Beiträge von zoolander

    Hmmm...war ja irgendwie klar. :)

    Ich bestell mir einfach mal ein paar Cinch auf Klinke Kabel und probier das aus.

    Zum Spielen aufs Tape muss ich dann eben die Monitore kurz rausziehen. Andere Lineouts gibt es sonst nicht.


    Aber Deniz, diesmal ist die Änderung des Titels schon ein bisschen abgefahren...Tape zum Tape? Hä? Was soll das sein? Das hab ich seit den 90ern nicht mehr gemacht...^^ Hab auch kein Express, sondern das Original...das ist aber bis auf die beim Express fehlenden digitalen Ein/Ausgänge absolut identisch vom Aufbau.

    Hi!

    Ich habe hier einige Aufnahmen auf Kassetten, die noch auf einem Keyboard von Yamaha mit 16-Spur-Sequencer entstanden sind.

    Die würde ich gern digitalisieren und restaurieren.


    Bisher habe ich einiges davon direkt an den Line-Eingang meines Desktops angeschlossen und die Aufnahmen sind soweit o. k.

    Später dachte ich mir "weshalb hab ich denn ein Audiointerface"?


    Mein alesis io2 leistet mir nach vielen Jahren immer noch gute Dienste, ich finde nur wenig Infos im Netz, ob die Eingänge bessere Qualität liefern, als direkt über die PC-Soundkarte aufzunehmen.

    Und falls ja: Lasse ich das dann über Line Input oder Insert laufen? Ich hab nur keine Lust, auf den Haufen ungenutzte Kabel weitere draufzuwerfen, wenn die Quali nicht gewinnt.


    [Blockierte Grafik: https://img.audiofanzine.com/images/u/product/normal/alesis-io-2-35275.jpg]


    Ganz abgesehen davon hab ich generell nen Tape-Fetisch und stelle mir ganz klassisch Mixtapes zusammen (Spotify -> alesis Headphone -> Cinch-Eingang des Tapedecks)

    Da wäre der rauschärmere Weg wahrscheinlich auch über die Ausgänge, an denen sonst meine Monitore hängen, oder?


    Viele Grüße

    zoolander

    Hi!


    Ich möchte alte Songs, die noch auf einem Yamaha Keyboard mit 16 Spur Sequencer entstanden sind, restaurieren.

    Mein Problem ist, dass auf den Kassetten teils der Pegel rechts und links schlecht ausgesteuert ist. Das will ich jetzt gern in Audition ausgleichen.

    Momentan scheitere ich noch am Splitten der Kanäle oder besser gesagt am Wiederzusammenfügen zu einem Stereofile.

    Mein Vorgehen:

    1. Kanäle in Monodateien extrahieren

    2. Lautstärkeverhältnisse anpassen

    3. Beide Kanäle (r/l) in einen Multisessiontrack einfügen.


    Problem: Jetzt klingt es wie Mono. Auch auf dem db-Meter gibt es zwischen rechts und links keinen Unterschied.


    Was mache ich falsch?

    Ich hab bei YT nur Tuts gefunden, wie man aus einem Monokanal Pseudostereo macht.


    Wenn jemand weiß, wie ich das in FL-Studio mache, gern her mit der Info.

    Danke fürs Reinschauen und viele Grüße

    zoolander

    Groß Tuning oder Melodyne ist absoluter Overkill. Ist nur für den 08/15 Hausgebrauch. Der Link war genial. Vielen Dank mal wieder!

    Ah...hab übersehen, dass dir neutrale Stimmen genügen. Bin automatisch davon ausgegangen, dass die auch in der Tonlage sein sollten. :-)

    War er eigentlich auch hier im Forum mal aktiv? Ich muss gestehen, dass ich ihn auch nicht kannte - oder schon wieder vergessen habe.

    Hi :-)

    ich versuche mir gerade ein paar Arbeitsroutinen anzueignen, die das Musikmachen in Zukunft einfacher gestalten sollen.

    Ich habe hier ein Akai mpk25, dessen Drehpotis ich gern mit bestimmten Funktionen aus den fx Slots belegen möchte.


    Bei mir liegt z. B. in Slot 1 immer der Fab Filter Pro Q3. Mit "Last tweaked" kann ich mir Poti 1 für den Low Cut und Poti 2 für den High Cut einrichten. Bis dahin kein Problem.

    Für die weiteren Slots gilt ja das gleiche...


    Ich bin mir sicher, dass dies mal wieder Grundwissen ist, aber wie kann ich mir jetzt ein leeres Template erstellen (bzw. speichern), bei dem jeweils Drehpoti

    1 - Low Cut

    2- High Cut

    3- mein Lieblingsdelay

    4 - irgendeinem Filter zugewiesen ist


    und z. B. 12 generell für die jeweils angewählte Mixerlautstärke einstellen kann.

    ... ihr wisst, was ich meine. Ich möchte für jedes neue Projekt quasi eine Routine haben, mit der automatisch alles zugewiesen ist.


    Danke fürs Lesen und allen ein schönes Wochenende

    zoolander

    Danke für eure Tipps. Ich habs rausbekommen...

    Im Multimode lag die Gitarre auf Spur 4 und auf Spur 1 irgendein anderes Sample. Weshalb beim Einspielen aber nur die Gitarre zu hören war, das weiß ich leider auch nicht. Muten ließ sich das zweite Instrument auch nicht...

    Kommt wohl davon, wenn man nie Anleitungen liest:)




    Mark McCormick

    Ich sehe, was du meinst. Filmscore ist wohl die Basiseinstellung im Combi Mode. Bei mir war der Übeltäter Universe im Prog Mode.

    Hi!


    Das hatte ich bisher auch noch nicht. Ich spiele über den M1 ab Takt 1 eine Gitarre ein, danach beim Abhören ist alles prima, aber wenn ich den Song erneut abspiele oder als mp3 exportiere, ist ein komplett anderes Instrument eingestellt.

    Was könnte das sein? Das Phänomen habe ich nur bei diesem Synth - und zwar wiederholt.

FL Studio Shop.de