Welches Betriebssystem ist euer Favorit?

  • Wähle deinen Favoriten 22

    1. Windows XP (3) 14%
    2. Windows Vista (0) 0%
    3. Windows 7 (19) 86%

    So viele Jahre sind um, doch welches Betriebssystem nutzt ihr lieber, bzw. welches Betriebssystem ist euer Liebling von den hier genannten.


    Begründe deine Wahl, welche Vorteile und welche Nachteile du siehst, oder warum du dich für das Betriebssystem entschieden hast.


    Es stehen wie folgt nur 3 Betriebssysteme von Microsoft zur Verfügung, die anderen wurden erst einmal ausgeschlossen.


    Die Umfrage endet in ca. 15 Tagen.

  • XP ist/war ein gutes Betriebssystem mit einem tollen Explorer, aber es veraltet langsam. Und XP wird immer weniger unterstützt, wobei die 64-Bit-Version das Problem noch viel stärker hat.


    Vista und Windows 7 schenken sich kaum was, beide haben Vor- und Nachteile. Aero Snap und die neue Taskbar sprechen aber für Windows 7 und deshalb ist das im Moment mein Favorit.

  • Ich benutzte Win 7, da es vorallem viele Kleinigkeiten besitzt die häufig sehr praktisch sind und das arbeiten erleichtern wie zB. die möglichkeit Fenster halbseitig zu vergrößern und so mit 2 parallel zu arbeiten :D :D immer wenn ich mal wieder an einem Xp rechner sitze vermiss ich diese Funktion nach kurzer Zeit :D

  • hä?... ich hatte hier was gepostet.. hat jemand das gelöscht!?...


    ich meinte.. auf meiner ps3 hab ich yellow dog linux, auf meinem hauptrechner win7, win XP auf meinem 2. rechner, und auf meinem verliehendem laptop hab ich osx... also macbook..


    und ich bitte euch oben mehr optionen einzubinden, denn davon werd ich nix wählen :P


  • hä?... ich hatte hier was gepostet.. hat jemand das gelöscht!?...


    ich meinte.. auf meiner ps3 hab ich yellow dog linux, auf meinem hauptrechner win7, win XP auf meinem 2. rechner, und auf meinem verliehendem laptop hab ich osx... also macbook..


    und ich bitte euch oben mehr optionen einzubinden, denn davon werd ich nix wählen :P



    Es stehen wie folgt nur 3 Betriebssysteme von Microsoft zur Verfügung, die anderen wurden erst einmal ausgeschlossen.


    :eusa_doh:

  • Es stellen sich eigentlich nur zwei Fragen. "Was will ich mit dem PC machen und welche Programme benutze ich". Das besste BS und die Beste Hardware nützen nichts wenn die Softare nicht dafür geschrieben wurde. Alles muss zueinander passen. Im eigentlichen gibt es da leider keine Patentlösung da die Programierer nicht immer alles ausreitzen koenenn was gemacht werden könnte da der Termindruck sehr hoch ist für diese Leutz. Nicht einmal DX9 wurde wirklich ausgereitzt weil zu schnell an neuen Sachen gearbeitet werden musste. Und das ist nur eines von vielen Beispielen...


    XP war und ist schon ein recht "gutes" BS. Wer sich damit auskennt und mehr oder weniger damit Arbeiten will, kommt gut klar. Auf auf schwächeren Systemen kann man damit gut auskommen was man von Win7 oder Vista nicht sagen kann.


    Hier ein paar Eckdaten an die man denken sollte:


    WinXP ist schoen recht alt und fast alle neueren Techniken werden nicht weiter unterstützt (mehr oder weniger). Klar kann XP mit Dualcore und auch 4 Kernen umgehen und auch Sata 3, schnelle PCIe GPUs usw. können eingerichtet werden. Jedoch wird die Software nicht damit umgehen koennen wie Vista/Win7 was die ganze Sache schon wieder sinnlos macht da die Leistungen nicht erreicht werden können. Winxp ist gerade für Gamer nicht mehr zu gerbauchen. DX9 ist die max. Schnittstlelle von XP und veraltet. Und von 64bit unter XP brachen wir nicht zu reden.


    Win7 bzw. Vista (Win7 ist nur eine überarbeitete Version von Vista) hat gerade für Gamer viele Vorteile. Die neuen DX Versionen und auch die schnellere Untersütztung seitens der Hard und Software machen diese BS klar zum Gewinner für Harcoreplayer. Allerdings ist das Preis/Leitsungsverhältnis unter Win7/Vista immer noch schelcht da diese BS sehr hohe Anforderungen an den PC stellen. WinXP geht hier klar als Sieger hervor da unter XP auch mit geringeren Leistungen die fast gleiche Geschwindigkeit erreicht wird. Es kommt halt immer auf die Softwareunterstützung an. Wenn die Software nicht gut geschrieben ist dann nützt einem auch die Hardware nicht viel.


