Beiträge von hertho

    Jo, ganz ähnlich wird mein Kumpel das auch versuchen. Aber es ist seine Baustelle, weil er es gekauft hat. Mal sehen, was passiert.

    Auch die Besänftigungsversuche in Richtung Image Line, deren Vertragsvorgaben wir in eklatanter Weise gebrochen haben, ist seine Angelegenheit, weil der Account auch auf ihn läuft.
    Ich bin selbst derzeit schwer hin und her gerissen, ob ich nun selbst eine Lizenz kaufe, oder doch ein anderes Programm wähle.


    Es brauchen jetzt auch keine weiteren bestätigenden Kommentare mehr erfolgen, warum die Konsequenzen seitens Image Line legitim sind und wir zu naiv gehandelt haben.


    Es ist auch natürlich so nicht richtig gewesen, aber wenn ich mir die echauffierten Reaktionen hier in der Summe durchlese, scheint das für einige ja ein wahres Drama zu sein.
    Image Line ist wahrscheinlich ein Riesenschaden entstanden.
    Sie haben rund 190 EUR nicht verdient.
    Rund 190 EUR haben sie aber eingenommen und bringen jetzt einen Nutzer wegen dieses groben Fehlers darum, das Produkt nutzen zu können.
    Ich kann die Prinzipien bis zu einem gewissen Grad verstehen, aber ein Schaden in dem Sinne ist Image Line nicht entstanden.


    Und wenn man mit solchen Sanktionen reagiert, finde ich es andererseits paradox und unverständlich, warum da keine besseren Sicherheitssperren eingebaut werden.

    Wieso kann der Registrierungscode wer weiß wie oft eingegeben und ggf. auch unerlaubt genutzt werden?

    Ich habe es heute in einem Gespräch mt einem Forumsmitglied schon als Beispiel gesagt: Wenn ich ne pre paid an der Tanke kaufe, funktioniert dieser code genau einmal.

    Da baut man so ein komplexes Programm zusammen, lässt aber solch gigantische Lücken, die einen Missbrauch so leicht machen.


    Aber man muss auch nicht alles verstehen in der Welt.

    Ich hatte mir bereits vorgenommen, dazu jetzt eigentlich nichts mehr zu schreiben und versuche, mich da jetzt auch dran zu halten.

    Zitat

    Nochmal wiederholt, ich habe nichts veranlasst, ich habe nur dem zuständigen Team das Thema hier weitergeleitet, so wie es 1-3 Tage später selbst auf dem Schirm gelandet wäre.

    Alle weiteren Aktionen sind außerhalb meiner Funktion und Reichweite.


    Zur Kommunikation mit Image-Line.

    Da du keinen Account bei Image-lIne besitzt, wirst du auch nicht viele Antworten erhalten, frage bitte deinen Freund sich beim Ticketing zu melden.

    Nun ja, ich hätte es begrüßt, wenn du mit deiner ´Weiterleitung des Themas´ noch ein wenig gewartet hättest, um eben zu schauen, welcher von beiden, aber eben nur einer von uns, berechtigterweise vom Zugang ausgeschlossen wird.

    Denn es war ja wohl von Anfang an klar, dass wir nicht absichtsvoll gegen Nutzungsbedingungen verstoßen haben.

    Uns beide auf trial mode zu setzen, obwohl das Programm gekauft wurde, ist einfach auch nicht korrekt. (Ja, du bist es nicht schuld, weil du nur deinen Job für den Arbeitgeber gemacht hast, bla).


    Ich habe bei Image Line einen Account angelegt, sonst hätte ich da ja kein Ticket erwirken können.

    Und da du mit dem Weiterleiten des Themas so fleißig warst - seltsam, dass der von Image Line veranlasste trial mode punktgenau mit deiner Weiterleitung geschah - könntest du vielleicht auch an das zuständige Team appellieren, zumindest den Käufer des Programms wieder auf die Producer Ebene zurück zu schalten. (Machst du aber nicht, auch klar.)


    Bei allem Verständnis um gewisse Richtlinien finde ich es ziemlich penibel bis pedantisch, wie nmA überzogen konsequent hier vorgegangen wird, wo direkt klar war, dass keine Betrugsabsicht vorlag.


    Aber ich habe verstanden, dass ich mir hier den Mund fusselig rede bzw. die Finger wund schreibe.


    Erinnert mich auch langsam an eine Kommunikation mit dem Finanzamt oder eine Diskussion mit einer Politesse.






