Beiträge von ibm235

    Mein 'auf Nummer Sicher'-Prototyp in FL hat +/- 45 Spuren. Das liegt zum einen an externer Hardware, 2 Drum-Computer bekommen da schon alleine 27 Spuren (damit jeder Sound einzeln bearbeitbar bleibt) - auch wenn natürlich nicht alles permanent scheppert; je nach Hardware-Synth kommen noch ca. 6 weitere dazu + Plugins. Darüber hinaus belasse ich die Spuren einerseits dry auf einem eigenen Kanal und schicke sie dann je nach Bedarf jeweils auf einen eigenen Extrakanal für Effekte, den ich dann beimische; das ist natürlich auch anders möglich, empfinde es aber persönlich als übersichtlicher. Bus-Spuren nutze ich eigentlich kaum - mag lieber jedem Kanal sein eigenen Effektweg zuweisen. Bisher ertragen CPU & RAM das tapfer. Zur Übersichtlichkeit habe ich mir die Kanäle farblich gruppiert und entsprechend ein vorkonfiguriertes Projekt als Prototyp angelegt, dass dann schnell angepasst werden kann.

    Also bei mir klappt das problemlos mit den Synths aus meiner Arturia V-Collection und dem CME X-Key Air. Habe mir den Preset-Wechsel über die Plugin interne Learn Funktion auf die beiden Pitch-Taster gelegt. Sollte aber auch ohne Learn Funktion über das Mapping in FL kein Problem sein.

    Hallo zusammen. Die letzten Hilferufe über die Integration via USB des System-1 sind hier im Forum ja schon ein paar Tage alt - hat es mittlerweile irgend jemand geschafft, die Maschine via USB (ohne den externen Mixer Roland MX1) in FL20 unter 44.1 kHz verfügbar zu machen. Offenbar gibt es ja kein Software Update, um ihn von 96 kHz auf 44.1 kHz umzustellen - aber vielleicht weiß ja einer von euch mehr dazu.

    Möglicherweise ein USB Sample-Rate Converter, der speziell nur das macht und noch bezahlbar ist?!

    Hi liebe Leute. Heute mal wieder mit einem gewohnt abwegigen Wunsch an meine Produktionsumgebung und euren Tipps und Erfahrungen dazu.

    Würde gerne bei Sessions in FL mit 2 unabhängigen Mauszeigern arbeiten, damit man separat Einstellungen vornehmen kann.

    Bisher gefunden habe ich https://www.eithermouse.com/ - das wird aber direkt als Schadsoftware einsortiert und ist mir daher nicht ganz koscher.

    Hat jemand unter euch vielleicht da schon irgend einen Favoriten ausmachen können, der vertrauensvoll arbeitet und möglichst Freeware ist?

    Habe mich jetzt auch nochmal ausführlicher mit dem AGML II beschäftigt und dabei auch erstmalig die Stärken & genialen Funktionen des Plugins erkannt. Hoffe, es gibt da irgendwann demnächst noch 'Sales' für die Semi-Hollow & die Telecaster - dann hätte das Anlocken mit Freeware bei mir wohl funktioniert... UND mir bleibt Kontakt erspart!

    und CPU?

    i7, wenn das ne' Frage war?!


    -is super.


    Das ganze Soundtoys Effect-Rack ist eine Glückshormon beflügelnde Anschaffung gewesen.

    Habe aber irgendwie gehofft, es gäbe eine gelungene 1 zu 1 Umsetzung des RE-201, das aus dem breiten Feld der VST Klone ganz klar als DAS ultimative Top Modell heraussticht - zum Rumprobieren sind die jeweiligen Anschaffungskosten ja doch etwas happig - und Demo Versionen machen auf Dauer nicht glücklich (Arturia bspw. 14 Tage - die sind einfach rappzapp vorbei...).

    ... Was es nicht alles gibt... Interessante Dienstleistung!


    Schätze mit dem Space Echo VST - Shout habe ich hier ehr in eine unbeleuchtete, nur von Silberfischen und Spinnen besiedelten Nische hineingerufen - vermutlich bin ich mit dem Soundtoys EchoBoy genau so nahe dran, wie mit den oben genannten / oder eben genauso weit weg von den IR's des Originals...

    Habe leider diesmal beim Support eine ziemliche Pfeife erwischt, -oder er stellt sich einfach nur doof. jedenfalls schickt er mir auf 4 ausführliche und mit Screenshots bebilderte Fragen zum Spark Dubstep beharrlich immer wieder eine Schritt für Schritt Anleitung, wie ich Spark 2 installiere, obwohl er zig Screenshots hat, auf denen erkennbar ist, dass das natürlich längst installiert ist. Mittlerweile reagiert er nicht mehr, vielleicht war ich zu ehrlich zu ihm?!

    Leider ist der Dubstep-Cracker gar nicht so einfach zu finden - wäre ja vermutlich rechtlich auch kein Problem, da ich sowohl über eine Kaufquittung / Serial /Unlock Code und 4! Autentification Codes dafür verfüge. Sollte jemand einen Tipp haben ---> ibm235@online.de - spendiere 'ne Vinyl dafür.

    Hmm, die dazugehörige eLicenser Software habe ich noch - die mault halt bei der Online Registrierung, daß sie sich 'zu alt' dafür fühlt, möchte sich aber auch nicht aktualisieren und wahrscheinlich einfach nur sterben... Aber hätte ich damit die Möglichkeit, einen brauchbaren Stick selber herzustellen?! Hatte bisher nur fertige Dongles (Logic und Atari Creator).


