Beiträge von Calli

    Ich versuche mal zu erfassen, was dein Ziel ist:

    Du möchtest ne Automation erstellen, bei der der sound dann so klingt wie im Video bei Sekunde 5? Sprich, dass das Low- und Highend rausgefiltert wird und du diese Art "Telefon Effekt" bekommst?


    Falls das der Fall sein sollte:

    Schmeiß die Idee, das über Maximus oder dem Tonal Balance Plugin machen zu wollen mal komplett über Bord. Falsches Tool für den Einsatz.

    Nimm dir den EQ 2 zur Hand (oder wahlweise nen anderen parametrischen EQ) und stell dort in Band 1 die Highpass-Filterkurve und auf Band 7 die Lowpass-Filterkurve ein. Dann automatisiert du jeweils den Cutoff der beiden Filterkurven.




    In Bild 2 siehste wie sowas bspw. aussehen könnte. Wie du sehen kannst, sinkt ab Takt 2 die Automation von Frequenzband 1 (rot) auf null. Dementsprechend bewegt sich der Filter-Cutoff von Band 1 nach links (roter Pfeil), so dass am Ende von Takt 2 das Lowend nicht mehr gefiltert wird.

    Analog dazu verhält es sich mit dem Frequenzband 7 (blau). Dort steigt die Automation auf 100% an, dementsprechend bewegt sich der Filter-Cutoff nach rechts (blauer Pfeil), so dass am Ende von Bar 2 die EQ-Kurven so aussehen wie in Bild 3 und dementsprechend Low- und Highend quasi ungefiltert durch den EQ geht.



    Ich hoffe, dass das deine Intention hinter der ganzen Nummer war/ist. Falls das nicht der Fall sein sollte kann ich leider auch nicht weiterhelfen, da deine Fragestellungen mMn ziemlich unklar formuliert sind und man lange raten muss, was genau du überhaupt erreichen möchtest.

    hab die controller alle gelöscht geht trotzdem leider ned zu automatisieren. habs mit maximizer probiert die frequenz 500 bis 2k herauszufiltern. aber es klingt anderst als im tonal balance. finds tonal balance besser. für die automation muss ich das das s klicken? oder irgendwo anderst hin


    s=single band

    Ok jetzt bin ich tatsächlich etwas verwirrt. Was fürn Maximizer hast du genutzt? und wieso nutzt du ihn um Frequenzen rauszufiltern? Hier müsstest du vllt mal anhand ein paar screens oder nem Video Klarheit schaffen, da ich aktuell gar nicht verstehe was genau jetzt eigentlich gemeint ist.

    Tonal Balance ist doch letztlich einfach nur ein Ausdruck dafür, dass die vorh. Frequenzen eines Songs ausbalanciert sind und in gut klingendem Verhältnis zueinander stehen. Um das zu erreichen wäre mein Werkzeug der Wahl wohl eher ein Equalizer, um die Balance entsprechend schaffen zu können.


    Dementsprechend bitte ich dich hier mal deutlich darzulegen, was genau jetzt die Problematik und und wie dir dabei geholfen werden soll. Gern mit Screenshots und/oder nem Video.

    Bezüglich Free samples und plugins gibts quasi unendlich viele Seiten, anbei mal ein paar zur Kenntnis:


    https://bedroomproducersblog.com/free-vst-plugins/

    https://bedroomproducersblog.com/free-samples/

    https://www.musicradar.com/new…ts-and-multis-to-download

    https://www.looperman.com/loops


    Liste ließe sich sicher beliebig fortführen, spare ich mir an der Stelle aber mal. Google ist da dein Freund und Helfer.


    Wo du die jeweiligen Samples und Plugins speicherst im im Grunde egal, so lang du FL Studio sagst wo deine Pfade sind. Speicherpfad der Samples Lässt sich unter "options" - "File" einstellen (siehe screenshot), die Speicherpfade der Plugins unter "manage Plugins"



    Tutorials zum Installieren von Plugins findste ebenfalls zu Hauf bei Youtube, u.a. hier:

    https://www.youtube.com/result…l+studio+20+einf%C3%BCgen


    Zur Preisfrage: Meines Wissens gibts bei Image Line nur selten und recht unregelmäßig Rabattaktionen, bei denen du die FL Studio günstiger kaufen kannst.

    Günstiger wäre die Fruity Edition zu haben (bei Thomann aktuell 99Eur), allerdings hat die nur nen sehr begrenzten Umfang. Meiner Ansicht nach nicht empfehlenswert, da man dort weder Audifiles recorden noch Audioclips in der PLaylist einfügen kann. Falls du noch Schüler/Student sein solltest gäbe es die EDU Version etwas vergünstigt im Vergleich zu den Standard-Versionen, allerdings darfst damit keine kommerziellen Sachen erstellen und musst beim Kauf den entsprechenden Nachweis erbringen.