    Zitat

    ___________ Image-Line

    ist nicht schuld an dieser Misere. Verkäuferaussage eines Musikfachgeschäft in Köln ist nicht als Art von Garantie

    anzusehen.

    Schließlich ist es Aufgabe des Vertragspartner sich selbst die Geschäftsbedingungen um Rechtmäßigkeit

    anzusehen.

    Ja, Herr jepp, sicherlich ist die Aussage des Verkäufers nicht als Garantie anzusehen.
    Aber man schenkt Informationen und Beratungen eines Fachangestellten in einem Fachgeschäft manchmal auch sein Vertrauen.
    Weil das zu seiner Aufgabe gehört, über das, was er verkauft, Bescheid zu wissen.

    Da verlässt man sich als Kunde schonmal drauf, ne?!

    So Leuts,


    ich hab die Sache jetzt mit meinem Kumpel diskutiert.


    Er hat FL Studio Producer Edition in einem großen Musikfachgeschäft in Köln gekauft.

    Rechnung, original Verpackung etc. pp. liegen vor.


    Der Verkäufer des Musikgeschäfts hat VOR dem Kauf versichert, dass zwei, 2, Personen sich registrieren und FL nutzen dürfen.

    Erst nach dieser Rückversicherung wurde das Paket gekauft.


    Es mag sein, dass dieser Verkäufer Unkenntnis darüber hatte, dass FL Studio die Nutzung einer Lizenz für zwei Personen nicht akzeptiert.

    Über diese Geschichte wird mein Freund in diesen Tagen persönlich im besagten Fachgeschäft mit den Leuten bzw. dem Verkäufer Klartext reden, um das zu klären.



    Jetzt direkt an FL STUDIO Tom, der, wie es mir scheint, veranlasst hat, dass ich vom Producer Status in den trial mode zurückgesetzt wurde:

    Ich habe keine Ahnung, wie Image Line es genau herausgefunden hat, um welche beiden User es hier geht und dieses Zurücksetzen auf trial mode geschaltet hat.

    Entweder über Registrierungscode oder E Mail Adresse.

    Dieses Zurücksetzen in den trial mode ist ja wahrscheinlich erfolgt, weil hier ein Betrug/nicht erlaubte Nutzung vermutet wurde.

    Nun, - Obacht - ist mein Freund aber plötzlich auch nur noch im trial mode!

    Und das ist eine Sache, die so gar nicht geht.


    Mag sein, dass wir, ich wiederhole mich: ohne Absicht eines Betruges, FL Studio Producer zu zweit genutzt haben, ohne das eigentlich zu dürfen; wir hatten uns eben auf die Aussage des Verkäufers im Shop verlassen.

    Soweit kein Ding.

    Aber einer von uns, mein Freund, hat dieses Programm offiziell und legal und nachweislich gekauft und demnach muss zumindest einer von uns das Programm weiter nutzen dürfen.


    Appell an dich: Sieh bitte zu, dass einer von uns schleunigst wieder freigeschaltet bzw, auf Producer zurückgeführt wird.

    Denn ansonsten ist das Zurücksetzen von beiden Usern ja wohl ebenfalls ein Betrug, denn das Programm wurde gekauft und die Nutzung legal erworben.



    Noch: Als ich meinem Freund vorhin diese Geschichte mitteilte, hat der direkt eine totale Krawatte bekommen und wird, wie gesagt, möglichst umgehend mit dem Musikgeschäft Rücksprache halten.

    Er wird aber davon absehen, FL Studio weiter zu nutzen und sich lieber nach einem anderen Programm umsehen.


    Ich jedoch würde gerne, obwohl mir diese story auch sehr gegen den Strich geht, FL Studio weiter nutzen, allein wegen der songs, die ich erstellt habe und an denen ich noch weiter arbeiten möchte.

    Außerdem finde ich das Programm selbst, wohlgemerkt das Programm, sehr benutzerfreundlich und übersichtlich.

    Ich habe mich einfach darauf ´eingeschossen´ und würde eben gerne bleiben.
    Die Emotionen, die im Verlauf dieser Angelegenheit aktuell noch aktiviert sind, werden sich in der Zeit sicher auch wieder beruhigen.

    Aber die Sache muss natürlich zu einem Abschluss kommen und FL Studio/Image Line kann nicht einfach uns beiden den Zugang zu Producer verwehren.