    Ich finde das irgendwie schräg, ein Produkt nach nur 8 Jahren zu Grabe zu tragen, wenn der Hersteller noch erfolgreich aktiv ist, es nach wie vor noch unter seinen Produkten listet...


    und mir seltsamerweise aktuell noch ein Update für 19.99 € verkaufen möchte?!

    Im Bereich der VST Instrumente bin ich ja bekennender Arturia Fan und habe neben der (kürzlich endlich abgezahlten) V-Collection & einiger Filter schon ewig die Spark Creative Drum Maschine (nebst Controller) und die Dubstep Edition, die ich mir 2013 noch dazugekauft habe. Bei der Spark Dubstep gab' es von jeher immer das Problem, daß ich mir jedesmal von Arturia einen neuen Activation Code geben lassen musste, wenn ich sie auf einem neuen Rechner nutzen wollte (Umzug von Mac auf Win, + Laptop, neuer Win Rechner etc). Meinen letzten (mittlerweile 4ten) Activation Code bekam ich im Februar 2020 ohne weiteren Kommentar, bzw. den Hinweis, daß mein (immerhin 99 Euro teures Produkt) demnächst unbrauchbar sein soll.

    Nun war aktuell wieder eine Neuinstallation nötig, also erneut meine Anfrage an den Arturia Support bzgl. der Aktivierung, der mir daraufhin antwortete:

    'The Spark VDM, EDM and Dubstep are legacy products and used an activation system that has long been discontinued therefore I am unable to provide you with a new activation code.'

    ... wollte ich so nicht hinnehmen, also nachgehakt... - nächste Antwort war daraufhin:

    'But like we mentioned before now we are unable to provide new codes, so the only option was to transfer the license on an usb-eLicenser(dongle) to avoid losing your Spark's license if your computer failed or in case you wished to use this software on a second computer.'

    Auf meine Frage, wie das technisch gelöst werden muss habe ich dann keine Antwort mehr erhalten.


    Hat sich hier schon mal jemand damit beschäftigt; wo bekomme ich so einen Dongle, ist das identisch mit dem Steinberg eLicenser USB Stick, wie bekomme ich da meine Lizenzen drauf??? Ich habe ehrlich gesagt überhaupt keine Idee, wie ich da jetzt weiterkomme.

    DirectWave

    Prima - das entspannt das Ganze erheblich für mich. Bin nämlich eigentlich allergisch gegen vorgefertigte Samples und wollte lediglich in Richtung Gitarren mich versündigen und mich möglichst nicht tiefer in die unselige Teufelsmaterie hineinarbeiten - Der vermeintlich unausweichliche Kontakt mit KONTAKT erschien mir schon wie ein drohender Höllentrip - das darf aber jeder auch gern für sich anders beurteilen. Also kein Anlass für einen Shitstorm...


    Dem 'mf-natural-concert-guitar-ogg' widme ich mich als nächstes und bin schon sehr gespannt, ob ich hier die erhofften Chordsounds zusammengebastelt bekomme. Danke für den Tipp.

    Jo, habe auch ehr ein enger gestricktes Budget und somit steht Melodyne auch erstmal weiter oben auf einer längeren Liste von Wunschanschaffungen für den Tag, an dem mich die Lottofee küsst. Es gibt dort aber auch eine 30 Tage Demo, die uneingeschränkt funktionieren soll. Tja, danach ist man dann wahrscheinlich willenlos und verkauft seine Niere dafür...

    Bei Markus Fiedler

    Das erscheint mir ganz sympathisch - scheint aber mit ein paar Hürden verbunden: Der dort benannte Cakewalk Player dafür wird nicht mehr angeboten - der Linux Player erscheint mir recht kryptisch (für mein Level) und der Gigaplayer kommt noch aus Windows 98 Zeiten, wenn ich mich recht erinnere. Es gibt da wohl noch 'sforzando' - damit kommt man vielleicht weiter. Lasse mich aber mit meinem gefährlichen Halbwissen hier gern eines besseren belehren.


    Die gutgemeinten Amp Lösungen suche ich nicht, aber vielleicht sind sie ja für jemand anderen hilfreich...

    Hi Tiles, danke für deinen Verweis auf Melodyne - das lässt ja kaum Wünsche offen. Auf lange Sicht ein 'must-have' für mich, auch wenn ich bisher ehr selten Gesang intensiver zu bearbeiten hatte, aber das könnte sich ja genau dadurch ändern. Gut ist, dass man problemlos ohne Nachteil die Upgrades sich nach Bedarf kaufen kann.

    Bin heute erstmalig auf dieses unglaubliche Tool gestoßen und möchte, bevor ich es in den Warenkorb lege noch ausgiebig die Funktionen ergründen. Dazu hätte ich mal grundsätzliche Fragen:

    - Ist die Demo Version zeitlich / funktional oder sonst irgendwie beschränkt - was wäre der Benefit der gekauften Vollversion?

    - Bleiben die Samples, die ich mit der Demo Version bearbeitet habe und als Audio oder Midi ausgebe verfügbar?

    - Gibt's bei den FL Produkten auch schon mal 'Sales' auf die es sich zu warten lohnt?


    Welche Tutorials würdet ihr zu newTone empfehlen / Vocalkorrektur - Midiexport - spezielle Funktionen & Anwendungen?

    Konnte gerade hier erste Einblicke gewinnen:

FL Studio Shop.de