    Heißt also entweder du bist Schüler/Student und kannst die EDU-Version kaufen (sofern du deine Songs nicht kommerziell releasen willst), nimmst vorerst die Fruity Edition für 99Eur, die du bei Bedarf auch upgraden kannst oder sparst und legst dir dann die Producer- oder Signature Edition zu. mMn ist man mit der Producer-Edition auf jeden Fall erst einmal gut aufgestellt. Bei allen Versionen haste natürlich den großen Vorteil der gratis Life-Time Updates, so dass man nach dem Kauf mit keinen weiteren Kosten rechnen muss.

    Stimmt nur so halb, das Mod-Wheel kann meist mit diversen Mod-Parametern geroutet werden, so dass man meist mehr als nur einen Vibrato-Sound erzeugen kann.


    Weiterhin gehe ich davon aus, dass die Frage hier falsch verstanden wurde. Ich glaube er meint die Zahnräder neben den Softsynth, siehe Screen:


    Dabei dürfte es sich meines Wissens einfach um die EInstellungen des Synth handeln (nur bei Stockplugins). Da kannste u.a. die Wrapper-Einstellungen ändern, teilweise findest du dort die Einstellungen für einen Arp oder auch die Hüllkurveneinstellungen (bspw. beim 3xOSC).

    Klingt für mich als hättest du nach Betätigung der "last tweaked knob" funktion den Bypass deines Plugins aktiviert und nun denk FL, dass du den Bypass automatisieren möchtest.

    Würde mal probieren die Automation zu löschen (zu finden unter "initialized controls", siehe anliegender Screen) und neu anzulegen.


    Und man sollte auch nicht vergessen dass im Mix noch andere Instrumente dazu kommen...wo sollen die denn hin, wenn schon 0db erreicht wurde ohne zu clippen

    Das Problem ließe sich ja ganz einfach mit nem entsprechenden Sidechain regeln.

    Ansonsten fahr ich meine Kick bzw. Drumsamples gern auch mal ins Clipping, so lange es nicht hörbar verzerrt oder an Punch verliert sehe ich da persönlich wenige Probleme.

    Willst du 'ne Art Stutter-Effekt erzeugen, also dass sich das A jeweils im Takt wiederholz? Oder soll es langgezogen sein?


    Für ersteres schneid dir dein Sample so zurecht, dass du nur das "a" hast und platzer es im Takt so, dass der gewünschte Effekt erzielt wird. Ggf. noch mit Pitch-Shift hoch oder runterpitchen während der Wiederholungen.

    Alternativ kannste dir auch was entsprechendes in GrossBeat basteln (dürfte es mutmaßlich auch als Preset geben).


    Sollte es langgezogen sein würd ich das Sample in Harmor reinziehen und über die Stretch-Funktion in die Länge ziehen.

    Naja, kommt darauf an wie laut dein Sample ist. Wenn der Peak deiner Kickdrum bei bspw. -3dB liegt kannste halt den Channel entsprechend um 3dB anheben, damit du auf die 0dB kommst.

    Pauschal wird man dir da keine konkrete Anweisung zu geben können, ist nach Sample (und Post-Processing) immer individuell.

    okay mach i danke mr tagi:D gibs zufälligerweise einen 48 highpass oder 48 lowpass filter.3rd party plugin oder fl studio intern iwas?

    Klar, würde sagen gefühlt jedes Filter hat 'ne Einstellungsmöglichkeit, bei der du die Flankensteilheit auf 48 dB/Oct einstellen kannst. Dafür brauchst dich aber keinen 3rd-party Plugins bedienen, dafür reicht der parametric EQ2 total aus.



    Bei "Select Slope" kannste die Flankensteilheit einstellen. Laut Handbuch musste dort auf "Steep 8" bzw. "Gentle 8" für eine 48dB/Oct Flankensteilheit einstellen. Fruity Love Philter geht leider nur bis 36dB/Oct (dafür Filter-Mode auf x3 stellen beim Love Philter)

    Ma als kleiner Einwurf: Wie wäre es denn, mal auf den Händler zuzugehen und ihm zu sagen, dass aufgrund seiner Falschaussage nu der Account gesperrt ist. Vllt kann man den Verkäufer ja in regress nehmen, da er es mMn ja schließlich auch irgdendwo verbockt hat.