    Davon ausgehend, dass veranlasst wird, dass einer von uns wieder in den Producer Status ´erhoben´ wird, die Frage, ob die eine, ja tatsächlich erworbene, legale Lizenz, auf mich und meinen Namen übertragen werden kann?

    Mein Freund wird auf jeden Fall von der weiteren Nutzung absehen, aber wieso das gekaufte Programm/Lizenz in die Tonne kloppen, wenn einer es weiter legal nutzen kann?


    Es wäre also sehr schön, wenn du das so veranlassen könntest - umgekehrt bist du mit dem Zurücksetzen auf trial bzw, der Veranlassung dazu, ja auch ganz fix dabei gewesen.


    Sollten beide weiter nur in trial bleiben, behält sich mein Freund als Käufer juristische Schritte vor.

    Zumindest gebe ich hier wieder, was er dazu geäußert hat.


    Im Übrigen habe ich heute via Ticket eine Kommunikation mit Image Line gehabt, aber außer einer mehr oder weniger formalen Antwort ist da kein weiterführender Dialog erfolgt.

    Lediglich der Verweis auf terms of condition usw. und der link zum Erwerb einer höheren Ausgabe als trial.



    Mit der Bitte um Reaktion.

    Anliegen sollte ja deutlich geworden sein.

    Zitat

    Keiner hier hat Zugriff auf das Sperren von Accounts, das wird alles von dem Intellectual Properties Team von Image-Line gesteuert, an dieses kommst du, wie oben schon mehrmals gesagt, nur via Ticketing System bei Image-Line.

    Offensichtlich ist hier aber ein willkürlicher Eingriff von hier aus erfolgt, dass dann das Intellectual Properties Team von Image-Line veranlasst hat, meinen Account zu sperren bzw. einzuschränken.


    Korrekt wäre gewesen, meinen Austausch zu dieser Geschichte mit dem Image Line Team und dem, was ich hier noch dazu mitgeteilt hätte, abzuwarten.


    Ich habe das Programm und sein Nutzung im Umfang der Producer Version mit dem mehrfach erwähnten Freund und nach vorheriger Erkundigungen von ihm, ob es möglich ist, das LEGAL zu zweit zu nutzen, mit ihm erworben - ich habe da Geld für gezahlt - und nutze es problemlos seit ca. einem Jahr.


    Weil ich zufällig das Thema und meine erfolglosen Versuche, mich über die E Mail bei Image Line einloggen zu können, hier ganz jungfräulich und unbedarft ´reingeschrieben habe, pfuscht du mal eben in meine Sache rein - weil ich dich damit im weiteren Sinne um Einnahmen gebracht habe ...


    Es geht dir hier ums Prinzip und Grundsätzlichkeiten, schon klar.

    Aber dein Verhalten kann man auch Erbsenzählerei nennen.

    Ich habe mir das Programm nicht illegal angeeignet und wenn du mich ständig darauf hinweist, dass ich das nicht hier, sondern mit Image Line klären soll, dann ist es auch nicht an dir, da passiv zu intervenieren und damit dafür zu sorgen, dass ich nicht mehr an meinen Sachen arbeiten kann.

    Das ist eine Willkür, die nicht angebracht war, und wenn du noch so viele Auszüge aus den conditions zitierst, mit denen du das rechtfertigst.


    Ich werde nicht gerne ausfallend mit Abdriften in Fäkalsprache, aber ich muss sagen, dass ich das auf der menschlicher Ebene echt Scheiße von dir finde und mich das gerade ziemlich ankotzt.



    Das freut dich wahrscheinlich.

    Wie kommt es, dass ich nur noch im trial mode bin und nichts mehr speichern kann?

    Ist das das Werk von einem von euch ?


    Was soll das?


    Ich habe das Programm mit jemandem legal erworben und damit den vollen Nutzungsumfang.

    Wenn ihr meint, dass das so nicht sein darf, dann ist das erstmal nur eure MEINUNG.


    Ich hatte angekündigt, dazu noch Stellung zu beziehen und Infos darüber zu liefern - obwohl ich das an dieser Stelle nicht muss.

    Das hätte man ja wenigstens abwarten können.


    Wer von euch da rumgepfuscht hat: Sag gefälligst was dazu!!

    Hallo Tom,

    danke für deine Mühe, das erläutert zu haben.


    Mit ist es relativ müßig, da weiter in die Tiefe zu gehen, weshalb ich es lasse.

    Ich kann damit leben, mich in diesen Account nicht einloggen zu können und das Programm weiter so zu nutzen wie bisher.


    Mein Freund hat definitiv nicht das Programm gekauft und dann gesagt: Hey komm, hier haste den key, gib mit die Hälfte, kannste auch nutzen, merkt ja keiner.


    Wie oben schon gesagt, halte ich mit ihm Rücksprache und teile hier mit, was dabei herausgekommen ist.

    Mehr kann ich zu diesem Zeitpunkt nicht anbieten und liefern.


    Danke

    Nochmal so ausführlich wie möglich:


    Der Kumpel und ich hatten beschlossen, uns FL Studio Producer zuzulegen.

    Er hat initiativ vorgeschlagen, sich zu erkundigen, ob es möglich sei, eine Linzenz zu erwerben, die zwei Personen nutzen können und dürfen.

    Er hat dann irgendwann gesagt, dass das ginge und daraufhin hat er das Programm gekauft und mir den key gegeben, damit ich es ebenso laden und installieren kann.

    Zwischen dem Entschluss, FL zu kaufen und dem tatsächlichen Erwerb lagen mehrere Wochen.


    Es ist gut möglich, dass im Zuge des Erwerbs die Information dazu kam, dass es zwei verschiedene Personen auf je einem Gerät installieren und nutzen dürfen, aber nur einer von beiden einen Account haben kann und ich das schlicht vergessen hatte.

    Das scheint ja offensichtlich so zu sein, denn ich kann mich ja da nicht einloggen, obwohl ich die notwendige E Mai Adresse und das Passwort kenne.

    Dieses Passwort haben wir zum Beispiel seinerzeit gemeinsam ersonnen und festgelegt, damit wir eben beide wie wir lustig sind unabhängig voneinander auf den Account zugreifen können.


    Irgendwann habe ich mich eben angefangen zu wundern, warum das nicht geht.

    Über die Monate immer wieder mal probiert, bis ich auf die Idee kam, hier zu fragen, warum das so ist.



    Mit wem genau mein Freund im Vorfeld, vor dem Kauf, kommuniziert hat und wo er genau bestellt hat, darüber habe ich keine Kenntnis.

    Ich werde ihn in diesen Tagen darauf ansprechen.


    Ich versichere aber erneut, dass das genau so gewesen ist und keiner von uns beiden wissentlich und absichtsvoll FL Studio illegal nutzt!


    So, und um genau solche nicht erlaubten Nutzungen von nicht berechtigten Personen zu verhindern, existieren ja wohl solche sog. product keys.

    Sinn und Zweck derselben ist doch, dass eben nur der, der den hat, sich damit registrieren und das Produkt nutzen kann, oder liege ich da falsch?

    Denn nach dieser Logik sollte eine nicht berechtigte Person den Zugang zum download und zur Installation gar nicht erst erhalten können, wenn sie einen key eingibt, der ihr nicht zugeordnet werden kann.

    Das Programm müsste dann sagen: Sorry, aber falsche Nummer oder Nummer ist schon vergeben o.ä.

    Wieso funktioniert es denn dann??


    Wieso konnten wir uns beide mit ein und demselben key das Programm laden, installieren und seitdem erfolgreich nutzen??


    Und wenn ich wissentlich mit einer gehackten Version arbeiten würde, hätte ich das sicherlich nicht hier in diesem Forum offenbart.


    Wie gesagt, ich interviewe meinen Freund bezüglich dieser Geschichte, aber ich möchte hier nichts unterstellt bekommen!

    Sobald ich genauere Infos von ihm habe, informiere ich hier darüber.



    Und wenn das so tatsächlich nicht gehen könnte, nicht sein dürfte, und FL oder Image Line kein OK dazu geben würde, was aber offenbar erfolgt ist, dann hat eine der genannten Parteien da etwas verschlampt und ihr müsst nochmal an eurem Procedere arbeiten.


    Ich jedenfalls bin mir keiner Schuld bewusst und weise jede Unterstellung einer illegalen Nutzungsabsicht zurück!



    tbc

    Meine Englischkenntnisse sind schon ziemlich ok, aber da ich kein native speaker bin sozusagen, stoße ich immer wieder mal an die Grenzen meines Wortschatzes.


    Ist aber wirklich nicht das Hauptproblem.


    So, zum Kern:

    Wie ich schrieb, ist der Erwerb über meinen Freund gelaufen und der hat sich gewissenhaft VORHER erkundigt, ob das mit dem Teilen einer Lizenz in Ordnung ist.