    Fazit: Winxp läuft und läuft und kann auch auf schwachen System eingesetzt werden. Wer nicht auf der Gamerschiene ist kommt gut aus und braucht nicht viel Geld dazu. Für Gamer gibt es hier aber klare Nachteile.


    Vista/Win7 brauchen viel Saft im Rechner. Bringen dabei im mom aber noch kaum Kraft auf die Strasse. Der Leistungsunterschied zwischen XP und Win7 ect. ist im mom noch so gering das man für sein Geld zu wenig bekommt. Einzig die Gamer werden hier ihre Freude haben. Für alles anderne braucht man kein Win7. Es rechnet sich im mom nocht nicht. Aber das kommt später wenn die Anwendungen die Leistung auch ausreitzen.

  • win 7, da es deutlich das ausgereifteste win bisher ist.. xp war für damals ok.. war schon ein großer schritt von 98 oder 2000 etc


    hatte aber imemrnoch seine kleinen krankheiten etc..



    vista war eine katastrophe.. ich musste es zum glück nie wirklich nutzen .. aber auf den arbeitsrechnern der firma.. und was ich so bei kollegen erlebt habe,... war es in der tat die alpha / beta version für win7


    win7 hingegen ist übersachend stabil.. und plug and play freundlich.. ebenso die kompatibelität.. egal ob 32bit oder 64 bit anwendung.. einfach installen und go... selbst wenn nur 32bit treiber für etwas vorhanden sind funktioniert auch das ohne probleme...


    der UAD hat zwar am anfang gewaltig genervt.. JAA ICH MÖCHTE DAS WIRKLICH !!! --- aber nachdem ich den abgeschaltet habe.. find ichs super... ebensom falls mal eine anwendung crashed reisst sie nicht gleich die verwendeten treiber oder gar das ganze system mit.. sondern man beendet wiirklich nur die anwendung und alles geht weiter... zudem extrem wenig crashes etc gehabt im vergleich zu XP usw...


    die umstellun g von xp auf win7 war zwar zuerst ein wenig komisch.. hat man sich aber erstaunlich schnell reingefunden.. und nun denk ich jedesmal wenn ich mal wieder an nem XP rechner sitze omg.. wie umständlich :D..


    im grunde ist es das erste windows was richtig funktioniert :D
    [hr]


    Vista/Win7 brauchen viel Saft im Rechner. Bringen dabei im mom aber noch kaum Kraft auf die Strasse. Der Leistungsunterschied zwischen XP und Win7 ect. ist im mom noch so gering das man für sein Geld zu wenig bekommt. Einzig die Gamer werden hier ihre Freude haben. Für alles anderne braucht man kein Win7. Es rechnet sich im mom nocht nicht. Aber das kommt später wenn die Anwendungen die Leistung auch ausreitzen.


    seh ich nicht so.. also das win7 n icht für älter systeme ausgelegt ist ist klar.. und das alte systeme win7 nicht handeln können auch...


    jedoch bringt es nicht nur für gamer vorteile.. man kann z.b. belibieg zwischen 32bit und 64bit anwendungen switchen.. was man von XP nicht behaupten kann... die großen mengen an ram usw.. könnte man wenn erst unter xp64 nutzen.. welches aber kaum supported ist und dazu auch nicht so unanfällig wie win7

  • nein lol sorry ich meinte natürlich UAC nicht UAD lol :D das war wohln freutscher :D ... mne UAD hätte ich schon gern die würd auch nicht nerven lol :D nur kostet mir das n bisschen viel :D

  • @Magier...klar hat Win7 schon so seine Vorteile (wenn man sie denn braucht). Letztentlich macht die 64ger Architektur die Progs aber auch nicht besser. Vielmehr ist die Speicheradressierung so hoch das das BS alleine schon 2 GB Ram braucht und es gibt bis Dato nur wenige Sachen wo dieses dem Anwender wirklich etwas bringt. Wer braucht den schon 16 Gb Ram? CAD Anweder oä. evtl. Selbst wenn wir dann unser geiles Game komplett in den Ram laden können und uns freuen über die Ladezeiten. Da nehm ich mir ne SSD und freu mich auch.


    Es gibt leider viel Verarsche in der PC Indus......so wie bei allem andern auch. Und wer sich da etwas auskennt weiss das man Win7 eigentlich nicht braucht. Man hätte XP auch weiter ausbauen können....das gerade die Gamer mit Win7 angesprochen werden ist kein Zufall. Letztentlich müssen die Leutz von Windoof halt auch was neues auf den Markt bringen um ihre Stellung zu behalten. Ob Win7 nun besser ist als XP?.....klar....hier und da...und bei vielem halt auch noch nicht..... Kommt immer drauf an was man machen will bzw. muss.