    Möglicherweise kann er euch günstig eine 2. Lizenz anbieten als Wiedergutmachung o.Ä.

    okay danke. calli weißt du auch zufällig wie ich meinen sound auf 97 kbps gut klingen lasen kann? weil soundcloud hat 128 kpbs hab mir vorgenommen ein stufe nach unten zu gehn und bissal restoration oder clean up zu machen nur um so weiter man runter geh um so schwieriger wird alles. hab auch versucht ne aac 320 auf soundcloud hoch zu laden aber soundcloud verwandelt alles in mp3 dreck.


    was ich noch fragen wollte, ich sättige das instrumente oder sample und höhre den effekt, aber nach kalibrierung oder einstellen auf tonal balance erlischt der effekt irgendwie. irgendwie hebt sich das auf. normal sollte alles heller werden aber. klingt irgendwie gleich wie davor ohne sättigung. ich merk es sehr dezent an den instrumenten das da mehr schmackes kommt. aber die synth klingen....also haut mich jetzt ned um.


    zb klingt die brass mit sättigung richtig geil aber nach tonal balance klingt se nur mehr dezent besser.

    Von codecs hab ich keine Ahnung und bes häftige mi h mit sowas auch nicht. Ich seh zu, dass der mix gut klingt, dann passts schon. Und zwar auf allen Plattformen;)

    Also: vergiss Codecs, lern anständiges mixing dann klingt auch besser, unabhängig davon wo es geuppt wird und welche he Codecs irgendwelche Hoster nutzen.

    Wie immer gibts hier kein Patentrezept das besagt, bei x% Saturation klingts besser. Stells nach Gehör ein und zwar so, dass es für für dich besser klingt als ohne Saturation.

    Idealerweise achtest darauf, dass Eingangs- und Ausgangspegel annähernd gleich sind (Stichwort: Gainstaging), damit du auch nen anständigen A/B-Vergleich anstellen kannst.

    Würde empfehöen (vor allem in Hinblick auf die Zukunft) dir einen Paypal account zu erstellen. Kostet dich keinen cent in der Benutzung und damit biste auch für die Zukunftgut aufgestellt bzgl. andtehender Zahlungen, da quasi jeder Shop im Netz Paypal als Zahlungsmittel akzeptiert.

    Attackzeit der Instrumente im Synth hoch setzen vielleicht. Geringe Attack im Compressor. Alles sehr stark komprimieren. Mehr Hall. Höhen wegschneiden im EQ das die Instrumente eher in den Hintergrund geraten.


    Beste Grüße

    Bei Nutzung von Samples kann man das zu bearbeitende Sample auch einfach in nen Sampler ziehen, die meisten haben Hüllkurven, da kannste dann auch die Attackzeit einstellen. Geht btw. auch im FL-internen Sampler.

    Hm also habe versucht o.g. Bugs zu reproduzieren, ohne Erfolg.

    Zu 2)

    Automation Clips funktionieren bei mir Einwandfrei. Habs testweise an 3-4 verschiedenen Parametern ausprobiert.


    Zu 3)

    Copy/Paste der jeweiligen Values ging auch ohne weiteres. Sowohl von Knob x auf Knob y als auch vom Automation-Clip auf die jeweiligen Knobs und umgekehrt.


    Zu 4)

    Funktionierte bei mir auch ohne Probleme. Sind die entsprechenden Channel 1-4 denn auf den Channel geroutet, auf dem der Visualizer liegt? Falls nicht liegt hier vermutlich der Fehler, da muss das Routing schon stimmen.


    Vllt hilfts, FL nochmal neu zu installieren?

    Ansonsten würde ich mich der Meinung von Deniz anschließen. Kontaktiere am besten direkt den Image-Line Support, die können dir sicher weiterhelfen.

    Ist richtig, jedem Channel stehen 10 Mixerslots zur Verfügung.

    Und durch die Tatsache, dass man den Patcher in die Channelslots laden kiann, erweitert das die möglichen Slots auf quasi unendlich (weiß nicht ob es seitens der Programmierung ein Hard-Cap für Effektplugins innerhalb des Patchers gibt), Grenze ist hier lediglich die Leistung deines Rechners.

    Also meiner Ansicht nach ist zusätzliches Equipment nicht zwingend erforderlich. Um Melodien einzuspielen ist ein kleines MIDI keyboard ganz nett, könnte man aber im Zweifel auch einfach in die Pianoroll einzeichnen. Midi Pads brauchts mMn nicht, denke die sind eher ein Ding für Live-Perfomances.


    Würde dir also empfehlen erstmal in die Software reinzukommen und alles ein bisschen auszuprobieren. Equipment kannste dir später, wenn du bisschen im Produktionsprozess drin bist immer noch.

FL Studio Shop.de