    Wie du schreibst, geht es hier anscheinend um das (wohl nicht erlaubte) Teilen eines ACCOUNTS, nicht einer LIZENZ, also Nutzungsberechtigung von FL Studio.

    Habe ich das richtig verstanden?


    Und in der Tat; Wie schon genannt, können sowohl mein Freund als auch ich das Programm als solches problemlos nutzen.

    Ich war einfach davon ausgegangen, dass zwei User, die sich das Programm mit demselben Product Key installieren konnten und nutzen können, auch den gleichen Account verwenden können.

    Aber dem ist wohl nicht so.



    Also, nur um es mal eben gesagt zu haben: Wenn irgendwas dabei nicht korrekt wäre, und das womöglich auch noch wissentlich und/oder absichtlich, von meiner/unserer Seite aus gesehen, dann hätte ich sicherlich nichts dazu in diesem Forum öffentlich gepostet, oder?!



    So, Fakt ist also, dass ich und mein Freund das Programm legal nutzen können, aber nur einer Zugang auf den Account hat.

    Kann ich denn einen weiteren für mich anlegen und vielleicht etwas darüber erwerben?

    Oder kann das nur mein Freund machen, weil der Kauf über seinen Namen erfolgte?

    Ist ein Account zwangsläufig an einen Product Key gebunden?



    Was den Dialog betrifft: Ich habe quasi zeitgleich zu dem Austausch an dieser Stelle eine mail an erhalten.

    Nehme an, von dir.

    In der Vergangenheit erfolgte besagter Dialog über ebendiese Mail Adresse, die ich hier jetzt nicht reinsetze.

    Kannst ja schauen, wann und wieviele mails von dir/euch an diese Adresse gesendet wurden und worum es ging.



    Mein Freund hat mir die Lizenz auch nicht (weiter) verkauft!

    Es ging vor dem Kauf um die Frage, ob ggf. zwei Personen eine Lizenz nutzen dürf(t)en.

    Wäre da kein :thumbup: von FL gekommen, hätte er das Programm nicht gekauft und wir uns ja wohl auch nicht beide mit ein und demselben key registrieren können.

    Oder?


    Sollte sich das hier noch ausweiten, schreibe doch bitte per pn.

    Hallo,


    wie im Titel genannt, kann ich mich dort nicht einloggen.


    Hintergrund: Ich habe mir FL Studio mit einem Freund geteilt, d.h. jeder die Hälfte der Kosten bezahlt, aber beide den gleichen Zugangscode benutzt, um FL herunter zu laden und zu installieren.

    Vorher abgeklärt, ob das so erlaubt ist und nach dem ok von FL so gemacht.

    Programm funktioniert soweit tadellos, nur kann ich mich eben auf der offiziellen Seite mit den Zugangsdaten nicht einloggen.


    Also, gekauft und angemeldet hat der Kumpel das über seine Mailadresse, die ich natürlich kenne und das Passwort kennen wir beide auch.

    Er hat es auch nicht heimlich geändert und wir haben keinerlei Konflikt miteinander.


    Da wir eigentlich beide gleichberechtigt auf den gesamten Umfang zugreifen wollten, wundern wir uns seit einiger Zeit, warum ich jedes Mal abgelehnt werde, wenn ich die Zugangsdaten verwende.

    Ein Dialogversuch mit FL hat nichts Befriedigendes erbracht; daneben nervt es auch, dass man ausschließlich auf Englisch mit denen korrespondieren kann.

    Ich habe bisher zwar keine Nachteile, weil ich mich da nicht einwählen kann, aber es frustriert immer wieder, weil ich es nicht kann.


    Weiß einer der Insider eine Erklärung dafür und wie man das Problem beheben kann?



    Danke


    Viele Grüße

    Hallo und danke, Deniz,


    die zugrunde liegende Aufnahme ist natürlich das entscheidende Element.

    Aus Blei kann man eben doch kein Gold machen.

    Ich hätte aber gedacht, dass vielleicht etwas mehr geht als denoise und was ich noch nicht entdeckt hatte.


    Ist aber auch keine lebenswichtige Geschichte, das Ganze ...


    :thumbup:

    Hallo Community,


    eine vielleicht etwas grenzwertig anmutende Frage (ist sie das?):

    Ich habe mit dem smartphone ein Konzert einer Band aufgenommen und würde die Aufnahme gerne mit FL optimieren.