  • Eigentlich OS X .... seit dem ich mir vor 2 Jahren einen MacBook geholt habe, hatte ich keinen einzigen Absturz und es funktioniert alles wie am ersten Tag. So muss es sein...


    Wegen FL-Studio bin ich aber nach wie vor auf W7 angewiesen und das ist auch der einzige Grund warum ich nicht schon längst komplett umgestiegen bin.


    Da XP veraltet und Vista nach wie vor eine Katstrophe ist, wird es W7 in dieser Umfrage sehr sehr leicht haben^^

  • Win 7 da es für mich schnell ist ... auch auf meinem intel Pentium 4 mit 1gb RAM und dann 2gb RAM war es ausgezeichnet ... außerdem hatte ich net so viele Fehler wie bei Vista ... :D

  • Mac OSX 10.7+ sind meine favoriten. Mit 10.7 hat das ganze einfach nen krassen sprung gemacht und liegt jetzt meiner meinung nach deutlich vor Win7. Das sind zum teil so tief eingebaute Mechanismen die man in Windows auch über zusätzliche programme nicht richtig reinbekommt. Dadurch dass die oberfläche komplett anders gezeichnet wird, wird sie immer viel(!) schneller reagieren und besser animiert sein als windows7 bei gleichen systemanforderungen.

  • Ich arbeite auf meinem Musikrechner mit Win7 64 Bit und auf einem Netbook mit Win7. Ich bin da im Normalfall sehr zufrieden. Vorher war ich auch mit Win XP zufrieden. Die beiden Krücken Me und Vista habe ich ausgelassen.


    Was mich grundsätzlich bei Windows stört (ich weiß nicht wie das bei Mac OSX ist) ist die Tatsache, dass sich unter Windows im Laufe der Zeit der Rechner immer weiter mit Müll zupackt. Deinstallationen laufen nicht sauber, jede Software oder Internetseite darf ungefragt irgendwas irgendwo abspeichern. zudem gibt es keine klare Ordnerhierarchie, die ordentlich strukturiert ist, so dass alle Programme gleichartige Dateien in den gleichen Ordnern ablegt. Ich habe eine zeit lang während meines Studiums mal mit Linux gearbeitet und fand dort die Systematik der Ordner viel besser.

  • Bei MacOSX ist die Ordnerhierarchie sogar sehr strikt vorgegeben. Leider gibt es zur Zeit immer mehr Entwickler die zuerst für Windows programmiert haben und dann einfach auf MacOSX portieren, ohne die regeln der Ordnerstruktur einzuhalten. Ich habe mir zB. neulich Ohm-Studio runtergeladen, um es mal kurz anzutesten und stelle fest, dass es einen Installer hat. Ein Installer ist bei MacOSX äußerst unüblich, weil da der User nicht weiß wohin überall Dateien reininstalliert werden. Und der Oberhammer war, dass sie nicht mal einen Deinstaller dazugetan haben. Stattdessen eine unvollständige liste von Dateipfaden wo man die Dateien dann schön selbst rauslöschen muss.
    Gut.. Solche exoten gibt es bei Windows bestimmt auch, aber bei MacOSX ist es üblich, dass es weder installer noch deinstaller gibt und die programme portabel in einem .app archiv einfach auf die Platte kopiert werden (Man muss dazu sagen dass Ohm studio wahrscheinlich so tief ins system eingreifen muss für die Audio Performance, dass es sich zwingend tiefer ins System integrieren musste).
    Als ich umgestiegen bin von Windows auf OSX hab ich die Handhabung von Dateien etc. erstmal nicht wirklich verstanden und schnell war alles ein riesen Durcheinander. Wenn man es dann endlich mal verstanden hat kann man auch richtig ordentlich damit arbeiten.
    Der Dateiverwaltungsaufwand ist bei MacOSX dann deutlich geringer. Man öffnet nur sehr selten den Finder (Windows Explorer "äquivalent") und mir kam es so vor, dass man auch aufgrund anderer Faktoren einfach viel mehr Zeit zum produktiven Arbeiten hat.
    Ich würde keinem Windows user momentan dazu raten auf MacOSX umzusteigen, weil sich erst rausstellen muss wie gut Windows 8 ist. Wenn Win8 aufholt und dann etwa gleichauf mit OSX 10.8 ist, dann sollte man sich eher Windows 8 holen, weil der umgewöhnungsaufwand sonst einfach zu groß ist.

  • Hmmm, ich finde diese Umfrage mit den zur Verfügung stehenden Antworten ehrlich gesagt sinnbefreit.
    Jeder weiß, daß Vista für´n Eimer ist/war und Windows XP veraltet, somit bleibt doch nur noch Windows 7.
    Was soll also die Frage?? :eusa_think: :lol: