der Automation-Clip mit einer durchgehenden 100%-Linie erzeugt wird obwohl der Wet-Regler initial bei 40% steht. Also läuft irgendwas prinzipiell komplett falsch.

    Ist Deine Version die damalige offizielle Version oder vielleicht ein Release Candidate, der dann noch verbessert wure, bevor er zum offiziellen Release wurde?
    Aber eigtl. egal: einfach die akuellste Version installieren, da geht es nämlich.

    Stell mal im Wrapper vom Bluarp Midi-Out auf irgendwas anderes als '-'. Dann im Patcher die grünen Strippen verbinden.

FL Studio Shop.de