    Es ist keineswegs geplant, das irgendwie zu verbreiten, hochzuladen oder auch nur privat weiterzugeben (Urheberrechte etc.pp., ist mir alles klar; also wirklich nur für den eigenen ganz privaten Hörgenuss).

    Welche plugs würdet ihr da an vorderer Stelle verwenden, um das ein wenig zu veredeln?

    Vorhanden ist also das Konzert als wave.

    Mit dem Fruity Parametric EQ habe ich etwas rumgespielt, aber da erziele ich keine umwerfenden Ergebnisse.

    Aufgrund der simplen Aufnahme´technik´ ist da möglicherweise sowieso nicht viel drin, was man noch rausholen könnte.

    Trotzdem; wenn jemand eine Anregung hat, würde ich mich freuen.


    Hoffe, das ist keine bescheuerte Frage, aber ich oute mich mal.


    Danke


    Grüße

    Ja gut, 2 x Mono = Stereo war etwas lapidar dahin gesagt, aber so hieß es früher.

    Sagen wir: Wenn 2 verschiedene Monospuren aus je einer unterschiedlichen Richtung aufgenommen und beide zusammen abgespielt werden, dann wird daraus Stereo.


    Um auf deine Frage einzugehen:

    Ich bin nicht so ein Höhen Fan und wie bei den Tiefen meist darauf ausgerichtet, beide eher herunter zu regeln.

    *Das mache ich, indem ich im Mixer die Fader herunter ziehe.

    Dadurch verringert sich das für mein Ohr schonmal deutlich und anschließend benutze ich den Equailizer, um da über die Frequenzen Höhen und Tiefen bzw. den gesamten Sound zu verändern, bis sich das für mich gut anhört.

    Also eine ziemlich simple Vorgehensweise.


    Manchmal verändere ich einzelne Sounds/Instrumente, vor allem hats, bevor ich sie in ein Stück einbaue.

    Das hat oft auch die Wirkung, dass sie sich weniger ´hoch´ anhören.

    *Aber sie mehr in den Hintergrund zu nehmen, bewirkt aus meiner Sicht auch bereits eine Verringerung des Höhenanteils.


    Bei meinem Beispiel oben sind sie aber recht weit vorne.

    Nö, das soll eigentlich nicht in Mono sein.


    Ohne, dass das blöd gemeint ist, aber woran merkst du, dass es Mono ist?

    Kommt rechts wie links das Gleiche aus den Boxen?

    Wenn ich nach rechts wie nach links beide Male das Gleiche schicke, ist es dennoch Stereo, denn zwei Mal Mono ergibt Stereo, oder?

    "Echtes" Mono ist für mich, wenn nur aus einer Richtung was kommt.


    Kläre mich bitte über deinen Höreindruck und deine Ansicht zu Mono und Stereo auf.


    Viele Grüße

    Wow,


    meine Frage entstand eigentlich nur aus der Verwunderung heraus, warum es da diesen Unterschied in der Lautheit gibt (also im Vergleich Eigenes und professionell produzierte, gekaufte Tonträger).


    Dass es da bei dem Begriff der Lautheit noch etwas in die Tiefe geht hatte ich schon vermutet, aber ich hätte nicht gedacht, dass ich da eine kleine Lawine an Informationen lostreten würde, die aber natürlich interessant und willkommen ist.


    Danke für eure Mühen sie hier reingestellt zu haben!


    Mein neuer Kopfhörer hat mir übrigens Schwächen meiner Stücke offenbart, deren ich mir vorher nicht bewusst war und meinen Euphoriepegel deutlich gesenkt. Mir wurde auch bewusst, welch Universum allein Mixen so darstellt und wie schwer es mir fällt, mich da zurecht zu finden.


    Melodien und Töne aus dem Kopf zu einem Song basteln zu können und die technische Angelegenheit (Mischen, Mastern und auch die dazugehörigen Begrifflichkeiten), sind dann doch recht unterschiedliche Welten.

    Ich versuche dranzubleiben.



    Viele Grüße

    Ich setze das mal hier hinein.


    Egal welche Einstellungen ich bei einem Stück gesetzt habe (DB, Channel Volume, Fadereinstellungen, ...), im Media Player vom Rechner sind Songs von einer gekauften CD immer deutlich lauter als die selbst gemachten Sachen.

    Woran liegt das?


    Werden die ´richtigen´ Produktionen nochmal professionell irgendwie geboostert (hoho, man kann den Begriff auch anders verwenden)?


    Nicht lebenswichtig die Frage, aber steigt immer wieder auf.

FL Studio Shop.de